Fragen und Antworten

Wir wollen, dass keine Frage offen bleibt.

Betreuung im Reiseland

Wir garantieren Ihnen, für die Dauer der bei uns gebuchten Reise, eine kompetente Betreuung vor Ort durch unsere Partnerbüros, die 24 h am Tag in Deutsch oder Englisch erreichbar sind.

An jedem Flughafen, Hafen oder Busterminal werden Sie persönlich empfangen und in Ihr gebuchtes Hotel gebracht.

Sollte sich Ihr bei uns gebuchter Flug verspäten, brauchen Sie sich um nichts zu kümmern, denn das erledigen unsere Partnerbüros für Sie.

Fast jede Exkursion beginnt und endet am Hotel, denn die Transfers sind enthalten. Für Fragen aller Art steht Ihnen an jedem Reiseziel unsere Partneragentur in Englisch oder Deutsch zur Verfügung.

Auch bei unvorhersehbaren Situationen (Naturkatastrophen, Flugstreichungen, innere Unruhen, Streiks, ärztlichen Notfällen usw.) erhalten Sie bestmöglichen Service. Unsere Partneragenturen sind entsprechend ausgebildet, erfahren und vernetzt, um solche Situationen schnellstmöglich und optimal zu lösen. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber Buchungen in Eigenregie, wo Sie solche Unterstützung nicht erhalten. Sehr gern stehen auch wir Ihnen für Fragen oder bei Problemen zur Verfügung, entweder per E-Mail oder auch telefonisch. 

Reiseplanung & Buchung

Der Buchungsablauf ist denkbar einfach. Falls Sie sich bereits für eine feste Reise aus unserem Programm entschieden haben, senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage aus dem Formular der entsprechenden Reise.
Dort sind auch Ergänzungs- und Kombinationsmöglichkeiten möglich. Wenn Sie noch unschlüssig sind, können Sie uns über das allgemeine Anfrageformular auf der Startseite Ihre Wünsche übermitteln. Ebenso können Sie uns ganz formlos über das Kontaktformular eine Anfrage senden oder uns anrufen. Hilfreich ist immer die Angabe einer Telefonnummer, damit wir Sie bei notwendigen Rückfragen kontaktieren können.

Nachdem wir Ihre Reiseanfrage erhalten haben, senden wir Ihnen innerhalb 1-2 Tagen ein unverbindliches Reiseangebot zu. 

Dieses Reiseangebot kann nun so lange angepasst werden, bis wir daraus gemeinsam Ihre Traumreise zusammengestellt haben. Lateinamerika ist sehr vielfältig und bietet sehr viele Möglichkeiten. Aber es sind auch viele Dinge zu beachten, wie zum Beispiel die beste Reisezeit in der jeweiligen Region, welche Tiere man wann und wo beobachten kann, welche Gesundheits- und Sicherheitshinweise zu beachten sind und vieles mehr. Eine Südamerika Reise bucht man nicht online, denn dann könnten Sie die Vorteile einer guten, kompetenten Reiseberatung nicht nutzen.
Gleich nachdem wir dann Ihre Buchung erhalten haben, senden wir Ihnen eine Eingangsbestätigung zu. Sobald wir alle Reiseleistungen bestätigt haben, erhalten Sie dann die Reisebestätigung mit den Sicherungsschein.

Eine Anzahlung von 20 % wird danach sofort fällig *. Die Restzahlung erfolgt  4 Wochen vor Reisebeginn.

Nach Eingang des Restbetrages erhalten Sie die kompletten Reiseunterlagen. Zwischenzeitlich stehen wir Ihnen natürlich sehr gern jederzeit bei Fragen rund um Ihre Reise zur Verfügung.

* NEU WEGEN CORONA-PANDEMIE:

Aktuell verlangen wir eine Anzahlung auf von uns selbst veranstalteten Reisen, die ab Januar 2021 gebucht werden erst dann, wenn die Reise durchgeführt werden kann. Als Indiz hierfür gilt die Aufhebung der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. 

Hotelkategorien

Da unsere Reisen nachhaltig sind, arbeiten wir in erster Linie mit lokalen und nachhaltig betriebenen Hotels zusammen, um die Reiseländer direkt zu unterstützen und um die Natur zu schonen.

Die von uns angebotenen Hotels kennen wir fast alle selbst und können sie empfehlen.

Da die Hotels in Lateinamerika nicht einheitlich standardisiert werden, ist es schwierig, sich an Hotel-Sternen zu orientieren.

