MS Plancius Antarktis Reise: Südgeorgien

Eine Antarktis Reise mit Besuch der Malwinen und Südgeorgien

Reisekarte Eine Antarktis Reise mit Besuch der Malwinen und Südgeorgien
Reiseroute zur Reise
Ushuaia-Carcass-Stanley-Elshule Bay-Salisbury Plain-Godthul-St. Andrews Bay-Cooper Bay-Drygalski Fjord-Wedellmeer-Brown Bluff-Deception Island-Südshetland Inseln-Ushuaia

Antarktis, für viele Menschen bedeutet dieser Begriff „unerreichbare Ferne“. Diese Antarktis Reise soll dies für Sie ändern und Sie neben dem eisigen Kontinent auch an zwei weitere entfernte Regionen unseres vielseitigen Planetens bringen: Die Malwinen („Falklandinseln“) und Südgeorgien. Die verschiedenen Schiffsreisen dauern 19 sowie 20 Tage und starten alle im argentinischen Ushuaia. An Bord der MS Plancius fahren Sie durch traumhafte Seestraßen entlang eisiger Riesen und beobachten die verschiedensten Tiere von Bord sowie von Land aus. Neben den beliebten Kolonien der Königspinguine sehen Sie mit etwas Glück auch verschiedene Wale. Lassen Sie sich von den schönen Fahrten auf dem Zodiac durch die Gletscherwelt beeindrucken und genießen Sie die Vollpension an Bord sowie informative Vorträge. Fantastisch!

Die Malwinen und Südgeorgien

Von Ushuaia aus fahren Sie zu der von Argentinien vorgelagerten Inselgruppe der Malwinen. Sehen Sie verschiedene Pinguinarten zur Brutzeit und besuchen die Hauptstadt der Inseln, Stanley. An Land können Sie weiterhin das Leben der Insulaner kennenlernen und mehr über die interessante Geschichte rund um den Falklandkrieg erfahren. Im Anschluss fahren Sie weiter in Richtung Osten, um das Archipel von Südgeorgien zu erreichen. Auf den vielen kleinen Inseln und der gleichnamigen großen Hauptinsel können Sie große Kolonien von Königspinguinen und ein großes Spektrum vieler weiterer Tiere in freier Natur sehen. Zudem gehen Sie auf Spurensuche des berühmten Seefahrers Sir Ernest Shackleton und können verschiedene ehemalige Walfangstationen besichtigen.

Antarktische Halbinsel und Südshetland Inseln

Im Anschluss an die Drakepassage, vorbei an den Südshetland Inseln, erreichen sie die Antarktische Halbinsel und erreichen somit den Höhepunkt Ihrer Tour. Die folgenden drei bis vier Tage werden Sie nie wieder vergessen. Fahren Sie durch unbeschreibliche Seestraßen wie dem Antarktischen Sund. Erkunden Sie das Weddellmeer und unternehmen am Brown Bluff einen einmaligen Landgang auf dem antarktischen Kontinent. Lassen Sie sich von der gewaltigen Gletscherkulisse in der Charlotte Bay inspirieren und runden Sie Ihre Antarktis Reise mit den Südshetland Inseln, wie der Vulkaninsel Deception und der Half Moon Island, ab. Unterwegs haben Sie dabei die Möglichkeit zahlreiche Tiere, wie Vögel, Robben und mit etwas Glück auch verschiedene Wale zu sehen.

Die MS Plancius

Die MS Plancius bietet 116 Passagieren in 53 Kabinen Platz für Reisen in die Antarktis. Das Schiff hat die Eisklasse 1D und ist somit sehr gut als Expeditionsschiff für Reisen in die Eisregionen der Erde geeignet. An Bord bietet es seinen Gästen ein großes Restaurant auf Deck 3, welches auch als Vortragsraum genutzt wird. Weiterhin findet sich auf Deck 5 eine große Lounge mit Bar und Panoramaaussicht. Gute Aussichten auf die Umgebung bieten sich auch auf den großen Außendecks, der verschiedenen Ebenen.

