Galápagos Kreuzfahrt B2  M/C Anahi

Reisekarte
Reiseroute zur Reise
Baltra-Santa Cruz-Genovesa-Plaza Sur-Santa Fé-San Cristobal-Española-Floreana-Santa Cruz-Baltra

Die andere achttägige Tourvariante des Motorkatamarans M/C "Anahi" führt zu den östlichen und damit ältesten der Galápagos-Inseln. Sie werden sehr viele der typischen Galápagos-Tiere sehen und gleichzeitig den Aufenthalt an Bord genießen, denn Ihre Doppelkabine wird Ihnen sicherlich sehr gefallen.

Die Kreuzfahrt beginnt bereits in Guayaquil oder Quito

Um zum Schiff zu gelangen, müssen Sie zunächst auf die Galápagos-Inseln fliegen. Der Flughafen Baltra, wo Ihre Kreuzfahrt beginnt, wird täglich von Quito oder Guayaquil aus angeflogen. Von Baltra aus haben Sie den Transfer aufs Schiff, wo Sie mit einem Willkommensempfang erwartet werden.
Danach machen Sie einen Ausflug zum Strand Playa Bachas. 

Insel Genovesa (Wanderung, Tierbeobachtungen, Schnorcheln)

Genovesa ist die nordöstlichste der Galápagos-Inseln. Auf der Fahrt dorthin überqueren Sie den Äquator. Die Insel selbst ist recht klein, aber für Vogelfreunde geradezu ein Paradies, denn man kann hier Vogelarten beobachten. Dazu gehören zum Beispiel Fregattvögel, Rotfußtölpel, Nazcatölpel, Gabelschwanzmöwen, Tropikvögel, Darwinfinken, Galápagos-Spottdrosseln, Sumpfohreulen und Galápagostauben.

Plazas und Santa Fé (Wanderungen, Tierbeobachtungen, Kajak fahren, Schnorcheln)

Die beiden kleinen Plaza Inseln werden von einer ungewöhnlichen Vegetation und von einer sehr schönen Landschaft geprägt, die gleichzeitig Lebensraum der interessantesten und einmaligsten Galápagos-Tierarten ist. Landleguane liegen im Schatten der Opuntien, Pelikane gleiten über die Klippen. Auf der Insel Santa Fé gibt es mehrere Wege, wovon einer zum höchsten Punkt des Kliffs führt. Vor allem Landleguane lassen sich hier blicken, aber auch sehr viele Vogelarten.

Insel San Cristobal (Wanderungen,  Schnorcheln)

San Cristobal ist die östlichste und damit älteste Insel des Archipels. Ihr höchster Punkt ist 730 Meter hoch. Diese Insel ist bewohnt und hat mit Puerto Baquerizo Moreno auch eine Hauptstadt. Auch hier können Sie viele Spezies beobachten, denn hier leben Galápagos-Schildkröten, Seelöwen, Meerechsen, Delfine, Fregattvögel, Blau- und Rotfußtölpel, Tropikvögel und weitere Vertreter der Galapagos-Fauna. Die Punta Pitt ist einer der schönsten Orte der Inselgruppe überhaupt. Hier kann man schnorcheln und Vögel vor einer tollen Naturkulisse fotografieren. Beim Schnorcheln kann man Haie, Meeresschildkröten, Rochen und vielen bunte, exotische Fische sehen. 
Im Hochland von Santa Cruz kann man sehr schön wandern und auf dem Cerro Colorado eine Aufzuchtstation für Galápagos-Riesenschildkröten besuchen. Während der Wanderung sieht man bereits Schildkröten verschiedener Größen. 
Auch in Puerto Baquerizo Moreno kommen Tierfreunde auf ihre Kosten. So kann man zum Beispiel am Strand Punta Carola eine Seelöwenkolonie besuchen. 

Insel Española (Wandern, Schnorcheln)

Española liegt im Südosten der Inselgruppe. Hier sind zwei Orte sehr beliebt: die Punta Suárez wegen ihrer hohen Vogelvielfalt und die Bucht Bahía Gardner, wo man am Strand mit verspielten Seelöwen schwimmen oder schnorcheln kann. Auf Española gibt es übrigens Tiere, die nur hier vorkommen, wie die Española-Spottdrossel oder die Española-Lavaechse. Größte Attraktion sind aber die Galápagos-Albatrosse, weil von März bis Januar fast die gesamte Weltpopulation dieser Art auf der Insel Española brütet.

