Galápagos Kreuzfahrt C  M/Y Fragata

Galápagos-Kreuzfahrt zu den östlichen Inseln mit M/Y Fragata

Reisekarte Galápagos-Kreuzfahrt zu den östlichen Inseln mit M/Y Fragata
Reiseroute zur Reise
Baltra-Santa Cruz-Bachas-Genovesa-Bartolomé-Santiago-Plaza Sur-Santa Fé-San Cristobal-Isla Lobos-Española-Floreana-Santa Cruz-Seymour- Baltra

Eine weitere achttägige Galapagos Schiffsreise ist die auf der Motoryacht "Fragata", welche vom kleinerem Schwesterschiff "Golondrina" begleitet wird. Von der Insel Santa Cruz aus geht es zu allen wichtigen Inseln im östlichen Bereich der Galápagos. Natürlich werden Sie auch hier sehr viele Tiere sehen, Sei es an Land oder beim Schnorcheln. An Bord stehen Einzelkabinen und Doppelkabinen zur Verfügung.

Zubringerflug vom Festland und Playa Bachas

Zunächst fliegen Sie von Quito oder Guayaquil nach Baltra. Transfer zum Schiff, Willkommensgetränk und schon beginnt die erste Tour. Diese führt zum Strand Playa Bachas. 

Insel Genovesa (Wanderung, Tierbeobachtungen, Schnorcheln)

Genovesa ist die nordöstlichste der Galápagos-Inseln. Auf der Fahrt dorthin überqueren Sie den Äquator. Die Insel selbst ist recht klein, aber für Vogelfreunde geradezu ein Paradies, denn man kann hier Vogelarten beobachten. Dazu gehören zum Beispiel Fregattvögel, Rotfußtölpel, Nazcatölpel, Gabelschwanzmöwen, Tropikvögel, Darwinfinken, Galápagos-Spottdrosseln, Sumpfohreulen und Galápagostauben.

Plazas und Santa Fé (Wanderungen, Tierbeobachtungen, Kajak fahren, Schnorcheln)

Die beiden kleinen Plaza Inseln werden von einer ungewöhnlichen Vegetation und von einer sehr schönen Landschaft geprägt, die gleichzeitig Lebensraum der interessantesten und einmaligsten Galápagos-Tierarten ist. Landleguane liegen im Schatten der Opuntien, Pelikane gleiten über die Klippen. Auf der Insel Santa Fé gibt es mehrere Wege, wovon einer zum höchsten Punkt des Kliffs führt. Vor allem Landleguane lassen sich hier blicken, aber auch sehr viele Vogelarten.

Insel San Cristobal (Wanderungen,  Schnorcheln)

San Cristobal ist die östlichste und damit älteste Insel des Archipels. Ihr höchster Punkt ist 730 Meter hoch. Diese Insel ist bewohnt und hat mit Puerto Baquerizo Moreno auch eine Hauptstadt. Auch hier können Sie viele Spezies beobachten, denn hier leben Galápagos-Schildkröten, Seelöwen, Meerechsen, Delfine, Fregattvögel, Blau- und Rotfußtölpel, Tropikvögel und weitere Vertreter der Galapagos-Fauna. Die Punta Pitt ist einer der schönsten Orte der Inselgruppe überhaupt. Hier kann man schnorcheln und Vögel vor einer tollen Naturkulisse fotografieren. Beim Schnorcheln kann man Haie, Meeresschildkröten, Rochen und vielen bunte, exotische Fische sehen. 
Im Hochland von Santa Cruz kann man sehr schön wandern und auf dem Cerro Colorado eine Aufzuchtstation für Galápagos-Riesenschildkröten besuchen. Während der Wanderung sieht man bereits Schildkröten verschiedener Größen. 
Auch in Puerto Baquerizo Moreno kommen Tierfreunde auf ihre Kosten. So kann man zum Beispiel am Strand Punta Carola eine Seelöwenkolonie besuchen. 

Insel Española (Wandern, Schnorcheln)

Española liegt im Südosten der Inselgruppe. Hier sind zwei Orte sehr beliebt: die Punta Suárez wegen ihrer hohen Vogelvielfalt und die Bucht Bahía Gardner, wo man am Strand mit verspielten Seelöwen schwimmen oder schnorcheln kann. Auf Española gibt es übrigens Tiere, die nur hier vorkommen, wie die Española-Spottdrossel oder die Española-Lavaechse. Größte Attraktion sind aber die Galápagos-Albatrosse, weil von März bis Januar fast die gesamte Weltpopulation dieser Art auf der Insel Española brütet.

