Mietwagenreise Salta und Nord-Argentinien

Entdecken Sie die einzigartige Umgebung von Salta!

Reisekarte Entdecken Sie die einzigartige Umgebung von Salta!
Reiseroute zur Reise
Salta-Cafayate-Cachi-Nationalpark Los Cordones-San Antonio de los Cobres-Salinas Grandes de Jujuy (Salzsee)-Purmamarca -Tilcara-Humahuaca-Salta

Wer abwechslungsreiche, malerische Landschaften kombiniert mit interessanter Geschichte individuell im Mietwagen erleben möchte, für den ist diese Mietwagenreise wie eine ideale Reisevariante. Entdecken Sie den Norden Argentiniens mit seinen bunten fruchtbaren Tälern, Sandsteinformationen, Salzseen, meterhohen Kakteen, historischen Dörfern und Festungen in Ihrem Rhythmus.

Beginn und Ende in Salta

Salta gehört zu den schönsten Städten Argentiniens, denn es hat viel koloniales Flair und angenehmes Klima. Vor allem aber ist es die Umgebung von Salta, welche die Stadt so attraktiv macht.

Cafayate

Das erste Etappenziel ist Cafayate. Auf der Fahrt geht es zunächst durch fruchtbare Täler, wo viel Obst und Gemüse angebaut wird. Dann durchfahren Sie auf der Ruta Nacional 68 die so genannte Muschelschlucht "Quebrada de las Conchas", ein 75 km langes Tal, welches von phantasievollen Sandsteinformationen geprägt ist. Bei Cafayate sehen Sie bereits die vielen Weingüter. Der Wein aus dieser Region ist sehr gut und sollte unbedingt probiert werden. Nachdem Sie Ihr Hotel in Cafayate bezogen haben, können Sie noch einen Abstecher zu den Quilmes-Ruinen machen. 

Cachi

Von Cafayate aus geht es dann in nördliche Richtung auf der berüchtigten Ruta 40 nach Cachi. Der Ort hat weniger als 6000 Einwohner und ist von kolonialer Bauweise geprägt. Genießen Sie die schöne Landschaft, schlendern Sie durch den Ort und besuchen Sie den nahe gelegenen Nationalpark "Los Cardones", benannt nach den bis zu 12 Meter hohen Cardon-Kakteen.

Von Cachi nach Purmamarca

Die ohnehin große landschaftliche Abwechslung steigt am heutigen Tag noch zusehens, denn von 2.280 Metern Höhe in Cachi geht es auf die Puna-Hochebene hinauf. Sie passieren San Antonio de los Cobres, wo der Zug in die Wolken zum Polvorilla-Viadukt abfährt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um von Cachi nach Purmamarca zu gelangen. Die kürzeste aber auch anspruchvollste Route ist die berüchtigte "Ruta 40" über den Hochgebirgspass "Abra el Acay". Diese Schotterpiste ist nicht immer passierbar und sollte auch nur mit Allrad befahren werden. Vorher muss man auch fragen, ob der Pass geöffnet ist. In der Regenzeit sollte auf diese Strecke verzichtet werden. Es gibt zudem unterwegs keinen Handyempfang und auch keine Service-Stationen.
Entspannter und genauso schön geht es über die "Cuesta de Obsipo" nach El Carril und dann über die Straße 51 nach San Antonio de los Cobres.
Eine dritte Möglichkeit führt über Salta nach Purmamarca, aber dann kommen Sie nicht auf die Puna-Hochebene.
Von San Antonio de los Cobres aus fahren Sie zum drittgrößten Salzsee der Erde, den Salinas Grandes de Jujuy (212 km²), in 3450 Metern Höhe gelegen. Ein weiterer spektakulärer Stopp! Danach fahren Sie hinab ins nächste Ziel: Purmamarca. Unterwegs sehen Sie bereits den "Berg der sieben Farben", den Sie sicher vorher bereits auf Postkarten oder in Bildbänden gesehen haben, nun endlich mit Ihren eigenen Augen. Genießen Sie am Abend das Flair von Purmamarca und suchen Sie sich ein gemütliches Restaurant mit andiner Livemusik. 