Deshalb verwenden wir eine eigene Hotelkategorisierung:

  • C : „Günstiges Standardhotel“ (zwischen 2 und 4 Sternen)
    Einfaches Hotel, meist in guter bis sehr guter Lage, Zimmer und Bäder sind mitunter klein, einfaches Frühstück
  • B: „Gutes bis sehr gutes Mittelklassehotel“ (zwischen 3 und 5 Sternen)
    Gutes bis sehr gutes Hotel, in guter bis sehr guter Lage, Zimmer und Bäder geräumig, Frühstück meist als Buffet, Serviceangebot des Hotels vielfältig
  • A: „Hotel der Oberklasse / Luxusklasse “ (zwischen 4 und 5 Sternen)
    Sehr gutes Hotel in bester Lage, Zimmer und Bäder geräumig, reichhaltiges Frühstücksbuffet, umfangreiches Serviceangebot des Hotels, gehört zu den besten Hotels am Ort

Die Qualität der von uns angebotenen Hotels, wird durch unser Feedbacksystem ständig überwacht.  Das ist wichtig, denn ein Hotel was heute sehr gut ist kann morgen schon schlechter sein. Wir bieten nur Hotels an, die von unseren Reiseteilnehmern insgesamt ein Schulnotendurchschnitt  "sehr gut" oder "gut" erhalten.

Exkursionen

Bis auf wenige Ausnahmen beginnen und enden alle Exkursionen im Hotel. Falls nicht als "privat geführt" gekennzeichnet, finden alle Ausflüge regulär in internationalen Kleingruppen von ca. 6-12 Reiseteilnehmern statt. Die Anzahl der Reiseteilnehmer kann aber auch darüber liegen, wenn dies aus verkehrstechnischen und umweltschutzbedingten Gründen sinnvoll ist. In der Regel finden die Exkursionen in englischer Sprache statt, wenn nicht anders gekennzeichnet. Auf Wunsch können wir Ihnen gern gegen Aufpreis auch privat geführte Exkursionen mit deutschsprachigem Reiseführer anbieten. Unsere Reiseteilnehmer erhalten mit den Reiseunterlagen zu jeder Exkursion ein Infoblatt in deutscher Sprache. 

Inlandflüge

Die Inlandflüge lassen wir meist über unsere Partnerbüros ausstellen, denn so kann der gesamte Reiseverlauf von Anfang an ideal gestaltet werden. Auch können bei plötzlichen Flugänderungen unsere Partner sofort reagieren, weil sie die Ersten sind, die informiert werden. Mitunter müssen dann Transfers zeitlich geändert, Hotels und Reiseteilnehmer informiert oder sogar Touren an die neue Situation angepasst werden. Dies alles erledigen dann unsere Partnerbüros, sodass Sie sich um nichts kümmern müssen.

Wir bemühen uns, Ihre Inlandflüge so auszustellen, dass diese nicht zu früh beginnen (Denn wer möchte schon im Urlaub um 04:00 Uhr aufstehen und auf das bezahlte Frühstück im Hotel verzichten?). Und natürlich möchten wir lange Umsteigezeiten oder Abflüge am späten Abend vermeiden.

Um Ihnen diese Vorteile zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen, die Reise rechtzeitig zu buchen, da die besten Flugverbindungen zuerst ausgebucht sind.

An Transfertagen vermeiden wir in der Regel die Planung von Exkursionen, damit bei Verspätungen kein Stress entsteht. Außerdem haben Sie so immer die Möglichkeit, an Ihrem neuen Reiseziel erst einmal anzukommen und sich zu erholen.

Wir vermeiden möglichst die Buchung von Inlandflügen und Fernflügen am gleichen Tag, denn wenn Sie wegen eines verspäteten Inlandfluges den Fernflug verpassen, haben Sie seitens der Fluggesellschaft keinen Anspruch auf Erstattung des Flugpreises.

Aus Gründen der Nachhaltigkeit vermeiden wir Kurzstreckenflüge, wenn es für die gleiche Strecke eine sinnvolle, umweltschonende Alternative gibt. 
Hier bitten wir um Ihr Verständnis.

Sicherungsscheine

Jeder Reiseveranstalter ist verpflichtet, für selbst veranstaltete Reisen, die die Kombination mindestens zweier Reiseleistungen beinhalten, jedem Reiseteilnehmer, bereits mit Übersendung der Rechnung und vor Annahme einer Anzahlung, einen gültigen Sicherungsschein auszuhändigen.

Mit einem Sicherungsschein erbringt der Reiseveranstalter gegenüber seinen Reiseteilnehmern den Nachweis der bestehenden Insolvenzversicherung.

Daher sollte vom Kunden generell keine Zahlung ohne Sicherungsschein geleistet werden.

Selbstverständlich erhalten Sie von uns einen Sicherungsschein zu Ihrer bei uns gebuchten Reise.

Die Kundengeldabsicherung gem. § 651 k BGB besteht bei der ZURICH Versicherungsgruppe Deutschland AG. Weitere Informationen finden Sie auf dem Sicherungsschein.