Insel Floreana (Schnorcheln, Wandern)

Auf Floreana geht es am Morgen zur größten und schönsten Flamingolagune, die an der Punta Cormorant zwischen Tuffsteinkegeln liegt.
Neben Flamingos können auch Stelzenläufer oder Bahamaenten beobachtet werden. Auf Floreana gibt es zwei verschiedene Strände. Einen "grünen" Strand, der seine Farbgebung durch den hohen Gehalt an olivfarbenen Kristallen im Sand erhält, und den aus Korallen entstandenen so genannten "Staubstrand". Von der Yacht aus kann man am erodierten Vulkankegel "Corona del Diablo" (Teufelskrone) gut schnorcheln und am Korallenriff an der Innenseite des Kraters Seelöwen, Rifffische und Hammerhaie sehen. 
Auf Floreana besuchen Sie auch die berühmte "Post Office Bay", wo im 18. Jahrhundert ein aufgestelltes Holzfass als Postamt diente.

Insel Santa Cruz (Transfer, Wanderung)

Auf dem Rückweg nach Baltra wird Santa Cruz passiert. Hier gehen Sie an Land und besuchen auf dem Weg zum Flughafen Baltra noch die Charles Darwin Station. Im Hochland von Santa Cruz unternehmen Sie eine Wanderung inmitten einer schönen Landschaft, die von Farngewächsen, Miconias und anderen Arten geprägt ist. Dabei können Sie auch riesige Galápagos-Schildkröten beobachten und auch die Charles Darwin Station besuchen.
Ende der Tour ist dann am Flughafen Baltra, von wo aus Sie Ihre Reise mit dem Flug nach Quito oder Guayaquil fortsetzen werden.

Reiseverlauf & Programme

Tag 1: Ankunft Baltra und Playas Bachas

Tag 1: Ankunft Baltra und Playas Bachas
Sie werden am Flughafen Baltra empfangen und mit einer kurzen Busfahrt und dann mit Zodiac-Booten zur Motoryacht Anahi gebracht. An Bord werden Sie vom Kapitän und von der Mannschaft mit einem Willkommensgetränk begrüßt. Nach der Beziehung der Zimmer und dem Mittagessen findet eine Verlaufsbesprechung statt. Gegen 14.00 Uhr besteigen Sie die Zodiacs und fahren zum Strand Playa Bachas, wo Sie Ihre erste nasse Landung auf Galapagos erleben werden. Der Sand ist aus zerfallenen Korallen, was ihn weiß und weich, und damit zu einem der Lieblingsnistplätze von Meeresschildkröten macht. Hinter einem der Strände ist eine kleine, leicht salzige Lagune, wo man manchmal Flamingos und andere Küstenvögel wie amerikanische Stelzenläufer und Regenbrachvögel sehen kann. Am zweiten Strand liegen zwei alte Binnenschiffe, die während des zweiten Weltkriegs (Baltra wurde von den USA als strategischer Punkt zum Schutze des Panamakanals benutzt) zurückgelassen wurden. Das Metall ist verrostet und scharf, sodass sich dieser Ort nicht sonderlich zum Schwimmen eignet. Dafür sehen Sie hier Seelöwe, die sich auf dem Strand ausruhen, sowie einige Meerechsen und Wasservögel. Sie haben Zeit, den Strand zu genießen und mit den verspielten Seelöwen schnorcheln zu gehen. Anschließend geht es zurück zum Schiff, wo Sie neben dem Abendessen ein weiteres Willkommensgetränk genießen und kurz über die geplanten Aktivitäten für den darauffolgenden Tag informiert werden.