Ausflüge ab Purmamarca

Purmamarca ist der ideale Ort um zu entspannen und die Umgebung mit dem Mietwagen zu erkunden. Deshalb übernachten Sie hier und können von hier aus die schönen Reiseziele im Norden besuchen. Dazu gehören die Festung Tilcara, die Quebrada Humahuaceña, das Hornocal von Humahuaca (den Berg der 14 Farben) und die schönen Inkadörfer Uquía und Iruya. Auf der Fahrt überqueren Sie dann auch den südlichen Wendekreis. Ab jetzt sind Sie geografisch in den Tropen, doch in etwa 3.000 Meter Höhenlage gedeiht keine tropische Vegetation. 
Am letzten Tag fahren Sie zurück nach Salta und werden eine unvergessliche Mietwagenreise voller Eindrücke erlebt haben.

Reiseverlauf & Programme

Tag 1 Von Salta nach Cafayate

Tag 1 Von Salta nach Cafayate
Am Morgen empfangen Sie Ihren Mietwagen im Stadtbüro oder im Flughafen von Salta.
Danach verlassen Sie die Stadt in südliche Richtung und fahren über die Ruta Nacional 68 durch das Valle de Lerma, bekannt als Anbaugebiet für Obst und Gemüse.
Dann durchfahren Sie in voller Länge (75 km) die Quebrada de las Conchas (Muschelschlucht). Diese Landschaft ist wirklich atemberaubend, denn Sie ist geprägt von phantasievollen Sandsteinformationen, denen von der menschlichen Phantasie bereits treffende Namen verliehen worden.
Beispiele dafür sind "El Sapo" (die Kröte), "El Fraile" (der Mönche), "El Obelisco" (der Obelisk). Vor allem die "Garganta del Diablo" (Teufelsschlucht) ist sehr imposant.
Einige Kilometer vor Cafayate liegt auf der linken Seite "Los Castillos" (die Burgen) und danach öffnet sich die Muschelschlucht in das Tal des Río Calchaquí. Hier wird vor allem Wein angebaut, wovon die Weingüter links und rechts der Straße zeugen.
In Cafayate checken Sie in Ihre Hotel ein und können dann in Ruhe ein schönes Restaurant in dieser Kleinstadt (11.000 Einwohner) suchen.
Am Nachmittag können Sie zu den Quilmes-Ruinen fahren. Die Fahrt führt über die Ruta 40 etwa 20 km in südliche Richtung. 


Tag 2 Von Cafayate nach Cachi

Tag 2 Von Cafayate nach Cachi
Nach dem Frühstück in Cafayate fahren Sie in nördlicher Richtung auf der Ruta 40 entlang bis nach Cachi. Die Gegend ist erneut geprägt von Weingütern. Knapp 120 km nach Cafayate passieren Sie Molinos, einen zentralen Ort im westlichen Calchaquí-Tal, der Mitte des 17. Jahrhunderts von den Spaniern gegründet wurde.
Einst führt die wichtigste Straßenverbindung zwischen Salta und Chile durch diesen Ort.  Cachi hat etwa 2200 Einwohner und von kolonialer Architektur geprägt. Das Klima ist sonnenreich und trocken. 
Die Kirche "San José" aus dem 17. Jahrhundert ist heute ein Nationalmonument. Nachdem Einchecken im Hotel empfiehlt sich eine Fahrt zum Nationalpark "Los Cardones", der für seine bis zu 12 Meter hohen Cardon-Kakteen bekannt ist. Von Cachi aus sind es 42 km (über Payogasta). 

Wenn Sie lieber in einer Hacienda übernachten möchten, würde sich hier die Hacienda de Molinos (ca. 40 km südlich von Cachi) anbieten. Von dort aus können Sie auch das älteste und höchst gelegene Weingut Argentiniens, die Estancia Colomé besuchen. Es empfiehlt sich dann, die Mietwagenreise hier um einen Tag zu verlängern.

Tag 3 Von Cachi nach Purmamarca

Tag 3 Von Cachi nach Purmamarca
Die heutige Strecke gehört landschaftlich zu den schönsten Strecken Argentiniens, denn sie begeistert durch ihre unvorstellbare Abwechslung.
Der ersten Teilstrecke von Cachi nach San Antonio de los Cobres sollten Sie besondere Aufmerksamkeit schenken.