Rechtliche Absicherung unserer Reisen

Unsere Reisen sind umfassend abgesichert und beinhalten neben der Insolvenzversicherung auch eine Spezial-Haftpflichtversicherung. Damit sind alle, von uns veranstalteten Flüge, Auto- und Busfahrten sowie auch alle Exkursionen und Transfers, die Sie im Reiseland unternehmen, gegen Personen-, Sach- und Vermögensschäden in Deutschland versichert. Zudem unterliegen unsere Reisen dem strengen deutschen Reiserecht. Dadurch haben Sie einen gesetzlichen Anspruch darauf, dass Ihre Reise so stattfindet, wie von uns bestätigt. Sollte die Reise aus Gründen Höherer Gewalt nicht durchgeführt werden können, erstatten wir innerhalb von 14 Tagen Ihre gesamte Anzahlung. So haben wir auch in der aktuellen Covid-19 Pandemie sehr zeitnah alle Anzahlungen der stornierten Reisen erstattet. Viele Direktbucher oder Bucher über Internetportale gingen dagegen leer aus.

Trinkgelder

Oft wird uns die Frage nach dem zu erwartenden Trinkgeld auf einer Reise gestellt. Grundsätzlich ist es Ihre freie Entscheidung. Wenn Sie mit einem Service sehr zufrieden sind, wird man sich über ein Trinkgeld sicher freuen. Die Höhe richtet sich nach Ihrem Ermessen.

Grundsätzlich kann aber niemand von Ihnen erwarten, dass Sie für eine meist ohnehin nicht günstige Reise noch für jede Leistung vor Ort einen "Zuschlag" bezahlen müssen, denn alle Leistungen haben Sie bereits vollständig bezahlt.

Unsere Preise

Unser Anspruch besteht darin, hochwertige Reisen mit bestem Service und jederzeit guter Vor-Ort-Betreuung zu fairen Preisen anzubieten.

Da gute Qualität auch ihren Preis hat, können wir nicht der günstigste Anbieter sein. Denn wir definieren uns nicht über den Preis, sondern über die Leistung. Dass dieser Weg richtig ist, beweisen uns immer mehr Reiseteilnehmer, die erneut bei uns buchen oder solche, die durch Empfehlungen zu uns finden.

Sollte Ihnen aber der Reisepreis im Reiseangebot zu hoch sein, können wir gern gemeinsam sehen, wie wir den Preis für Sie senken können.

Zögern Sie in dem Fall bitte nicht, uns eine entsprechende Rückmeldung zu geben. Mitunter reicht es, ein Reiseziel, eine Exkursion oder Hotels zu tauschen, ohne dass die Qualität der Reise darunter leidet. Was für den Einen sehr wichtig ist, ist vielleicht für den Anderen ohne Bedeutung.

Unsere Preise enthalten keinerlei versteckte Extrakosten. So sind z.B. alle Inlandflüge und auch alle Eintrittsgelder in die Nationalparks im Preis enthalten und werden nicht als "optionale Leistungen" verborgen. Allein die Eintritte in die Nationalparks können bei einer 3-wöchigen Südamerikareise etwa 200 € pro Person zusätzlich betragen.

Lediglich marginale Beträge wie Flughafengebühren oder Hafengebühren, die wir organisatorisch nicht weiterleiten können, sind vor Ort zu zahlen, kosten aber jeweils nicht mehr als max. ca. 10 € pro Person.

Sollten Sie unser Reiseangebot bei identischen Kategorien, enthaltenen Leistungen und Servicequalität woanders günstiger bekommen, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Aufgrund unserer Kalkulation sollte es hier nicht zu Abweichungen kommen.

 

Unsere Reisebausteine

Unsere Reisebausteine zeigen, wie man ein Reiseziel ideal erleben kann (Transfers, Hotel, Exkursionen).
Sie sind frei miteinander kombinierbar (auch länderübergreifend) und sollen Ihnen bei Ihrer Reiseplanung helfen. Für jede Reise und zu jedem Reisebaustein schlagen wir bereits 3 Kombinationsmöglichkeiten vor, die Sie im Anfrageformular nur anklicken müssen. Sollten Ihr Reisebaustein dort nicht enthaten sein, können Sie ihn im Textfeld vermerken.

 

Unsere festen Reisen

Wir bieten verschiedene feste Reisen an. Dabei sind die Inlandflüge jeweils enthalten.
Folgende thematische Reisen können Sie bei uns buchen:

  • Länder-Rundreisen
  • Mehr-Länder Reisen
  • Gruppenreisen
  • Laufreisen
  • Tangoreise Buenos Aires
  • Mietwagenreisen

Die ausgeschriebenen Reisen werden meist in mehreren  Hotelkategorien angeboten, was zu unterschiedlichen Preisen führt. Sie können bei uns jede Reise verkürzen, verlängern oder ändern. Genau darauf haben wir uns im Laufe der Jahre spezialisiert.

Deutschsprachige Reiseführer

In der Regel finden alle Exkursionen auf Englisch und Spanisch statt. Um Sie ideal auf den Ausflug vorzubereiten, erhalten Sie zusammen mit den Reiseunterlagen für jeden Ausflug ein Infoblatt auf Deutsch, das alle wichtigen Informationen zur jeweiligen Exkursion enthält. Sollten Sie trotzdem vor Ort lieber einen deutschsprachigen Reiseführer während Ihrer Exkursionen wünschen, bieten wir diesen gern auf Anfrage und je nach Verfügbarkeit gegen einen Aufpreis an. 

Wann sollte die Reise gebucht werden?

