Ushuaia (Feuerland)

Feuerland – Reise an das Ende der Welt

Aktuelle Ortszeit und Wettervorhersage
Aktuelle Ortszeit in Ushuaia:

Allgemeines

Das Wort "Ushuaia" stammt aus der Sprache der Ureinwohner Yámana und bedeutet "Bucht, die nach Osten sieht".
Die wunderschöne Lage und Umgebung der Stadt macht Ushuaia heute zu einem der wichtigsten Reiseziele Argentiniens. Gleichzeitig ist Ushuaia Ausgangspunkt für Antarktisexpeditionen und Zwischenhalt für Kreuzfahrtschiffe. Eine Fahrt in die Antarktis dauert ab Ushuaia etwa 10 Tage.

Feuerland. Dieses Wort weckt auch heute noch Kindheitsträume und Sehnsüchte nach dem Ende der Welt.

Das Wetter in Ushuaia hat es in sich, denn man kann hier innerhalb eines Tages alle vier Jahreszeiten erleben. Aufgrund der extrem südlichen Lage ergeben sich folgende Zeiten für Sonnenaufgang und Sonnenuntergang:

  März Juni September Dezember
Sonnenaufgang 07.30 10.00 07.30 04.50
Sonnenuntergang 19.50 17.10 19.50 22.10

Navigation

Daten und Fakten
Höhe:
6 m
Provinz:
Tierra del Fuego (Feuerland)
Einwohner:
64.000
Klima:
maritim (kühl und feucht)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
14
14
12
10
7
5
4
6
8
11
12
13
5 5 4 2 0 -1 -2 -1 0 2 4 5 Nacht
7 7 6 6 5 5 4 4 4 5 5 6 Wasser
10 9 9 10 8 10 8 8 7 9 9 9 Regentage

Beste Reisezeit:
von Oktober bis März
Gesundheitshinweise allgemein:
keine besonderen Hinweise
Tipps für Ausrüstung und Kleidung:
bequeme , wasserdichte Wanderschuhe, Regensachen, Sonnenbrille,Sonnenschutzmittel, Pullover



Ushuaia und Umgebung
Ushuaia Ushuaia


Der Flughafen von Ushuaia
Name: Ushuaia
Flughafencode: USH
Entfernung zum Zentrum: 5 km


Flughafen in Ushuaia, Argentinien

Entfernungen und Höhenlagen
Entfernungen:
Eingang Nationalpark
12 km
Tierra Mayor
20 km
Lago Escondido
60 km
Lago Fagnano
75 km
Estancia Haberton
85 km
Tolhuin
105 km
Kap Hoorn (Chile)
170 km
Río Grande
230 km
Punta Arenas (Chile)
620 km
Puerto Natales (Chile)
799 km
El Calafate 914 km
Buenos Aires 3260 km
Südpol 4000 km
Berlin 13623 km

Höhenlagen:
Monte Susana
 502 m
Gletscher Martial
1.050 m
Monte Olivia
1.326 m















Sehenswertes

Landeanflug auf Ushuaia, Argentinien
Bereits der Anflug auf Ushuaia lässt die Herzen höher schlagen
Blick auf Ushuaia, Argentinien

Südlichste Stadt der Welt Ushuaia, ArgentinienSüdlichste Stadt der Welt Ushuaia, Argentinien

Blick vom Gletscher Martial auf Ushuaia, Argentinien
Blick vom Gletscher Martial auf Ushuaia, den Beagle Kanal und Chile (südliches Ufer des Beagle Kanals)
Lago Escondido und Lago Fagnano, Ushuaia, Argentinien
Blick vom Paso Garibaldi auf Lago Escondido und Lago Fagnano.
Flechten (Mitte links) gedeihen nur in sauberer Luft.
Umgebung von Ushuaia, Argentinien
Herbststimmung im Tierra Mayor (torfhaltiges Tal nordwestlich von Ushuaia)
Lago Fagnano, Ushuaia, Argentinien
Lago Fagnano
Leuchtturm
Der Leuchtturm "Les Eclaireurs" im Beagle Kanal bei Ushuaia
Blick auf südlichste Stadt der Welt, Ushuaia, Argentinien
Blick auf die südlichste Stadt der Welt
Tiere und Pflanzen

Flora und Fauna Ushuaia, ArgentinienFlora und Fauna Ushuaia, Argentinien

Auf Feuerland sind drei Südbuchenarten (Nothofagus) markant. Dazu zählen die immergrüne Magellan-Südbuche (Coihue, bis 25m hoch) -links-, die Lenga-Südbuche (bis 30m) -rechts- und die Antarktische Südbuche (Ñire, bis 30m). Der Coihue ist immergrün, während Lenga und Ñire Laub abwerfen.

Flora und Fauna Ushuaia, Argentinien

Der "Llao Llao" oder auch "Pan de Inca" (wissenschaftlich Cyttaria harioti) ist ein essbarer Pilz der auf Bäumen wächst.

Flora und Fauna Ushuaia, ArgentinienFlora und Fauna Ushuaia, Argentinien

Der Graufuchs ist auf Feuerland oft zu sehen. Albatrosse können eine Flügelspanne von 3,50 Metern erreichen. Man sieht  sie oft am Beagle Kanal.