Insel Floreana (Schnorcheln, Wandern)

Auf Floreana geht es am Morgen zur größten und schönsten Flamingolagune, die an der Punta Cormorant zwischen Tuffsteinkegeln liegt.
Neben Flamingos können auch Stelzenläufer oder Bahamaenten beobachtet werden. Auf Floreana gibt es zwei verschiedene Strände. Einen "grünen" Strand, der seine Farbgebung durch den hohen Gehalt an olivfarbenen Kristallen im Sand erhält, und den aus Korallen entstandenen so genannten "Staubstrand". Von der Yacht aus kann man am erodierten Vulkankegel "Corona del Diablo" (Teufelskrone) gut schnorcheln und am Korallenriff an der Innenseite des Kraters Seelöwen, Rifffische und Hammerhaie sehen. 
Auf Floreana besuchen Sie auch die berühmte "Post Office Bay", wo im 18. Jahrhundert ein aufgestelltes Holzfass als Postamt diente.

Insel Santa Cruz (Transfer, Wanderung)

Auf dem Rückweg nach Baltra wird Santa Cruz passiert. Hier gehen Sie an Land und besuchen auf dem Weg zum Flughafen Baltra noch die Charles Darwin Station. Im Hochland von Santa Cruz unternehmen Sie eine Wanderung inmitten einer schönen Landschaft, die von Farngewächsen, Miconias und anderen Arten geprägt ist. Dabei können Sie auch riesige Galápagos-Schildkröten beobachten und auch die Charles Darwin Station besuchen.
Ende der Tour ist dann am Flughafen Baltra, von wo aus Sie Ihre Reise mit dem Flug nach Quito oder Guayaquil fortsetzen werden.

Reiseverlauf & Programme

Tag 1: Ankunft Baltra und Playas Bachas

Tag 1: Ankunft Baltra und Playas Bachas
Am Vormittag landen Sie auf Baltra, der ersten Galápagos-Insel Ihrer Reise und werden dort am Flughafen empfangen. Eine kurze Busfahrt bringt Sie zum Schiff, wo Sie vom Kapitän empfangen werden. Nach dem Empfang steht der erste Ausflug auf dem Plan. Es geht zum Bachas Strand, auf der Nordseite der Insel Santa Cruz. Hier können Sie Meeresschildkröten beobachten und im kristallklaren Wasser baden oder schnorcheln. Am Abend auf der Yacht werden dann die Aktivitäten des nächsten Tages besprochen und dann klingt der erste Tag ganz gemütlich an Bord der "Fragata" aus.

Tag 2: Insel Genovesa

Tag 2: Insel Genovesa
Genovesa ist eine der wichtigsten Inseln des Archipels, denn hier nisten sehr viele Vögel. Deshalb wird Genovesa auch als Vogelinsel bezeichnet. Während der relativ langen Schiffsfahrt nach Genovesa überqueren Sie den Äquator. 
Auf der Insel gibt es zwei Plätze, die Sie besuchen werden. Zum einen die "Prince Phillips Steps" mit einem 2 km langen Wanderweg über die Klippen, wo Sie Rotfußtölpel, Rotschnabel-Tropikvögel, Sturmschwalben und drei Arten Darwin-Finken beobachten können. Von den Klippen aus haben Sie zudem einen überwältigenden Ausblick über die Insel und den Ozean.
Nach dem Mittagessen an Bord geht es am Nachmittag zur Darwin Bucht. Auch dort können Sie viele Vogelarten beobachten.
Das Abendessen erfolgt dann in nun bereits vertrauter Atmosphäre an Bord.

 

Tag 3: Insel Bartolomé und Insel Santiago

Tag 3: Insel Bartolomé und Insel Santiago
Nächstes Ziel dieser Galapagos-Schiffsreise ist die kleine Insel Bartolomé. Sie befindet sich etwas östlich der Insel Santiago. Hier sehen Sie Lava-Formationen und steigen (ca. 30 min.) auf einer Holztreppe auf den höchsten Punkt der Insel (114 Meter), gleichzeitig Gipfel eines Vulkans. Sie sehen auch die berühmte Felsnadel "Pinnacle Rock", einer sehr markanten Formation aus Vulkangesteinen. Sie können hier auch schnorcheln und die tropischen Galápagos-Pinguine beobachten.
Am Nachmittag geht es hinüber zur größeren Insel Santiago. Hier leben Leguane, Seelöwen, Seehunde, Robben, Land- und Wasserschildkröten, Flamingos, Delfine, Haie, Darwinfinken und Galápagos-Bussarde. Sie können hier mit Pinguinen und Seelöwen schnorcheln, was definitiv ein ganz besonderes Naturerlebnis ist.