Lateinamerika ist kein „Last Minute Reiseziel“! Sie haben also keinen Preisvorteil, wenn Sie mit Ihrer Buchung warten. * Durch die deutlich gestiegene Nachfrage empfehlen wir, die Reise mindestens 6-10 Monate vor Reisebeginn zu buchen, denn bei späten Buchungen kann die Verfügbarkeit zum Problem werden.

So sind beispielsweise bei den Fernflügen und Inlandflügen die besten Verbindungen (Flugzeiten, Umsteigezeiten, Tarife) zuerst ausgebucht, oder für den Tag komplett nicht mehr verfügbar.

Ebenso sind  bestimmte Schiffsfahrten, Unterkünfte im Paine Nationalpark und an anderen Orten, Zugfahrten und teilweise sogar Exkursionen oftmals mehrere Monate im Voraus ausgebucht. 

Grundsätzlich ist es natürlich wichtig, dass Sie die Reise erst buchen, wenn Sie ganz sicher sind dass der Reisetermin wirklich passt und nachdem alle Fragen zur Reise geklärt wurden. 

* Hinweis wegen Corona-Pandemie

Auch wenn die Zeiten aktuell unsicher sind, sollten Sie Ihre Fernreise besser schon jetzt (ohne Anzahlung) buchen. Das liegt daran, dass die Nachfrage gerade erst wieder ansteigt, weshalb die meisten Preise relativ günstig sind. Bei weiterer Zunahme der Nachfrage werden die Preise entsprechend steigen. Deshalb: lieber jetzt buchen und damit Preis und Verfügbarkeit sichern. Da Sie bei uns erst dann eine Anzahlung leisten, wenn die Reise durchfürbar ist, gehen Sie kein Risiko ein.

Warum sind bei den Rundreisen die Fernflüge nicht fest enthalten?

Um die Fernflüge in die Rundreisen zu inkludieren, müssten wir diese zu bestimmten, festen Terminen anbieten.

Ein Vorteil unserer Reisen ist aber, dass diese völlig flexibel sind und wir sie ganz nach den Wünschen unserer Reisenden gestalten können. Ein weiterer, wichtiger Grund ist, dass die Fernflüge oftmals günstiger sind, wenn wir sie separat anfragen. Auch ist es mitunter möglich, günstigere Tarife zu bekommen, wenn die Fernflüge 1-2 Tage früher oder später stattfinden.

Mitunter bieten die Fluggesellschaften auch Sondertarife und Aktionspreise an, die Sie dann nutzen können.

Wir nennen in unseren Reiseangeboten mit Fernflügen, den Preis für die von uns zur Reise vermittelten Fernflüge separat, damit Sie diese Preise auch im Internet vergleichen können. Natürlich können Sie die Fernflüge auch in Eigenregie buchen. Dann benötigen wir lediglich die Flugdaten für die Flughafentransfers.

Zusätzliche Kosten

Sie müssen beim Studieren unserer Reiseangebote nicht nach versteckten Zusatzkosten suchen, denn diese gibt es nicht. Einzige Ausnahmen sind marginale „vor Ort Gebühren“ wie Hafen- oder Flughafengebühren von maximal je ca. 5 € pro Person.

Warum sind wir auch für Antarktis Reisen idealer Reiseveranstalter?

Fast jede Antarktis Reise beginnt und endet in Ushuaia (Argentinien). Eine gute Gelegenheit also, die Antarktis Reise mit einer Südamerika-Reise zu kombinieren. Hier sind wir mit unserer 15-jährigen Erfahrung als Südamerika-Spezialist der ideale Partner. Denn wir können Ihre Antarktis- Schiffsreise mit einer Südamerikareise verbinden, die ganz Ihren individuellen Wünschen entspricht.

Unsere Antarktis-Reisen wurden sorgfältig ausgewählt und wir bieten nur solche Schiffsreisen an, von deren Qualität wir auch vollends überzeugt sind.

Dabei beachten wir vor allem folgende Merkmale:

  • Die Schiffe dürfen nicht zu groß sein (Kein Massentourismus in der Antarktis).
  • Der Impakt auf das empfindliche Ökosystem "Antarktis" muss so gering wie möglich sein.
  • Die Schiffe müssen geeignet sein, um in die Antarktis fahren zu können (Eisklasse).
  • Es gibt Antarktis-Landgänge in kleinen Gruppen.
  • Es besteht kein Trinkgeldzwang, kein Dresscode und kein Animationsprogramm, sondern Expeditionscharakter.

Nachhaltigkeit

Gemeinsam können wir etwas tun


Der Klimawandel ist eingetreten und nicht mehr zu leugnen. Die Folgen sind bereits jetzt teilweise gravierend und irreparabel. Wenn wir die Auswirkungen zumindest verlangsamen wollen, dürfen wir nicht so weitermachen wie bisher. Das betrifft jede Branche und jeden einzelnen von uns.

Was können wir als Reiseveranstalter und Sie als Reiseteilnehmer tun?