Verpflegung an Bord

Für das leibliche Wohl an Bord ist bei Frühstück, Mittag- sowie Abendessen bestens gesorgt! Das Bordpersonal verwöhnt Sie mit vielen lokalen Spezialitäten sowie den besten und sorgfältig ausgewählten Weinen in der schiffseigenen Bar! So kann man einen ereignisreichen Tag mit Vogelbeobachtungen oder Besichtigungen von schneebedeckten Berghängen in Ruhe ausklingen lassen.

Reiseverlauf & Programme

Tag 1: Ushuaia: Abfahrt

Tag 1: Ushuaia: Abfahrt
Heute beginnt die Traumreise in den eisigen Süden. Sie gehen am Nachmittag an Bord und haben genügend Zeit das Schiff und das Expeditionsteam kennenzulernen. Abends beginnt dann die Fahrt durch den berühmten Beaglekanal mit Kurs auf die Malwinen („Falklandinseln“).

Tag 2: Fahrt zu den Malwinen

Tag 2: Fahrt zu den Malwinen
Foto: Erwin Vermeulen
Den heutigen Tag verbringen Sie auf See. Auf der Fahrt zu den Malwinen kommen besonders Vogelbeobachter auf ihre Kosten, da Wander- & Schwarzbrauenalbatrosse sowie verschiedene Sturmschwalben und Kapsturmvögel ständige Begleiter sind.

Tag 3: Westliche Malwinen („Falklandinseln“)

Tag 3: Westliche Malwinen („Falklandinseln“)
Foto: Hanneke Dallmeijer- Oceanwide Expeditions
Am ersten der beiden Malwinen-Tage haben Sie ausgiebig Zeit den Westen der Inselgruppe zu erkunden. Zu den geplanten Ausflügen gehören zum Einen die Insel Carcass mit seinen brütenden Magellan- und Eselspinguinen. In der Luft können Sie dabei immer wieder die See- und Watvögel entdecken. Zum Anderen werden Sie auch auf die Insel Saunders reisen um mehr über vier brütende Pinguinarten zu lernen: Eselspinguine, Magellanpinguine, Königspinguine und Felsenpinguine. Letztere lassen sich dabei gut während der Landeanflüge der majestätischen Schwarzbrauen-Albatrosse beobachten. Königskormorane sind hier ebenfalls beheimatet.

Tag 4: Stanley auf den östlichen Malwinen

Tag 4: Stanley auf den östlichen Malwinen
Foto: Erwin Vermeulen
Der heutige Tag steht Ihnen für den Besuch von Stanley, der Haupstadt der Malwinen, zur freien Verfügung. Erhalten Sie in der Stadt mit seinen bunten Dächern, einer schönen Kirche, gepflegten Gärten und englischen Pubs einen kleinen Eindruck von den hier lebenden Insulanern. Die zahlreichen Schiffswracks in der Bucht erzählen von den im 19. Jahrhundert vorherrschenden Problemen der Segelschifffahrt sowie Sie im Museum mehr über die spannende Geschichte des Falklandkrieges erfahren können (Eintritt in das Museum ist nicht inkludiert).

Tag 5 & 6: Tage auf See

Tag 5 & 6: Tage auf See
Foto: Rolf Stange
Während der kommenden zwei Tage auf See haben Sie die Möglichkeit an Bord zu entspannen oder spannenden Vorträgen zu lauschen. Unterwegs überqueren Sie auch die Antarktische Konvergenz, wobei deutlich wird, wie sich die Wassertemperatur in wenigen Stunden um fast 10 Grad ändert. Durch das Zusammenstoßen der unterschiedlich warmen Strömungen werden Nährstoffe nach oben gespült und lockt so zahlreiche Seevögel der Region an. Erfreuen Sie sich an Albatrossen, Sturmvögeln, Skuas und vielen mehr.