Es gibt zwei Möglichkeiten:
1) Über "Abra el Acay"
Auf der Ruta 40 geht es weiter in nördliche Richtung durch das Calchaquí-Tal, welches Sie über den Gebirgspass "Abra el Acay" verlassen. Der Pass verläuft zwischen den Cerro Saladillo (5.378m) und dem erloschenen Vulkan Nevado de Acay (5.716) und ist selbst mit einer Höhe von 4.995 m höchster Punkt dieser Mietwagenreise. Vom Pass aus sind es noch 25 km bis nach San Antonio de los Cobres
Diese Schotterpiste ist anspruchsvoll und sollte nur mit einem Allradantrieb gefahren werden. Unterwegs gibt es größtenteils kein Handyempfang und auch keine Tankstellen oder Werkstätten. In der Regenzeit ist die Strecke umso schlechter und es kann sein, dass der Pass gesperrt ist. Vor Abfahrt daher bitte unbedingt informieren.
Entfernung: 145 km
Fahrzeit: ca. 4 Stunden

2) Über die "Cuesta del Obispo"
Die Strecke über den Gebirgspass "Cuesta del Obispo" führt über die "Ruta Provincial 33" in östliche Richtung aus Cachi hinaus. Zunächst fahren Sie zum Nationalpark Los Cardones und dann weiter die gleiche Straße bis nach El Carril. Weiter über die Straße 51 in nördliche Richtung bis nach San Antonio de los Cobres.
Entfernung: 280 km
Fahrzeit: ca. 5 Stunden

San Antonio de los Cobres liegt auf 3.775 m Höhe auf der Puna-Hochebene.
Die knapp 4.000 Einwohner sprechen hier in erster Linie Quetschua, die Sprache der Inka. Der "Zug in die Wolken", der noch vor wenigen Jahren zwischen Salta und dem Polvorilla-Viadukt verkehrte, fährt heute von San Antonio de los Cobres zum Viadukt und wieder zurück. Sie können bei uns die aktuelle Fahrzeit erfragen und dann einen Abstecher zum Polvorilla-Viadukt (18 km, 30 min. Fahrzeit) unternehmen. Dort sehen Sie dann, wie der Zug über die 63 Meter hohe Eisenbrücke fährt.
Der Zug verlässt an Betriebstagen San Antonio de los Cobres um 12.00 Uhr und erreicht eine Stunde später das Viadukt. Um 15.00 Uhr ist er zurück in San Antonio de los Cobres.

Weiter geht es dann von San Antonio aus über die Ruta 40 und die Puna-Hochebene zu den Salinas Grandes de Jujuy, mit 212 m² der drittgrößte Salzsee der Erde.
Hier zu halten ist ein Muss! Danach geht es die hinunter nach Purmamarca. Dieser kleine, malerische Ort ist das Ziel der heutigen Etappe.
Purmamarca hat etwa 2.500 Einwohner. Gleich hier finden Sie den "Berg der sieben Farben". Am Abend empfehlen wir Ihnen ein Restaurant wo andine Folklore gespielt wird, denn das wäre dann der würdige Abschluss des heutigen Tages.

Falls Sie aus Bedenken wegen der Höhe oder weil die Strecken schlecht passierbar sind, eine dritte Variante suchen, um von Cachi nach Purmamarca zu kommen, so fahren Sie über Salta nach Purmamarca auf befestigten Straßen.


Vergleich aller 3 Varianten von Cachi nach Purmamarca:
Variante 1:
Cachi-Abra del Acay-San Antonio de los Cobres-Salinas Grandes de Jujuy-Purmamarca
Entfernung: 300 km
Fahrzeit: ca. 6,5 Stunden

Variante 2: 
Cachi-Cuesta del Obispo-El Carril-San Antonio de los Cobres-Salinas Grandes de Jujuy-Purmamarca
Entfernung: 440 km
Fahrzeit: ca. 8 Stunden

Variante 3: 
Cachi-Cuesta del Obispo-El Carril-Salta-Jujuy-Purmamarca
Entfernung: 340 km
Fahrzeit: ca. 5,5 Stunden

Weitere wichtige Reiseinformationen erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.