Tag 2: Insel Genovesa

Tag 2: Insel Genovesa
Während der nächtlichen Fahrt überqueren Sie den Äquator. Gegen 6.00 Uhr erreichen Sie die Insel Genovesa. Die nordöstlichste der Galápagos-Inseln ist zwar nur 14 km² groß, hat aber einiges zu bieten. Zum einen können Sie den hufeisenförmigen Vulkankrater und die darin von hohen Kliffen eingeschlossene Great Darwin bewundern. Der Salzwassersee Arcturus liegt im Zentrum dieses Kraters. Genovesa ist auch als Vogelinsel bekannt, da viele verschiedene Vogelkolonien dort ihre Nistplätze haben: Fregattvögel, Rotfußtölpel, Nazcatölpel, Gabelschwanzmöwen, Sturmschwalben, Tropikvögel, Darwinfinken, Galapagos-Spottdrosseln, die endemische Galapagostaube und Sumpfohreulen. Es gibt 2 Besucherstandorte: Die erste findet man am Darwin Bay Strand, wo man viele Seevögel mit ihren Nestern in den Salzbüschen dieses Bereichs findet. Natürlich besuchen Sie auch diesen Ort. Danach fahren Sie zum zweiten Besucherstandort, welcher als Prince Philip’s Steps bekannt ist. Für diesen Besuch muss man etwa 25 Meter Kliff hochsteigen, um eine Plattform zu erreichen, die besonders für Vogelbeobachtungen geeignet ist. Auf Genovesa können Sie ebenfalls mit Panga-Booten oder Kayak fahren, schnorcheln und wandern.

Tag 3: Plazas-Inseln und Insel Santa Fé

Tag 3: Plazas-Inseln und Insel Santa Fé
Um 6.00 Uhr morgens werden die beiden kleinen Plazas-Inseln erreicht. Durch die ungewöhnliche Vegetation der Insel können Sie sich auf eine interessante Landschaft, Flora und Fauna freuen. Hier leben einige der interessantesten und einmaligsten Galápagos-Spezies. An der felsigen Küste fühlen sich Seelöwen wohl, Landleguane bevorzugen den Schatten der Kakteen und darüber hinaus kann man Großkopfmeeräschen, Sturmtaucher, Rotschnabel-Tropikvögel, Fregattvögel und braune Pelikane über die Kliffe gleiten sehen. Nach dem Mittagessen geht es zur Insel Santa Fé. Die Kleine Bucht an der Nordostküste Barringtons ist ein sehr hübscher Landeplatz. Es gibt mehrere Wege auf der Insel: Einer führt auf den höchsten Punkt des Kliffs, wo man endemische Landleguane finden kann. Der andere Weg in der Nähe des Strandes hingegen ist ein kleiner Rundweg, wo man bei geringer Sonneneinstrahlung ebenfalls Landleguane sehen kann. Eine besondere Attraktion ist der ungewöhnlich große Wald von Opuntiapflanzen. Es ist auf Santa Fe ebenfalls möglich, Kayak oder Panga-Boot zu fahren, schnorcheln oder wandern zu gehen und dabei die Natur zu genießen. Anschließend geht es zum Abendessen zurück zur Yacht.

Tag 4: Insel San Cristobal, Leon Dormido und Seelöwen

Tag 4: Insel San Cristobal, Leon Dormido und Seelöwen
Morgens erreichen Sie die östlichste Insel des Archipels, San Cristobal. Die Insel ist 558 m² groß und ihr höchster Punkt erreicht 730 Meter. Die Hauptstadt der Insel, Puerto Baquerizo Moreno ist eine kleine Stadt im Südwesten der Insel. Auf San Cristobal gibt es Fregattvögel, Galapagos-Seelöwen, Galapagos-Schildkröten, Blau- und Rotfußtölpel, Tropikvögel, Meerechsen, Delfine und Gabelschwanzmöwen. Morgens werden Sie zunächst Punta Pitt, einen der schönsten Orte von Galápagos, besuchen. Die hohen Kliffe und der Nebel verleihen dem Ort eine schaurig schöne Atmosphäre. Darüber hinaus ist es eine der Lieblingsbrutstätten von Seevögeln, unter anderem von drei verschiedenen Tölpelarten und großen Fregattvögeln. Sie können hier außerdem schnorcheln gehen sowie eine Wanderung unternehmen. Nach dem Mittagessen geht es zu dem eindrucksvollen Felsen „Leon Dormido“ (schlafender Löwe), welcher nach seiner Form benannt wurde. Auf den Kliffen sehen Sie viele Blaufuß- und Maskentölpel, Pelikane weitere Wasservögel. Während der Schnorchelaktivitäten können Sie Haie, Meeresschildkröten, Rochen und viele bunte Fische sehen. Danach geht es zur Insel Lobos (Seelöweninsel), eine kleine Insel die nur eine Stunde mit dem Boot von Puerto Baquerizo Moreno entfernt liegt. Auf dieser Insel sieht man – wie der Name schon sagt – neben Blaufußtölpeln vor allem Seelöwen. Die Atmosphäre strahlt eine angenehme Ruhe aus, typisch für die Galápagosinseln. Anschließend geht es wieder zurück zum Schiff, wo ein leckeres Abendessen auf Sie wartet.