Die Zusammenhänge sind sehr komplex. Auch in der Reisebranche gibt es sehr viele Möglichkeiten, positiv Einfluss zu nehmen. Ganz auf Reisen nach Lateinamerika verzichten würde die CO² Emissionen der Flüge reduzieren. Auf der anderen Seite gibt aber der Tourismus vielen Menschen in Lateinamerika eine Chance und schützt sogar die Umwelt, wenn die Einheimischen als Guide oder im Hotel arbeiten können, statt von Goldsuchen, Viehzucht oder Holzeinschlag abhängig zu sein. Gerade die Abholzung der Wälder ist ein sehr großes Problem. Die Chance liegt daher im nachhaltigen Tourismus, der langfristig ökologisch tragbar, wirtschaftlich machbar und sowohl ethisch als auch sozial gerecht ist.

Was tun wir (Beispiele):

Wir...
- organisieren eine möglichst umweltverträgliche Reise (Reisedauer, Reiseziele, Verkehrsverbindungen)
- respektieren und schützen Natur, Kultur und Ethnien
- unterstützen durch unsere Reisen die lokale Bevölkerung wirtschaftlich
- bevorzugen nachhaltig betriebene, lokale Hotels  
- wahren Rechten der Einheimischen (Arbeitsnormen, Gehälter, Arbeitszeiten, Landrechte, Zugang zu Ressourcen) 

Wir sind Mitglied im forum anders reisen, einem Zusammenschluss nachhaltiger Reiseveranstalter.

Was wir nicht anbieten:

- Aktivitäten die der Umwelt schaden
- Kurzstreckenflüge (nur in begründeten Ausnahmefällen)
- Antarktis Schiffsreisen auf großen Schiffen und Landgängen in großen Gruppen
- Rundflüge mit Helikoptern 
- Besuch von Delfinarien und anderen Tiershows ohne artgerechte Tierhaltung
- Hotels mit großem Pool oder Golfanlagen in Gebieten mit Wasserknappheit
- Jagden
- Reisekataloge
- Gemeinsam einen Baum pflanzen als „Greenwashing" (1)  

(1)    Dabei wird den Reiseteilnehmern angeboten, gemeinsam mit dem Reiseveranstalter einen Baum zu pflanzen, um die CO² Emissionen seiner Flüge zu kompensieren. Klingt gut. Wenn es sich aber um Baumpflanzungen auf Plantagen handelt und diese schnellwachsenden Bäume in 20 Jahren gefällt und mit gutem Profit verkauft werden, ohne dass der Spender darüber informiert wird, dann ist das nicht nachhaltig. Solche Angebote lehnen wir genauso ab, wie die der „professionellen Gästebuchschreiber".

Covid-19

Update 23.07.21: Weitere Entspannung in Lateinamerika aber erneuter Anstieg in Europa

Tja, wie soll man das bewerten? Nun gehen die Neuinfektionen in Europa wieder teils steil nach oben und das innerhalb kürzester Zeit. In Deutschland ist die Lage momentan ziemlich entspannt, aber beim Blick auf einige andere europäische Länder kann man sich Sorgen machen. Allerdings nur was die Zahl der Neuinfektionen betrifft, nicht wegen der Gefährlichkeit. So stieg die 7-Tage Inzidenz in Frankreich innerhalb eines Monats von 2.202 (28.06.) auf 14.310 (22.07.). Dennoch ging die Mortalitätskurve weiter nach unten und erreichte mit 11 Todesfällen an oder mit "Covid 19" am 22.07. sogar den tiefsten Wert seit dem 20. September 2020. Ähnlich verhält es sich auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Deshalb ist es verständlich, die Neuinzidenz nicht mehr als Gradmesser zu verwenden. In den meisten Ländern Europas, wo die Risikogruppen geimpft sind und der Impfstoff wohl auch gegen die Mutationen wirkt, infizieren sich nun aufgrund der Lockerungen logischer Weise viele jungen Leute, die oftmals nicht einmal bemerkten, dass sie gerade die Delta-Variante durchgemacht haben.
Eingermaßen ein Rätsel ist, warum die Zahlen in Südamerika mitten im Winter und trotz geringer Impfquote nun die dritte Woche in Folge teile deutlich zurückgehen.
Könnte das an der Lampda-Variante liegen, die weniger absteckend ist? 
Was uns Fernreise-Veranstaltern zu schaffen macht (wir sind in den Videokonferenzen wöchentlich im Austausch) ist die Herausforderung, eine politische und "Corona"-bezogene Einschätzung für die Zukunft zu treffen und das gleich für mehrere Reiseländer.
Auch die Politik tut sich hier schwer. Hatte man noch vor wenigen Wochen angekündigt, dass Hochinzidenzgebiete nur bei einer Inzidenz über 200 so genannt werden, so wird das in der Praxis nicht so gehandhabt, bzw. es wird wochenlang einfach nichts aktualisiert.
Deshalb sind einige Länder mit einer Inzidenz unter 50 nach wie vor Hochinzidenzgebiete, während andere mit Zahlen über 200 lediglich als "Risikogebiete" eingestuft werden. Diese Orientierungslosigkeit steigert die allgemeine Verunsicherung. 
Neues aus Lateinamerika:
Ab 01.08. benötigen vollständig geimpfte Einreisende keine "Covid-19"-Pflichtversicherung mehr.
Chile plant die baldige Öffnung der Landesgrenzen.