 

Tag 4 Insel Plaza Sur und Insel Santa Fé

Tag 4 Insel Plaza Sur  und Insel Santa Fé
Plaza Sur ist eine weitere kleine Insel (nur 0,2 km² groß). Sie liegt vor der Insel Santa Cruz und wird von zahlreichen Vogelarten bewohnt. Von den Pflanzenarten sind hier vor allem die Opuntien (eine Kakteenart) prägend. Auf einem Rundwanderweg können Sie die ganze Insel erkunden und viele Tiere beobachten und fotografieren. Wenn Sie während der Trockenzeit (Ende Juni bis Januar) nach Plaza Sur kommen, sehen Sie neben den Opuntien auch die Sesuvium-Pflanze, die jetzt intensiv rot gefärbt ist.
Nach dem Mittagessen an Bord geht es zur Insel Santa Fé, die aus dem Rest eines alten Schildvulkans besteht. Am Nachmittag können Sie den Weg ins Herz der Insel nehmen, der durch einen Wald von großen Kakteen führt. Dabei können Sie wieder viele Tiere beobachten. Interessantester Vertreter dieser Insel ist der Santa-Fe Drusenkopf, der nur auf dieser einen Insel lebt. Auch hier besteht wieder die Möglichkeit zum Schnorcheln.



Tag 5: Insel León Dormido, San Cristóbal und Insel Lobos

Tag 5: Insel  León Dormido, San Cristóbal  und Insel Lobos
Etwa 10 km vor der Küste der Insel San Cristobal befindet sich die kleine Insel León Dormido (schlafender Löwe). Die englische Bezeichnung der Insel ist Kicker Rock. Es handelt sich dabei um einen gigantischen Felsen. Ein schmaler Kanal erlaubt es kleinen Booten, zwischen den Felsen hindurch zu fahren. Auf dem Felsen leben viele Seevögel und gleichzeitig ist dieser Ort auch ein reines Schnorchel- bzw. Taucherparadies. Der Felsen kann nicht betreten werden. 
Dafür gehen Sie am Cerro Brujo, auf der Nordseite der Insel San Crisóbal an Land. Hier befindet sich einer der schönsten Galápagos-Strände überhaupt. 
Nach dem Mittagessen an Bord wird die Fahrt zur Insel Lobos fortgesetzt. Hier befindet sich die wichtigste Seelöwenkolonie, daher auch der Name der Insel (Lobos = Seelöwe).
Auch hier können Sie wieder sehr gut schnorcheln.


 

Tag 6: Insel Española

Tag 6: Insel Española
Nächste Insel ist Española, die südlichste des Archipels. Hauptsächlich kommen Besucher hierher, um zwischen April und Juni Albatrosse zu beobachten und den Paarungstanz der Blaufußtölpel zu sehen.
Am Morgen besuchen Sie den ersten der beiden Besucherorte: die Punta Suárez. Hier sehen Sie Blaufußtölpel, Maskentölpel, Meeresleguane und Albatrosse, Seelöwen, Darwinfinken. Eine weitere Attraktion ist das Lava-Blubberloch, aus welchem Wasser hoch in die Luft ausgestoßen wird. Nach dieser 3 km Wanderung geht es zurück an Bord, wo bereits das Mittagessen wartet.
Am Nachmittag besuchen Sie den zweiten Besucherort auf Española, die Gardner Bucht (Bahía Gardner), auf der Ostseite der Insel. Die Bootsfahrt dorthin dauert 45 Minuten. 
Hier brüten zwischen April und Juni 12.000 Albatross-Paare, ein unvorstellbarer Anblick. Schließlich gehören die Albatrosse zu den größten Vögeln der Welt. Am weißen Sandstrand tummeln sich Seelöwen und Meeresschildkröten. 
Die Fahrt geht auch zur kleinen Insel Osborn, wo Sie wieder schnorcheln oder schwimmen können.


 

Tag 7: Insel Floreana und Insel Santa Cruz

Tag 7: Insel Floreana und Insel Santa Cruz
Weiter geht die Fahrt nun in Richtung Süden. Vor der Insel Nordspitze der Insel Floreana, der Punta Cormorant, befindet sich die Teufelskrone (Corona del Diablo). Dabei handelt es sich um einen stark erodierten Vulkankegel, der aus dem Meer ragt. Hier kann man sehr gut tauchen und schnorcheln und dabei eine Vielzahl bunter exotischer Fische sehen.
An der Punta Cormorant gibt es eine große Flamingo-Lagune, wo aber neben Flamingos noch viele weitere Vogelarten zu sehen sind. 
Am Nachmittag gehen Sie an der Insel Santa Cruz an Land und besuchen die Charles Darwin Station, die sich seit 1959 dem Schutz der Riesenschidlkröten widmet.