Tag 5: Insel San Cristobal (Lagune El Junco, Cerro Colorado und Cerro Tijeteras)

Tag 5: Insel San Cristobal (Lagune El Junco, Cerro Colorado und Cerro Tijeteras)
Heute Morgen geht es ins Hochland der Insel San Cristobal, wo Sie von Puerto Baquerizo Moreno aus zunächst zur Lagune El Junco gehen, welche sich aus Regen- und Kondensationswasser speist. Dieses Wasser ist nicht nur für die Inselbewohner und die vielen Schiffe wichtig, sondern bietet auch einen Platz zum Ausruhen für Fregattvögel. Eine Wanderung um den See bietet Ihnen eine Sicht auf die gesamte Insel, den San Joaquin Hügel und höchsten Punkt der Insel eingeschlossen. Anschließend geht es zum Cerro Colorado Turtles Breeding Center, einer Aufzuchtstation der Galapagosriesenschildkröten. Während einer Wanderung an dem hübschen Weg entlang können Sie mit Schildkröten unterschiedlichster Alter und Größen in Kontakt treten. Nach dem Mittagessen geht es zunächst zum Interpretationszentrum von San Cristobal, welches am Stadtrand von Puerto Baquerizo Moreno liegt. Dort werden Sie nochmals in die Flora und Fauna der Galapagosinseln eingeführt. Anschließend geht es zum Fregattvogelfelsen, wo Sie etwa 30-40 Minuten hochwandern. Dort angekommen haben Sie einen spektakulären Blick auf die weissen Strände auf der einen und die Dächer von Puerto Baquerizo Moreno auf der anderen Seite. Dieser Hügel wird häufig von Fregattvögeln, sowohl Binnen- als auch Prachtfregattvögel, frequentiert, daher der Name. Vom Hügel aus geht es hinunter zu einem Strand mit dem Namen Punta Carola, wo wir eine große Kolonie von Seelöwen zu sehen bekommen. Anschließend geht es zurück zum Schiff und nach dem Abendessen können Sie, wenn Sie möchten, die Stadt bei einem privaten Rundgang ein wenig kennen lernen.

Tag 6: Insel Española mit Punta Suárez und Bahía Gardner

Tag 6: Insel Española mit Punta Suárez und Bahía Gardner
Heute Morgen kommen Sie bei der Insel Española an, welche sich im Südosten der Galápagos Inseln befindet. Diese Insel wird, zusammen mit Santa Fé, zu den ältesten Inseln des Archipels auf etwa vier Millionen Jahre geschätzt. Als eine der ältesten Inseln stirbt die Española einen langsamen Tod und wird zu felsigem, unfruchtbaren Land ohne Vegetation. Dieser Umstand ist allerdings positiv für die Seelöwen, da es viele sandige Buchten mit nur weichem Kies gibt, wo diese sich ausruhen oder spielen können. Es stehen nun zwei Orte auf dem Tourenplan: am Morgen die Punta Suárez, die besonders wegen der Vogelvielfalt sehr interessant ist. Die Insel hat eigene Spezies wie die Española-Spottdrossel (welche einen längeren und krummeren Schnabel hat als ihre Artgenossen auf anderen Inseln) oder die Española-Lavaechse (welche rote Markierungen auf dem Rücken trägt). Sie können ebenfalls die Gabelschwanzmöwe und andere Tropikvögel beobachten. Die größte Attraktion sind jedoch die Galapagosalbatrosse (von März bis Januar brütet fast die gesamte Weltpopulation dieser Vögel auf der Insel) und die Brunfttänze der Blaufußtölpel. Es gibt auch hunderte von Maskentölpeln, ganze Kolonien von Seelöwen, Meerechsen und weiteren Vogelarten. Nach dem Mittagessen geht es zur Bahía Gardner, wo Sie dank dem wunderschönen Strand die perfekte Möglichkeit zum schwimmen und schnorcheln mit verspielten Seelöwen haben. Manchmal kann man dort auch Galapagosfalken, Darwinfinke, Spottdrosseln, Meeresschildkröten und sogar Schlangen sichten. Nach dem Strandvergnügen geht es wieder zur Yacht, wo Sie ihr leckeres Abendessen bereits erwartet.