Natürlich haben wir dabei als Reiseveranstalter eine hohe Verantwortung, denn nichts ist wichtiger als die Gesundheit! Deshalb werden wir keine Reisen durchführen, wenn damit ein erhöhtes Risiko verbunden wäre. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir aktuell weiterhin nur kurzfristige Reisen nach Costa RicaPanama und Ecuador durchführen. 
Reisen in andere Länder sollten möglichst erst ab November 2021 beginnen und möglichst nach einer Impfung, damit die Gefahr einer Infektion mit schwerem Verlauf während der Reise deutlich reduziert wird. Da wir aber heute nicht wissen, ob man dann bereits wieder reisen kann, verlangen wir für alle Neubuchungen aktuell erst dann eine Anzahlung, wenn die Reise sicher durchgeführt werden kann. Natürlich kann eine gebuchte Reise auch jederzeit kostenlos umgebucht oder storniert werden, wenn die Pandemie dies erforderlich macht.
Aufgrund der aktuellen Situation ist unser Büro aktuell für Besucher geschlossen. Alle Mitarbeiter arbeiten im "Home Office". Wir sind aber telefonisch und per E-Mail gut erreichbar und freuen uns auf Ihre Reiseanfragen und Buchungen.
Übrigens haben Wissenschaftler eine solche Pandemie schon längst vorhergesagt. Wir haben es als Menschheit verlernt, mit der Natur im Einklang zu leben. Stattdessen zerstören wir sie ganz bewusst, um kurzfristigen materiellen Gewinn für eine Minderheit zu schaffen. Wissenschaftler haben auch den Zusammenhang zwischen der Zerstörung der Regenwälder und dem Auftreten von neuen Krankheiten und Pandemien belegt. Leider führt das aber nicht zu einem Umdenken.
Hinweis:
Ab 01.07.2021 sollten die Reisewarnungen für Risikogebiete mit einer Inzidenz von über 200 aufgehoben werden. Bisher blieb es aber bei einer Ankündigung. Diese wurde schnell relativiert mit dem Zusatz, dass auch andere Werte eine Rolle spielen. Das ist verständlich, aber dann sollte man bitte auch sagen welche Werte das sind und wie diese bewertet werden. Wir werden aber von uns aus nur Reisen in Länder durchführen, wo wir das selbst mit unserem Gewissen vereinbaren und wir einen optimalen Reiseverlauf garantieren können. Wir bitten um Verständnis dafür, auch wenn die Nachfrage nach Fernreisen wieder deutlich gestiegen ist.

Eine Anmerkung zu Ecuador:
Die 7 Tage Inzidenz in Ecuador liegt seit März konstant bei unter 90, meist sogar deutlich darunter. Seit dem 20.06. sind die Galápagos-Inseln komplett coronafrei. Alle Einwohner und touristische Mitarbeiter der Hotels und Kreuzfahrtschiffe sind komplett geimpft.  Dennoch weist das Auswärtige Amt Ecuador auch Anfang Juli als Hochinzidenzgebiet aus und warnt vor Reisen aufgrund der hohen Inzidenz.
Dabei widerspricht man sogar den eigenen Einstufungsmerkmalen auf der Webseite:
Hochinzidenzgebiete sind Risikogebiete mit besonders hohen Fallzahlen. Die Einstufung als Hochinzidenzgebiet basiert, wie auch bei den Risikogebieten, auf einer zweistufigen Bewertung. Zunächst wird festgestellt, in welchen Staaten/Regionen es in den letzten sieben Tagen mehr als 200 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gab. Anhand weiterer qualitativer und quantitativer Kriterien kann im zweiten Schritt festgestellt werden, ob trotz eines Unter- oder Überschreitens der Inzidenz ein besonders erhöhtes bzw. nicht besonderes erhöhtes Infektionsrisiko begründet ist.
Markant ist in dem Zusammenhang, dass Länder mit einer deutlich höheren Inzidenz als Risikogebiete erklärt werden und damit keiner Reisewarnung unterliegen. Interessant ist auch die Tatsache, dass andere Länder keine Reisewarnung für Ecuador verhängen.