Tage 7 bis 10: Südgeorgien

Tage 7 bis 10: Südgeorgien
Foto: Jan Veen, Oceanwide Expeditions
Die kommenden Tage stehen komplett im Zeichen von Südgeorgien, einer Inselgruppe mit der gleichnamigen Hauptinsel etwa 1.400 km östlich von Argentinien. Die gebirgige, zerklüftete und zumeist von Eis bedeckte Landschaft der Insel gilt als eines der wichtigsten Brutgebiete des Königspinguins. Weiterhin bietet die Insel ein breites Spektrum von Tierarten, wie zum Beispiel heimische See-Elefanten, Pelzrobben, Esels- und Goldschopfpinguine, Albatrosse, Sturmvögel und Sturmschwalben. Für einen idealen Eindruck der Tierwelt und der Vielfalt an Landschaften sind verschiedene Landgänge auf folgenden Orten geplant:
  • Elshule Bay
  • Right Whale Bay
  • Salisbury Plain
  • Godthul
  • St. Andrews Bay
  • Gold Harbour
  • Cooper Bay
  • Drygalski Fjord
Zu den Höhepunkten dieser Südgeorgien Reise gehört auch die Anlandung auf Prion Island, wo Sie brütende Wanderalbatrosse von Nahem beobachten können.

Ebenfalls können Sie auf Spurensuche der britischen Polarlegende Sir Ernest Shackleton gehen. Wandern Sie wie einst der Seefahrer von Fortuna Bay zur Stromness Bay, um dort sowie auch in Grytviken verlassene und denkmalgeschütze Walfangstationen zu sehen. Diese werden heute noch von Robben, See-Elefanten und Pinguinen bewohnt. Nahe der Forschungsstation in King Edward Point können Sie auch das Grab von Shakleton besuchen oder einen Spaziergang zu der vollständig restaurieren norwegischen Kirche sowie dem hervorragenden Walfangmuseum unternehmen.

Tag 11: Tag auf See

Tag 11: Tag auf See
Foto: Hanneke Dallmeijer- Oceanwide Expeditions
Heute bleibt Ihnen wieder ein Tag an Bord um sich von den vorherigen Tagen etwas zu entspannen. Mit etwas Glück sehen Sie auch schon das erste Packeis und seltenen Antarktisvögel, wie den Schneesturmvogel oder die McCormick Raubmöwe.

Tag 12: Südliche Orkneyinseln

Tag 12: Südliche Orkneyinseln
Foto: Jan Bryde
Am heutigen Tag besuchen Sie die argentinische Station „Orcadas“, die älteste dauerhaft betriebene antarktische Station. Das freundliche Personal zeigt Ihnen das das Leben und die Arbeit hier auf den Südlichen Orkneyinseln sowie Sie auch den Ausblick auf die umliegenden Gletscher genießen können.

Tag 13: Tag Auf See

Tag 13: Tag Auf See
Foto: Siegfried Woldhek
Erneut haben Sie einen ruhigen Tag auf See mit direktem Kurs auf die Antarktische Halbinsel. Der Traum für die Erkundung des „ewigen Eises“ wird in Kürze wahr.

Tag 14 bis 16: Sie erkunden die Antarktische Halbinsel

Tag 14 bis 16: Sie erkunden die Antarktische Halbinsel
Foto: Jamie Scherbeijn
Die folgenden Tage werden der Höhepunkt Ihrer Antarktis Reise. Lassen Sie sich von den zeitlosen Berglandschaften, den Eisbergen und Gletschern, dem Packeis und vielen Fjorden, wie Stränden packen. Beobachten Sie die weitläufigen Pinguinkolonien, Pelz-, Weddell- und Leopardenrobben, See-Elefanten, Königskormorane, Dominikanermöwen, antarktische Seeschwalben… Mit etwas Glück treffen Sie auch auf Buckel-, Zwerg-, Finn- oder Schwertwale, die in diesen Gewässern jagen.

