Reiseziel Posadas

Reiseinformationen für Posadas

Auf einen Blick: Zwischenstopp zur Anreise in die Iberá-Sümpfe

Direkt am breiten Río Paraná liegt Posadas, die Hauptstadt der argentinischen Provinz Misiones.  
Posadas als Stadt ist kein bekanntes Reiseziel, aber wer auf der Durchreise in die Esteros del Iberá ist, dem empfehlen wir eine Zwischenübernachtung auf einer Estancia in Posadas.

Ausflugsziele in der Nähe sind die ehemalige Jesuitenmissionsstätte San Ignacio Mini oder (etwas weiter entfernt) die Mocona Wasserfälle auf dem Río Uruguy, an der brasilianischen Grenze. Auf der anderen Seite des Río Paraná liegt Encarnación (Paraguay). Das Klima in der Region ist subtropisch. 

Beste Reisezeit: Beste Reisezeit für Reisen nach Posadas

Nach Posadas kann man das ganze Jahr über reisen. Allerdings erreichen die Temperaturen im argentinischen Sommer Höchstwerte von täglich fast 35 °C, weshalb wir diese Monate nicht zur besten Reisezeit zählen. Die besten Reisemonate haben wir grün markiert.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
34
33
32
28
25
22
22
24
26
28
31
33
  Maximal
20 20 19 16 13 11 11 11 13 14 17 19   Minimal
8 8 8 8 8 9 6 7 9 9 7 7   Regentage

Entfernungen: Entfernungen ab Posadas

Reiseziel
Entfernung Fahrtzeit
San Ignacio Mini 65 km 1 h
Colonia Carlos Pellegrini 203 km 4 h (bei Regen länger)
Puerto Iguazú 306 km 4 h
Moconá Wasserfälle
324 km 6 h
Curitiba (Brasilien)
887 km 12 h + Grenzformalitäten

Verbindungen: Flug- und Busverbindungen ab Posadas

Flughafen POSADAS
Name: "Libertador General José de San Martín "
IATA-Code: PSS
Entfernung vom Zentrum: 15 km

Ausgewählte Direktflüge:
Reiseziel Entfernung Flugzeit
Buenos Aires 830 km 1 h 35 min

Fernbus Terminal Posadas
Entfernung vom Zentrum:  5 km

Ausgewählte direkte Fernbusverbindungen:
Reiseziel Entfernung Fahrzeit
Puerto Iguazú 300 km 5 h 20 min
Florianópolis (Brasilien) 965 km 22 h 25 min
Tucumán 1.090 km 16 h 35 min
Buenos Aires 1.250 km 14 h 50 min

 

Kurzgeschichte: Die Kurzgeschichte von Posadas

  • 1600
    Die Region ist besiedelt von Ureinwohnern der Guarani
  • 1610
    Die ersten Jesuiten erreichen die Region.
  • 1615
    Gründung der Jesuitenreduktion "Nuestra Señora de Itapúa". Die Jesuiten errichten die Reduktionen um dort die Guarani vor den Sklavenjägern zu schützen.
  • 1625
    Verlegung der Reduktion an den Río Paraná, wodurch gleichzeitig der Grundstein für Encarnación gelegt wird
  • 1628
    Auf dem Gebiet der heutigen Stadt wird die Reduktion "San José" angelegt
  • 1696
    Aufbau der Reduktion San Ignacio Mini, 63 km von Posadas entfernt. Die Reduktion wird von einem anderen Ort hierher verlegt
  • 1730
    Blütezeit von San Ignacio Mini. Hier leben 4000 Guarani und Missionare, betreiben Ackerbau und Viehzucht
  • 1767
    Nach Druck von Großgrundbesitzer und Kolonialbehörden werden die Jesuiten auf Befehl des spanischen Königs Karl III aus Südamerika vertrieben. Dadurch sind die Guarani nicht mehr geschützt und die Grundstücke der Reduktionen fallen an Großgrundbesitzer.
  • 1867
    Während des Triple Alianza Krieges gegen Paraguay wird ein brasilianischer Militärstützpunkt errichtet (Trinchera de San José)
  • 1876
    Bau der Kathedrale San José
  • 1879
    Umbenennung von San José in Posadas
  • 1884
    Posadas wird Hauptstadt der Provinz Misiones
  • 1984
    San Ignacio Mini wird UNESCO-Weltkulturerbe
  • 2003
    Nach zehnjähriger Pause verkehrt zweimal wöchentlich der Zug "El Gran Capitan" nach Buenos Aires. Fahrzeit: 26 Stunden
  • 2012
    Einstellung der Zugverbindung nach Buenos Aires. 
  •  

 

Posadas Reisen

Individuelle Reiseanfrage

Keine passenden Reisevorschläge gefunden -
Wunschreise hier jetzt selbst zusammenstellen

Unser komplettes Reiseangebot für Argentinien finden Sie unter Argentinien Reisen.

Unsere Unterkünfte in Posadas

Hotel in Posadas

Estancia Santa Inés

BUnterkunft Kategorie