Tag 8: Insel Seymour Norte -Insel Baltra (Flughafen)

Tag 8: Insel Seymour Norte -Insel Baltra (Flughafen)
Am letzten Tag der Galápagos-Schiffsreise besuchen Sie zunächst die Insel Nordseymour, wo Sie sehr viele Blaufußtölpel und weitere Tierarten beobachten können. Anschließend werden Sie vom Schiff zum Flughafen Baltra gebracht, damit Sie Ihre Reise nach Quito oder Guayaquil fortsetzen können.



Unterkünfte

Kabine Standard

Kabine Standard

Kabine auf der Motoryacht Fragata
Die M/Y Fragata verfügt über 8 Standard-Kabinen, wovon sich vier im Oberdeck und vier im Hauptdeck befinden. Alle Kabinen haben Fenster und Klimaanlage.
Unterkunft Kategorie
C

Preiskategorien zur Auswahl

C
Unterkunft & Preis
Kategorie C

Preis p. P. in einer Doppelkabine:
2.870,00 €
Preis p. P. in einer Einzelkabine:
5.050,00 €

Hinweise

Für den Besuch der Galapagos-Inseln wird seit dem 05.02.18 die Vorlage eines Hin- und Rückflugtickets und der Hotelreservierung /Schiffsreservierung für die geplante Aufenthaltsdauer verlangt.

Im Preis enthalten

  • Unterkunft an Bord
  • Vollverpflegung an Bord (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • Alle Transfers und Programme laut Reisebeschreibung
  • Qualifizierte Reiseleitung
  • Naturführer (Englisch)

Nicht im Reisepreis enthalten

nationaler Flug auf die Galápagos-Inseln (muss separat zur Kreuzfahrt gebucht werden), Getränke und nicht aufgeführte Mahlzeiten, persönliche Ausgaben (Trinkgelder, Minibar, Telefonate), Eintritt in den Galápagos-Nationalpark (z.Z. 100 USD p.P.), Galápagos-Transitkarte (z.Z. 20 USD p.P.), Neoprenanzug (ca. 5 USD pro Tag und Person), Schnorchelausrüstung;

Preise gültig bis

31.12.2021

Reiseinfos zur Reise

Buchungsschluss

12 Wochen vor Reisebeginn (Kapazitäten vorausgesetzt, unverbindliche Vorreservierung möglich)

Mindestteilnehmerzahl

ab 1 Person

Reiseziele dieser Reise

Reisetermine

Genaue Termine auf Anfrage!

Empfohlene Reisekombinationen für Galápagos Kreuzfahrt C M/Y Fragata

Galápagos Inselhopping

Galápagos Inselhopping: Einzigartige Tierwelt

Erleben Sie die einzigartige Galápagos-Tierwelt aus nächster Nähe. Ausgangspunkt dieses Galápagos Inselhopping ist die Insel Santa Cruz. Von hier finden zwei Bootsausflüge zu weiteren Inseln des Galápagos Archipels statt.
Napo Wildlife Center Ecuador

Napo Wildlife Center Ecuador: 4 Tage im Amazonas Regenwald Ecuadors

Der Reisebaustein "Napo Wildlife Center" führt Sie für 4 Tage in den Amazonas-Regenwald Ecuadors. Dabei wohnen Sie in einmaliger Atmosphäre und werden sehr viele exotische Tiere beobachten können. Ebenso erhalten Sie Einblicke in das Leben der einheimischen Bevölkerung. 
Cusco und Machu Picchu

Cusco und Machu Picchu: Wunderwelt der Inka

Cuzco und das Heilige Tal der Inka sind von solch großer geschichtlicher Bedeutung und Schönheit, dass es auf keiner Peru Reise fehlen darf. In 5 Tagen stehen neben Cuzco auch Ollantaytambo, Machu Picchu, Sacsayhuaman sowie die Zugfahrten durch das Urubamba-Tal auf dem Reiseplan.
Bild Galápagos Kreuzfahrt C  M/Y Fragata
Galápagos Kreuzfahrt C M/Y Fragata
Tour C- 8 Tage
  • 8 Tage auf den Galápagos
  • Kategorie: Tourist Plus Class
  • Östliche Galápagos 
  • Tolle Exkursionen auf verschiedenen Inseln
  • Vollverpflegung an Bord
p.P. ab 2.870,00 € zur Reiseanfrage
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours
www.reallatino-tours.com