Aktueller Stand Lateinamerika:
(für Smartphone bitte Gerät waagerecht ausrichten)

Argentinien: 

 Situation im Land
 Deutliche Abnahme der täglichen Neuinfektionen
 Flugverbindungen  Es finden eingeschränkt wieder Flüge nach Argentinien und Inlandflüge statt.
 Touristische Einreise  Derzeit nicht möglich
 Tourismus im Land  Inlandtourismus findet statt, Nationalparks seit Juni wieder geöffnet.
 Auswärtiges Amt  Reisewarnung (Hochinzidenzgebiet)
 Aktuelle Aussicht  Endlich Aussicht auf Verbesserung

Bolivien: 

 Situation im Land
 Deutliche Entspannung der Lage
 Flugverbindungen  Einreise auf dem Luftweg aus Europa nicht möglich
 Touristische Einreise  Nur auf dem Luftweg aus nichteuropäischen Staaten möglich
 Tourismus im Land  Nur eingeschränkt möglich
 Auswärtiges Amt  Reisewarnung  (Hochinzidenzgebiet)
 Aktuelle Aussicht  Aussicht auf Verbesserung


Brasilien:
 
 

 Situation im Land
 Zahl der Neuinfektionen sinkt deutlich
 Flugverbindungen  Fernflüge und Inlandflüge funktionieren.
 Touristische Einreise  Einreise über Luft möglich
 Tourismus im Land  Nur mit Einschränkungen möglich. 
 Auswärtiges Amt  Reisewarnung ((Virusvariantengebiet)
 Aktuelle Aussicht  Endlich Aussicht auf Verbesserung


Chile:

 Situation im Land
 Stetiger Rückgang der täglichen Neuinfektionen
 Flugverbindungen  Internationale und nationale Flüge finden statt.
 Touristische Einreise  Soll in Kürze wieder möglich sein
 Tourismus im Land  Nationaler Tourismus läuft langsam wieder an
 Auswärtiges Amt  Reisewarnung (Hochinzidenzgebiet)
 Aktuelle Aussicht  Hoffnung durch hohe Impfquote und deutliche Entspannung

Costa Rica:  

 Situation im Land
 Kaum Veränderungen 
 Flugverbindungen  Fernflüge finden wieder statt.
 Touristische Einreise  Einreise über Luft und Land möglich *
 Tourismus im Land  Findet aktuell wieder statt. 
 Auswärtiges Amt  Reisewarnung (Hochinzidenzgebiet)
 Aktuelle Aussicht  Internationaler Tourismus funktioniert wieder

* Landgrenzen zu Nicaragua und Panama werden ab Mitte April geöffnet.

Ecuador:  

 Situation im Land
 Inzidenz seit Wochen unter 50
 Flugverbindungen  Fernflüge finden statt
 Touristische Einreise  Einreise über Luft möglich
 Tourismus im Land  Findet wieder statt
 Auswärtiges Amt  Reisewarnung (Hochinzidenzgebiet) Trotz Inzidenz <50 seit Monaten 
 Aktuelle Aussicht  Internationaler Tourismus funktioniert wieder

* Einreisende mit Impfnachweis können ohne Einschränkungen im Lande reisen und benötigen keinen PCR-Test.

Kolumbien:
 
 

 Situation im Land
 Neuinfektionen erstmals unter 16.000 pro Tag
 Flugverbindungen  Fernflüge finden wieder statt. Flugplan aber noch eingeschränkt.
 Touristische Einreise  Einreise für EU-Bürger und Schweizer wieder möglich
 Tourismus im Land  Findet statt. Hotels sind geöffnet.
 Auswärtiges Amt  Reisewarnung (Hochinzidenzgebiet)
 Aktuelle Aussicht  Aktueller Rückgang der Infektionszahlen, weiter beobachten

Nicaragua:  

 Situation im Land
 Sehr geringe Zahl an Neuinfektionen. 
 Flugverbindungen  Derzeit nur Avianca über Miami oder San Salvador
 Touristische Einreise  Einreise über Luft und Land (Costa Rica) wieder möglich
 Tourismus im Land  Mit einigen Einschränkungen möglich
 Auswärtiges Amt  Keine Reisewarnung (Risikogebiet)
 Aktuelle Aussicht  Schwer einzuschätzen


Panama:
 
 

 Situation im Land
 Neuinfektionen bleiben auf niedrigem Niveau.
 Flugverbindungen  Internationale Flugverbindungen finden wieder statt.
 Touristische Einreise  Einreise über Luft möglich
 Tourismus im Land  Mit einigen Einschränkungen möglich
 Auswärtiges Amt  Keine Reisewarnung
 Aktuelle Aussicht  Hoffnungen auf weitere Entspannung


Peru:
 
 

 Situation im Land
 Deutliche Abnahme der täglichen Neuinfektionen
 Flugverbindungen  Internationale Flugverbindungen buchbar, geringeres Angebot
 Touristische Einreise  Nicht möglich
 Tourismus im Land  Wiederaufnahme hat begonnen. 
 Auswärtiges Amt  Reisewarnung (Hochinzidenzgebiet)
 Aktuelle Aussicht  Endlich Aussicht auf Verbesserung


Uruguay:

 Situation im Land
 Corona-Situation deutlich entspannt
 Flugverbindungen  Fernflüge finden teilweise wieder statt.
 Touristische Einreise  Nicht möglich
 Tourismus im Land  Einschränkungen und strenge Hygieneauflagen
 Auswärtiges Amt  Reisewarnung (Virusvariantengebiet)
 Aktuelle Aussicht  Aussicht auf Entspannung


Antarktis: 

 Flugverbindungen
 Flüge bis Punta Arenas bzw. Ushuaia aktuell möglich
 Touristische Einreise  Nach Chile und Argentinien z.Z. nicht möglich
 Buchungen möglich  Für Abfahrten ab November 2021
 Auswärtiges Amt  Reisewarnungen für Argentinien und Chile
 Aktuelle Aussicht  Buchungen für Abfahrten ab Dezember 2021 sind möglich.