Besondere Höhepunkte dieser Reise werden die täglich geplanten Landgänge und die Fahrten auf dem Zodiac (abhängig vom Wetter und den Eisbedingungen) sein. Zu den möglichen Ausflugszielen gehören unteranderem:
  • Fahrt durch den Antarktischen Sund zum Weddellmeer
  • Brown Bluff, Landgang auf dem antarktischen Kontinent
  • Charlotte Bay mit seinen zahlreichen Eisbergen
  • Deception Island, die Vulkaninseln mit seinen heißen Quellen
  • Half Moon Island auf den Südshetland Inseln

Tag 17 & 18: Fahrt durch die Drakestrasse nach Norden

Tag 17 & 18: Fahrt durch die Drakestrasse nach Norden
An diesen beiden Tagen treten Sie Ihre Rückreise über die, nach dem englischen Freibeuter benannte, Drakestrasse an. Genießen Sie noch einmal die letzten Blicke auf eine umwerfende und einzigartige Landschaft bevor Sie abends Ihre letzten offen gebliebenen Fragen bei einem Vortragsprogramm klären können. An Deck begrüßen Sie weiterhin die Guides zu interessanten Vogelbeobachtungen sowie die Überfahrt auch genügend Zeit bietet, um einmal auszuspannen und um die die vielen fantastischen Eindrücke zu verarbeiten. Mit etwas Glück sehen Sie auch verschiedene Wale.

Tag 19 Ushuaia: Ankunft

Tag 19 Ushuaia: Ankunft
Am Morgen des letzten Tages erreichen Sie den Hafen von Ushuaia. Genießen Sie noch einmal das Frühstück auf dem Schiff bevor Sie von Bord gehen.

Hinweise:

Einige Abfahrten dauern 20 Tage und bieten einen Tag mehr an der Antarktischen Halbinsel.

Wir vermitteln diese Kreuzfahrt zu den Bedingungen von Oceanwide Expeditions.

Bitte beachten:
Die vorgeschlagenen Programme gelten lediglich als Beispiel. Da Landgänge abhängig von den Wetter- und Eisverhältnissen vor Ort sind, müssen mitunter Alternativen genutzt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass eine größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tierwelt erlebt werden kann. Der Kapitän und /oder der Expeditionsleiter entscheiden über das endgültige Programm. Ein Tagesprogramm mit geplanten Aktivitäten wird täglich zugestellt. Bitte denken Sie daran: Flexibilität ist entscheidend für den Erfolg von Expeditionsreisen.

Unterkünfte

2er Kabine mit Bullauge

2er Kabine mit Bullauge

Schiffskabine MS Plantius
Die MS Plantius verfügt über 9 Kabinen für je zwei Personen auf Deck 3. Die Kabinen sind 12 m² groß und verfügen jeweils über zwei Einzelbetten. Die Kabine ist mit Privatbad. Ein Bullauge dient als Fenster.
Unterkunft Kategorie
C
2er Kabine mit Bullauge

2er Kabine mit Bullauge

Schiffskabine MS Plantius
Die MS Plantius verfügt über 9 Kabinen für je zwei Personen auf Deck 3. Die Kabinen sind 12 m² groß und verfügen jeweils über zwei Einzelbetten. Die Kabine ist mit Privatbad. Ein Bullauge dient als Fenster.
Unterkunft Kategorie
C
2er Kabine mit Fenster

2er Kabine mit Fenster

Schiffskabine MS Plantius
Die MS Plantius verfügt über 26 Kabinen für je 3 Personen auf Deck 4. Die Kabinen sind 12 m² groß und verfügen über je zwei Einzelbetten. Die Kabine ist mit Privatbad und Fenster.
Unterkunft Kategorie
B
2er Kabine mit Fenster