Tag 4 Touren ab Purmamarca

Tag 4 Touren ab Purmamarca
Nach dem Frühstück verlassen Sie Purmamarca und den "Berg der sieben Farben". Nur 2 km sind es zur Ruta Nacional 9, auf die Sie links abbiegen und dann in Richtung Norden fahren durch die Quebrada de Humahuaca, ein Tal welches vom Fluß Río Grande de Jujuy geprägt wurde. Hier sehen Sie noch Überreste der ehemaligen Eisenbahnstrecke und auch die Festung Tilcara, einem Wehrdorf aus dem Jahr 1100. Zwischen Tilcara und Uquía passieren Sie den südlichen Wendekreis und befinden sich nun geografisch in den Tropen. Durch die Höhenlage können sich hier aber keine tropischen Temperaturen entwickeln. In Uquía ist die kleine Kirche aus dem Jahr 1691 interessant.  Danach folgt Humahuaca (15.000 Einwohner). Die Stadt wurde 1591 gegründet und war einst wichtiges Handelszentrum. Sehenswert ist die Kathedrale "Nuestra Señors de la Candelaria" aus dem Jahr 1641 und die alten Häuser im Zentrum.
Von Humahuaca aus können Sie zur Gebirgskette Serranía del Hornocal fahren. Der Aussichtspunkt zum Berg der 14 Farben befindet sich 24 km östlich der Kleinstadt. Ein weiterer Aussichtstipp ist das alte Dorf Iruya. Der Ort wurde 1753 gegründet, aber auch vor seiner Gründung lebten hier schon indigene Ureinwohner. Die Einheimischen sprechen Quetschua und leben vor allem von der Landwirtschaft. Die "Pachamama" (Mutter Erde) hat großen Einfluß auf das tägliche Leben. In der Nähe von Iruya befindet sich die archäologische Fundstätte Titiconte (aus der Vor-Inka-Zeit). Interessant sind auch die Dörfer San Isidro und Pueblo Viejo.
Am Abend sind Sie wieder in Ihrem Hotel in Purmamarca.

Tag 5 Von Purmamarca nach Salta

Tag 5 Von Purmamarca nach Salta
Je nachdem, wann Sie heute Ihre Reise in Salta fortsetzen, sollten Sie sich nach dem Frühstück in Purmamarca auf die letzte Teilstrecke machen. Planen Sie für die Fahrt großzügig 4 Stunden, um Stress zu vermeiden.
Die Rückgabe des Mietwagens erfolgt in Salta entweder im Stadtbüro oder im Flughafen, je nachdem wie er zum Anschluss Ihrer Weiterreise von uns gebucht wurde.

Sollten Sie diese Mietwagenreise entschleunigen, also längere Zeit an einigen Orten verbringen wollen, können Sie gern die Anzahl der Übernachtungen in Cafayate, Cachi oder Purmamarca verlängern oder auch auf Anfrage weitere Reiseziele von uns einfügen lassen.

Unterkünfte

Viñas de Cafayate Wine Resort

Viñas de Cafayate Wine Resort

Hotel in Cafayate
Das "Viñas de Cafayate Wine Resort" ist ein Boutique Hotel etwa 3 km außerhalb von Cafayate, am Weingut "Amalaya". Das Hotel im spanischen Kolonialstil passt sehr gut in die harmonische und ruhige Umgebung. Die 22 liebevoll dekorierten...
Unterkunft Kategorie
B
La Merced del Alto Hotel Boutique

La Merced del Alto Hotel Boutique

Hotel in Cachi
Das Boutique Hotel La Merced del Alto ist ein sehr schönes Hotel und liegt etwas außerhalb von Cafayate, zu Füßen des Berges "Nevado del Cachi" (6.380m) . Hier ist es sehr ruhig und das Ambiente ist erfüllt von Blütenduft. Das...
Unterkunft Kategorie
B
Hotel Colores de Purmamarca

Hotel Colores de Purmamarca

Hotel in Purmamarca
Das Hotel "Colores de Purmamarca" wurde sehr harmonisch in die schöne Landschaft hineingebaut und ist ein Ort zum Wohlfühlen. Die Zimmer sind nett eingerichtet und das Hotel selbst verfügt über Swimmingpool und Außen-Whirlpool. Für...
Unterkunft Kategorie
B