Tag 7: Insel Floreana mit Punta Cormorant, Corona del Diablo und Post Office Bay

Tag 7: Insel Floreana mit Punta Cormorant, Corona del Diablo und Post Office Bay
Die 173 km² große Insel Floreana  ist durch einen Vulkanausbruch entstanden. Der höchste Punkt der Insel ist der Cerro Pajas mit 640 Metern. Morgens geht es nach Punta Cormorant, wo man die größte und schönste Flamingolagune, welche zwischen zwei Tuffgesteinkegeln liegt, besuchen kann. Es können einige Wattvogelarten, Bahamaenten, Stelzenläufer und Flamingos beobachtet werden. Dies ist auch für die Flora eine einmalige Gegend, da viele Pflanzen hier endemisch sind. Darüber hinaus gibt es zwei sehr unterschiedliche Strände: einen „grünen“ Strand (durch den hohen Prozentsatz olivfarbenden Kristallen im Sand)  und dem aus Korallen entstandenen „Staubstrand“. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit, direkt dort oder von der Yacht aus am Corona del Diablo (Teufelskrone) schnorcheln zu gehen. Die sogenannte Teufelskrone ist ein erodierter Vulkankrater, dessen Innenseite zu einem Korallenriff geworden ist, wo man Seelöwen, Rifffische, Hammerhaie und einige andere Fischarten sehen kann. Nach dem Mittagessen geht es dann zur berühmten Post Office Bay. Dort wurde im 18. Jahrhundert ein Holzfass hingestellt, welches von Touristen und Seefahrern seitdem als Postamt genutzt wird. Die Idee ist, die Postkarten selbst zu ihrem Ziel zu bringen. Post Office Bay war ebenfalls der erste Landeplatz von Siedlern. Später geht es dann noch zum „Asilo de La Paz“ im Inneren der Insel. Zurück auf der Yacht fahren Sie Richtung Puerto Ayora, der Hauptstadt der Insel Santa Cruz und größte Stadt des Archipels. Während der Fahrt kann man mit etwas Glück Delfine, Rochen und Meeresschildkröten beobachten.

Tag 8 Transfer von Puerto Ayora nach Baltra, Charles Darwin Station

Tag 8 Transfer von Puerto Ayora nach Baltra, Charles Darwin Station
Heute Morgen heißt es Abschied nehmen von der Schiff und der Crew, bevor Sie mit Ihrem Guide zum Flughafen auf Baltra fahren. Auf dem Weg können Sie noch die Charles Darwin Station (Aufzuchtstation für  Galapagosschildkröten) und das Interpretationszentrum „Fausto Llerena“ besuchen.  Dort können Sie auch die riesigen Galapagosschildkröten in ihrem natürlichen Habitat beobachten. Die Schildkröten sind allerdings sehr scheu und werden sich, sobald Sie zu nahe kommen, in ihre Schale zurückziehen. Es ist sehr wichtig, diese Tiere nicht zu stören, berühren und zu füttern. Sie können darüber hinaus einige Vogelarten wie Darwinfinken und den sogenannten und sehr seltenen „Pájaro Brujo“, einen wunderschönen rotgefiederten Vogel, beobachten. Dann überqueren Sie den Itabacakanal mit der örtlichen Fähre und fahren auf der anderen Seite mit einem Minibus weiter bis zum Flughafen in Baltra. Ab hier setzen Sie Ihre Ecuador Reise zunächst mit dem Flug nach Guayaquil oder Quito fort.