2er Kabine mit Fenster

Schiffskabine MS Plantius
Die MS Plantius verfügt über 26 Kabinen für je 3 Personen auf Deck 4. Die Kabinen sind 12 m² groß und verfügen über je zwei Einzelbetten. Die Kabine ist mit Privatbad und Fenster.
Unterkunft Kategorie
B

Preiskategorien zur Auswahl

C
Unterkunft & Preis
Kategorie C

Preis p. P. in einer Doppelkabine
("2er Bullauge")

für Abfahrt am:
22. November 2022
13.750,00 €

für Abfahrt am:
23. November 2023
14.150,00 €

für Abfahrt am:
14. Januar 2023
15.850,00 €

für Abfahrt am:
16. Januar 2024
2. Februar 2024 (MS Ortelius - 19 Nächte)
16.350,00 €

B
Unterkunft & Preis
Kategorie B

Preis p. P. in einer Doppelkabine
("2er Fenster")

für Abfahrt am:
22. November 2022
14.400,00 €

für Abfahrt am:
23. November 2023
14.850,00 €

für Abfahrt am:
14. Januar 2023
16.550,00 €

für Abfahrt am:
16. Januar 2024
2. Februar 2024 (MS Ortelius - 19 Nächte)
17.100,00 €

Hinweise

Weitere Kategorien und Kabinenbelegung auf Anfrage.

Einzelreisende haben auch die Möglichkeit sich eine Kabine mit einer weiteren Person des gleichen Geschlechts zu teilen. Durch die sogenannte "share" Kabine verbleibt der oben genannte Preis pro Person. Sollte die Schifffahrtgesellschaft keine weitere Einzelperson finden, wird die Kabine allein bezogen (ohne Aufpreis).

Im Preis enthalten

  • Unterkunft in der gewählten Kategorie
  • Vollverpflegung an Bord (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • alle Landausflüge und Zodiacfahrten mit erfahrenen Expeditionsleitern und Guides
  • Vortragsprogramm mit renommierten Lektoren
  • alle Hafengebühren und Steuern
  • Infomaterial vor der Reise

Nicht im Reisepreis enthalten

persönliche Ausgaben an Bord (Barkonsum und Telekommunikationskosten) und Trinkgelder

Preise gültig bis

31.03.2024

Empfohlene Reisekombinationen der MS Plancius Antarktis Reise: Südgeorgien

Ushuaia (Feuerland)

Ushuaia (Feuerland): Reise ans Ende der Welt

Vier Tage am Ende der Welt, auf der mystischen Insel Feuerland, im tiefsten Süden von Argentinien. Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt am Beagle Kanal, ist Ausgangspunkt für unvergessliche Exkursionen. Dieser Reisebaustein bietet Touren für jeden Geschmack, damit man Feuerland richtig erleben kann.
Buenos Aires

Buenos Aires: Hauptstadt von Argentinien

Buenos Aires ist eine der schönsten und aufregendsten Städte der Welt und ist zudem meist der Anfang jeder Argentinien Rundreise.Der Reisebaustein beinhaltet einige der schönsten Programme und bietet zudem individuellen Spielraum.
El Calafate

El Calafate: Perito Moreno Gletscher

El Calafate befindet sich in der patagonischen Steppe am Lago Argentino, dem größten See Argentiniens. Der Reisebaustein beinhaltet die Exkursion zum Gletscher Perito Moreno, dem vielleicht schönsten Gletscher der Welt und Höhepunkt vieler Argentinien Reisen.
Bild MS Plancius Antarktis Reise: Südgeorgien
MS Plancius Antarktis Reise: Südgeorgien
Antarktis Reisen
  • 19 Tage Antarktis
  • Schifffahrt mit MS Planicius
  • Südgeorgien und Malwinen
  • Landgänge und Zodiacfahrten
  • 4 Kabinenkategorien wählbar
  • Vollverpflegung an Bord
p.P. ab 13.750,00 zur Reiseanfrage
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours
www.reallatino-tours.com