Preiskategorien zur Auswahl

B
Unterkunft & Preis
Kategorie B

1 Person:
Kleinwagen, Preis p.P. im Einzelzimmer:
1.050,00 €
2 Personen:
Mittelklassewagen, Preis p.P. im Doppelzimmer:
650,00 €
SUV, Preis p.P. im Doppelzimmer:
1.140,00 €
3 Personen:
Mittelklassewagen, Preis p.P. im Dreierzimmer:
500,00 €
SUV, Preis p.P. im Dreierzimmer:
830,00 €
4 Personen:
SUV, Preis p.P. im Doppelzimmer (2 Doppelzimmer):
670,00 €

Hinweise

Sollten die hier genannten Hotels ausgebucht sein, erfolgt die Unterbringung in einem gleichwertigen Hotel. Gern vermitteln wir auch Ihr persönliches Wunschhotel.

Im Preis enthalten

  • alle aufgeführten Programme und Transfers
  • Mietwagen in der angegebenen Kategorie mit folgenden Merkmalen:
- Mietwagendokumenten in deutscher Sprache, 
- unbegrenzte Kilometer 
- Vollkasko- und KFZ-Diebstahlschutz mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung, inkl. Schäden an Glas, Dach, Reifen, Unterboden 
- Lokale Haftpflichtversicherung sowie erhöhte Haftpflichtdeckungssumme in Höhe von min. 7,5 Mio Euro (Allianz Versicherung) für den Fall,   dass lokale Deckungssumme nicht ausreicht
- Lokale Steuern und Flughafengebühren
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück (1x Cafayate, 1x Cachi, 2x Purmamarca)

Nicht im Reisepreis enthalten

Eintrittsgelder in die Nationalparks (nicht inkludierbar bei Mietwagenreisen), Preise für die Teilnehme an optionalen Touren, Kraftstoff, persönliche Ausgaben, Trinkgelder;

Preise gültig bis

31.12.2022

Reiseinfos zur Reise

Buchungsschluss

21 Tage vor Reisebeginn, falls noch Kapazitäten

Mindestteilnehmerzahl

ab 1 Person möglich

Reiseziele dieser Reise

Reisetermine

Beginn jederzeit möglich

Empfohlene Reisekombinationen für Mietwagenreise Salta und Nord-Argentinien

Puerto Iguazú und die Iguazú Wasserfälle

Puerto Iguazú und die Iguazú Wasserfälle: Das müssen Sie erleben!

Die Iguazú-Wasserfälle gehören zu den Höhepunkten einer Südamerikareise. 275 Wasserfälle im subtropischen Regenwald, die exotische Tier- und Pflanzenwelt und ein immer angenehmes Klima sind gute Gründe für einen Besuch.
Mendoza

Mendoza: Guter Wein und Wellness in Argentinien

Mendoza, die Stadt der Sonne und des Weines liegt am Fuße der Anden. Auf dieser Kurzreise nach Mendoza lernen Sie die Weinbaugebiete von Lujan del Cuyo und Maipui sowie die Aconcagua-Region bis zur chilenischen Grenze kennen. Natürlich probieren Sie auch den leckeren Malbec-Wein.
San Pedro de Atacama

San Pedro de Atacama: Top Reiseziel in Chile

Die Reise in die Atacama-Wüste verspricht unvergessliche Eindrücke von der trockensten Region der Erde. Das Modul enthält alle Höhepunkte der Atacama. Dazu gehören Exkursionen in den Salar de Atacama, zu den Lagunen Chaxas, Miscanti und Miñique, zu den Tatio-Geysiren und natürlich den Sonnenuntergang im Valle de la luna.
Bild Mietwagenreise Salta und Nord-Argentinien
Mietwagenreise Salta und Nord-Argentinien
Salta und die Ruta 40
  • Mietwagen-Rundreise um Salta
  • Boutique-Hotels
  • atemberaubende Landschaften
p.P. ab 500,00 € zur Reiseanfrage
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours
www.reallatino-tours.com