Unterkünfte

Kabine Standard

Kabine Standard

Kabine auf der M/C Anahi
Der Motorkatamaran "Anahi" verfügt über sechs Doppel-Standard-Kabinen im Hauptdeck. Diese verfügen über Doppelbett oder Twin-Betten, Fenster und Klimaanlage. Jede Kabine hat ein eigenes Duschbad / WC.
Unterkunft Kategorie
B
Kabine Suite

Kabine Suite

Kabine auf der M/C Anahi
Der Motor-Katamaran "Anahi" verfügt über zwei Suiten auf dem Oberdeck. Diese sind je 24 m² groß und die Gäste schlafen im King-Suize Doppelbett.
Unterkunft Kategorie
A

Preiskategorien zur Auswahl

B
Unterkunft & Preis
Kategorie B

Preis p. P. in einer Doppelkabine:
3.570,00 €
Preis p. P. in einer Einzelkabine:
5.970,00 €

A
Unterkunft & Preis
Kategorie A

Preis p. P. in einer Doppelkabine:
3.770,00 €
Preis p. P. in einer Einzelkabine:
6.300,00 €

Hinweise

Für den Besuch der Galapagos-Inseln wird seit dem 05.02.18 die Vorlage eines Hin- und Rückflugtickets und der Hotelreservierung /Schiffsreservierung für die geplante Aufenthaltsdauer verlangt.

Im Preis enthalten

  • Unterkunft in der gewählten Kategorie
  • Vollverpflegung an Bord (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • Alle Transfers und Programme laut Reisebeschreibung
  • Qualifizierte Reiseleitung
  • Naturführer (Englisch)
  • Schnorchelausrüstung

Nicht im Reisepreis enthalten

nationaler Flug auf die Galápagos-Inseln (muss separat zur Kreuzfahrt gebucht werden), Getränke und nicht aufgeführte Mahlzeiten, persönliche Ausgaben (Trinkgelder, Minibar, Telefonate), Eintritt in den Galápagos-Nationalpark (z.Z. 100 USD p.P.), Galápagos-Transitkarte (z.Z. 20 USD p.P.), Neoprenanzug (ca. 5 USD pro Tag und Person);

Preise gültig bis

31.12.2021

Reiseinfos zur Reise

Buchungsschluss

12 Wochen vor Reisebeginn (Kapazitäten vorausgesetzt, unverbindliche Vorreservierung möglich)

Mindestteilnehmerzahl

ab 1 Person

Reiseziele dieser Reise

Reisetermine

Ganzjährig, meist 2x im Monat

Genaue Termine auf Anfrage!

Empfohlene Reisekombinationen für Galápagos Kreuzfahrt B2 M/C Anahi

Galápagos Inselhopping

Galápagos Inselhopping: Einzigartige Tierwelt

Erleben Sie die einzigartige Galápagos-Tierwelt aus nächster Nähe. Ausgangspunkt dieses Galápagos Inselhopping ist die Insel Santa Cruz. Von hier finden zwei Bootsausflüge zu weiteren Inseln des Galápagos Archipels statt.
Napo Wildlife Center Ecuador

Napo Wildlife Center Ecuador: 4 Tage im Amazonas Regenwald Ecuadors

Der Reisebaustein "Napo Wildlife Center" führt Sie für 4 Tage in den Amazonas-Regenwald Ecuadors. Dabei wohnen Sie in einmaliger Atmosphäre und werden sehr viele exotische Tiere beobachten können. Ebenso erhalten Sie Einblicke in das Leben der einheimischen Bevölkerung. 
Cartagena de Indias & Islas del Rosario

Cartagena de Indias & Islas del Rosario: Reise an die Karibik

Cartagena de Indias gilt als die Königin an der Karibik und glänzt mit einer sehr gut erhaltenen Altstadt und einer spannenden Geschichte. Erkunden Sie diese prachtvolle Stadt und entspannen Sie zudem auf einer paradiesischen Badeinsel der Islas del Rosario, inmitten der Karibik.
Bild Galápagos Kreuzfahrt B2  M/C Anahi
Galápagos Kreuzfahrt B2 M/C Anahi
Tour B2- 8 Tage
  • 8 Tage auf den Galápagos
  • Schiffskategorie: First Class
  • Östliche Galápagos
  • Tolle Exkursionen auf verschiedenen Inseln
  • Vollverpflegung an Bord
p.P. ab 3.570,00 € zur Reiseanfrage
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours
www.reallatino-tours.com