Für Reisende aus Deutschland:
Aktuelle Infos zum Thema Reisewarnung
Aktuelle Infos zum Thema Einreise, Test- und Quarantänepflicht

Für Reisende aus der Schweiz:
Für alle Einreisen ab dem 08.02.2021 muss beim Boarding ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 h sein darf.
Länder gelten in der Schweiz als Risikogebiet, wenn der aktuelle Inzidenzwert der Schweiz um 60 überschritten wird.
Aktuell kein Risikogebiet: Nicaragua, Bolivien, Ecuador, Peru und Uruguay

Hier finden Sie die aktuelle Übersicht.

Für Reisende aus Österreich:
Quarantäne-Informationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Europäische und Internationale Angelegenheiten.

7 Tage Inzidenz *  /// Überblick 7-Tage Mittelwerte /// Impfquote 2. Impfung (Stand 09.07.2021)

* Fälle pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen
Liegt der Wert < 50, sollte das Land nicht als Risikogebiet eingestuft werden.
Neu ab 01.07.21: liegt der Wert
< 200, gelten die Länder als "einfache Risikoländer ohne Reisewarnung", es sei denn dort kommt es zu einem vermehrten Auftreten von gefährlichen Mutationen.
NEU: Grün eingefärbte Länder: aktuell keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

Land Inzidenz * Anzahl        Vorwoche         Tendenz        Impfquote in %
Nicaragua 5 49 44 gleichbleibend 2,46
Costa Rica 180 1.310 1.337 gleichbleibend 16,30
Panama 163 1.003 1.052 gleichbleibend 15,22
Kolumbien 215 15.590 19.051 stark fallend 20,75
Brasilien 123    37.313 42.822 stark fallend 17,26
Ecuador 40 1.009 978 gleichbleibend 11,16
Peru 19 k.A. 2.260 fallend 12,26
Bolivien 58 963 1.194 fallend 6,82
Chile 53 1.460 2.129 stark fallend 61,38
Argentinien 204
13.200 15.276 fallend 12,83
Uruguay 54 267 392 stark fallend 60,74
Europa:
Deutschland 13 1.366 644 stark steigend 48,18
Schweiz 52 646 362 stark steigend 44,54
Österreich 28 362 93 stark steigend 47,039

Quelle:
JHU CSSE COVID-19 Data (Johns Hopkins University)

Hinweis: Nicaragua haben wir aus dem Index genommen, da die Zahlen seit Wochen gleichbleibend und somit nicht zuverlässig sind.

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

Hinweis zu den Reisewarnungen:

Auch die Reiseversicherungen reagieren nun auf die aktuelle Situation und bieten entsprechende Corona Versicherungspakete an. Die entsprechenden Maßnahmen der Hanse Merkur Versicherung können Sie unter dem folgenden Link Reiseversicherung nachlesen.

Natürlich haben Gesundheit und Sicherheit oberste Priorität und die Reisen müssen unbeschwert möglich sein. Dass unser Konzept auf individuelle Pauschalreisen ohne Massentourismus ausgerichtet ist, sehen wir hierbei als großen Vorteil.

Wer jetzt eine Reise buchen möchte, aber sich nicht sicher ist ob er sie dann antreten kann, dem können wir gern entgegen kommen.

Neubuchungen, die ab sofort getätigt werden, können  bis 30 Tage vor Reisebeginn kostenlos storniert oder umgebucht werden. Dies betrifft alle von uns selbst veranstalteten Reisen.
Darüber hinaus verlangen wir keine Anzahlungen auf Neubuchungen und keine Restzahlungen für bestehende Buchungen, solange nicht sicher ist, ob die Reise stattfinden kann.

Wir nutzen die Zeit, um unser Reiseangebot zu erweitern. Immer wieder wurden wir gefragt, warum wir solch tolle Reisen wie in Südamerika nicht auch in Europa anbieten. Denn nicht jeder hat die Zeit und das Geld, um jährlich eine Reisen nach Südamerika zu machen. Gesagt, getan! Europareisen gibt es viele. Die Herausforderung besteht darin, ganz besonders tolle Reisen anzubieten. Der Anfang ist gemacht. Hier geht es zu unseren wirklich tollen Europareisen.
Als Anreiz gewähren wir für jede Buchung einer Europareise eine Gutschrift von 50 € pro Person für die Buchung eine Reise nach Mittelamerika, Südamerika und in die Antarktis. (Reisen ab 2021, Reisedauer mindestens 2 Wochen). Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


Alle Hinweise zu Covid-19 sind ohne Gewähr und können sich jederzeit ändern.