Reiseziel Peulla

Reiseinformationen für Peulla

Auf einen Blick: Peulla: Idylle am Lago Todos los Santos

Peulla ist ein kleines Dorf mit nur 120 Einwohnern, welches isoliert am Lago Todos los Santos und im Nationalpark Vicente Perez Rosales liegt.

Meist sind es Tagestouristen, die von Puerto Varas aus nach Peulla kommen. Neben der Tagestour macht auch die so genannte Andenüberquerung "Cruce de Lagos" hier Station.

Wer in freier Natur und absoluter Stille vom Stress des modernen Lebens abschalten will, kann das hier sehr gut. Es werden verschiedene Freizeitmöglichkeiten angeboten.

Beste Reisezeit: Wann ist die beste Reisezeit für Peulla?

Prinzipiell kann man jeden Monat in Peulla die Natur in ihrer vollen Schönheit genießen. Zwischen Mai und Ausgust fällt der meiste Niederschlag. Die besten Reisemonate haben wir grün markiert.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
25
24
22
18
14
11
10
12
14
17
20
23
 Maximal
11 10 9 7 5 4 3 3 4 6 8 10  Minimal

Bekleidungshinweis für Reisen nach Peulla von Mitte Dezember bis Mitte Februar:

Im o.g. Zeitraum empfehlen wir keine dunkle Bekleidung zu tragen, weil an sonnigen Tagen in Peulla vermehrt Pferdebremsen (spanisch: tábanos) auftreten können, die durch dunkelblaue, braune oder schwarze Kleidung angelockt werden.

Entfernungen: Entfernungen ab Peulla

Reiseziel Entfernung Fahrzeit
Petrohué 33 km 1 h 30 min (Boot)
Puerto Varas             96 km 2 h 30 min (Boot + PKW)
Puerto Montt 110 km 3 h  (Boot + PKW)

Verbindungen: Verbindungen ab Peulla

Bootsanleger Peulla
Entfernung vom Zentrum:  1 km

Bootsverbindung:
Reiseziel Entfernung Fahrzeit
Petrohué 33 km 1 h 30 min

Über das Programm der Andenüberquerung "Cruce Andino" (Bus / Boot) ist Peulla mit Puerto Varas / Puerto Montt und mit San Carlos de Bariloche (Argentinien) verbunden.

Nationalpark: Parque Nacional Vicente Pérez Rosales

Nahuel Huapi

Parque Nacional Vicente Pérez Rosales
Eröffnet 17. August 1926 (ältester Nationalpark Chiles)
Größe 253.780 ha
Landschaft
Valdivianischer Regenwald, Vulkan Osorno, Lago Todos los Santos
Tiere
Puma, Pudu, Argentinischer Kampfuchs, Chilenische Beutelratte, Chiloé-Beutelratte, Chilenische Oposummaus, u.v.m.
Pflanzen Lenga und Coihue (Südbuchenarten), Chilenische Scheinulme, Antarktische Scheinbuche, Chilenischer Zeder, Chilenischer Feuerstrauch, Myrthen (u.a. Luma Apiculata), Fuchsien, Llao-Llao u.v.m.
Lage Der Nationalpark beginnt etwa 60 km östlich von Puerto Varas und reicht bis zur Grenze zu Argentinien. Zum Nationalpark gehört der Vulkan Osorno (2.652 m), der Vulkan Puntiagudo (2.498 m), der Cerro Tronador (3.554 m) und der Lago Todos los Santos, der von Petrohué bis nach Peulla reicht. 
Gemeinsam mit dem Nationalpark Puyehue und den argentinischen Nationalparks "Nahuel Huapi" und "Lanin" ist er Teil eines großen, grenzüberschreitendes Naturschutzgebietes.

Öffnungs­zeiten Täglich von 08.30-20.00 Uhr
Eintritt
4.000 CLP (ca. 5,50 €), Stand 02.04.2018
Links


Kurzgeschichte: Die Kurzgeschichte von Peulla

  • Anfang 17. Jahrhundert
    Beginn der Vertreibung, Versklavung und Tötung der hier einheimischen Mapuche durch die spanischen Eroberer
  • 1870
    Der Andenpass der von Chile nach Argentinien über Peulla führt, ist bereits bekannt
  • Ende des 19. Jahrhunderts
    Die Firma "La Chile Argentina" öffnet die Strecke über die Anden von Puerto Varas in ein Gebiet, welches "La Patagonia Argentina" heisst.                                         Es handelt sich um eine Handelsverbindung bei der vorwiegend Schafswolle von Patagonien zum Hafen nach Puerto Montt und weiter nach Europa transportiert wird. Auf dem Landwege kommen Pferde und Esel zum Einsatz.
  • 1898
    Errichtung eines Gästehauses.
  • 1907
    Der Schweizer Ricardo Roth führt eine Gruppe von 7 Reisenden nach Peulla. Dies waren die ersten Touristen, die nach Peulla kamen. Er trifft Francisco Moreno ("Perito Moreno") und beide wollen die Natur unter Schutz stellen.
  • 1913
    Die Firma "La Chile Argentina" wird an Ricardo Roth verkauft und er verwandelt die Transportfirma in ein touristisches Unternehmen, da die Nachfrage nach Wolle eingebrochen war. Das Gästehaus wird umgebaut und fungiert nun als "Hotel Peulla". Ricardo Roth gilt als Pionier des Tourismus nach Peulla.
  • 1947
    Ricardo Roth stirbt im Alter von 62 Jahren und vererbt die Firma "Andina del Sud" an seine Kinder.
  • 2009
    60.000 Mensche nutzen die Andenüberquerung "Cruce Andino" im Jahr.
  • .

 

 

Peulla Reisen

Individuelle Reiseanfrage

Keine passenden Reisevorschläge gefunden -
Wunschreise hier jetzt selbst zusammenstellen

Unser komplettes Reiseangebot für Chile finden Sie unter Chile Reisen.

Unsere Unterkünfte in Peulla

Hotel in Peulla

Hotel Natura

BUnterkunft Kategorie