Flora und Fauna Ushuaia, ArgentinienFlora und Fauna Ushuaia, Argentinien

Auf den Inseln des Beagle Kanals leben Kormorane und Seelöwen.

Flora und Fauna Ushuaia, ArgentinienFlora und Fauna Ushuaia, Argentinien

Magellangänse (das Männchen ist weiß) und Schopfkarakara (carancho) sind weitere typische Vertreter der Vogelwelt.
Ebenso kann man hier Kondore, Chimango-Falken und Riesensturmvögel (Petrel) sehen.
Auf der Isla Martillo und anderswo im Beagle Kanal leben Magellan-Pinguine.
Kurzgeschichte

9800-8280 v.u.Z.
Erste Spuren der Besiedelung

1520
Im Oktober kommen die ersten Europäer durch die Gewässer um Feuerland. Ferdinand Magellan fährt mit seinen Schiffen durch die später nach ihm benannte Magellanstraße. Der Name "Feuerland" entsteht, weil die Seefahrer an Land die Feuer der Ureinwohner sehen.

1578
Als der Brite Francis Drake durch die Magellanstraße fährt, wird der spanischen Krone die Wichtigkeit dieses Seeweges bewusst und bald darauf wird die Erforschung und Landnahme beschleunigt, doch der Versuch der Besiedelung scheitert kurz darauf.

1615
Holländische Freibeuter entdecken die Passage um Kap Hoorn.

17. Jhd.
Vier Stämme von Ureinwohnern leben nachweislich auf Feuerland: Selk´nam, Haush, Alakaluf, Yamaná (insgesamt ca. 12.000 Menschen).

1829
Robert Fitz Roy entdeckt den Beagle-Kanal und benennt ihn nach seinem Schiff (HMS Beagle).

1870
Englische Missionare erreichen Feuerland

1881
Grenzabkommen zwischen Argentinien und Chile. Die Region um Ushuaia gehört zu Argentinien. Der Grenzverlauf ist bis heute im Wesentlichen geblieben.

1883
Beginn des Goldrausches auf Feuerland (bis 1910), in Folge dessen viele Kroaten nach Feuerland kamen.

1910
Durch rigorose gewaltsame Verdrängungspolitik und von Europäern eingeschleppte Krankheiten wird die Urbevölkerung fast vollständig ausgerottet. Besonders unter dem argentinischen Präsidenten Roca wurden viele Ureinwohner getötet.

1920
Das für die Stadtentwicklung bedeutsame Presidio (Gefängnis) wird fertig gestellt. Hier werden bis 1947 überwiegend Gewaltverbrecher eingesperrt. Die Sträflinge bauen die Schmalspurbahn, auf deren Gleisen heute Touristen durch den Nationalpark Feuerland fahren. Berühmtester Gefangener war Carlos Gardel.

1928
Das erste Flugzeug landet in Ushuaia. Es ist eine "Heinkel HD-24", gesteuert von Gunter Pluschow und Ernst Droblow aus Deutschland.

1930
Am 22. Januar sinkt in Höhe des Leuchtturms "Les Eclaireurs" das in Hamburg gebaute Schiff "Monte Cervantes".

1946
Argentinien importiert 25 Biberpaare aus Canada um in Feuerland eine Pelzzucht zu begründen. Sehr in Mode sind Biberfellmützen.

1947
Eröffnung des Flughafens "Base Aeronaval de Ushuaia"

1978
Der Beagle-Konflikt zwischen Argentinien und Chile erreicht seine gefährlichste Phase. Es handelt sich um einen Konflikt um Gebietsansprüche mit Androhung militärischer Gewalt. Sie wird durch Papst Johannes Paul II im selben Jahr entschärft.

1985
Am 2.Mai erzielen Argentinien und Chile Einigung über die lange andauernden Streitigkeiten über den Verlauf der Grenze.

1995
Eröffnung des Flughafens Aeropuerto Internacional de Ushuaia Malvinas Argentinas. Die Starts und Landeanflüge erfolgen nun parallel zum Beagle Kanal.
Beim alten Flughafen mussten die Landungen Von den Anden herab in Richtung Beagle Kanal erfolgen. Nur wenige Piloten hatten die Fähigkeit, in Ushuaia sicher zu landen.

2001
Ushuaia hat 46.000 Einwohner.

2005
Durch Steuervorteile der Einwohner wächst deren Zahl auf 64.000.

2010
Nach jüngsten Volkszählungen rechnet man mit 80.000 Einwohnern

2014
Aus den 50 Bibern, die vor 70 Jahren aus Canada nach Feuerland gebracht wurden um eine Pelzzucht zu beginnen, sind inzwischen über 100.000 Biber (im südlichen Argentinien und Chile) geworden , die sich hier so gut vermehren konnten, weil es keine natürlichen Feinde gibt. Für die Natur ist es eine Katastrophe, denn sie stauen Flüsse und verwandeln diese in stehende Gewässer. Die Südbuchenwälder sterben, weil die Bäume entweder von den Bibern gefällt werden oder im Wasser "ertrinken". Da die Südbuchen nur sehr langsam wachsen, kann eine Neupflanzung kaum Abhilfe schaffen.

Reallatino Tours benutzt Cookies. Durch Ihren Webseitenbesuch stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen