Reiseziel Chiclayo

Reiseinformationen für Chiclayo

Auf einen Blick: Chiclayo: auf der Moche-Route zu den Pyramiden

Chiclayo, im Norden Perus gelegen, ist ein interessantes Reiseziel, welches etwa 20 km von der Pazifikküste entfernt liegt.

Hier, mitten in der Wüste und in den Tälern erheben sich heilige Pyramiden wie die in Sicán, Túcume oder Chotuna. Die Bergung der kulturellen Schätze dieser Region führten zur Gründung bemerkenswerter Museen, die heute zu den besten des Landes gehören.

Die Moche Kultur war etwa 1000 Jahre vor der Inkazeit  hier in der Gegend um Chiclayo lebendig. Die so genannte Moche-Route führt von Túcume über Chiclayo nach Sipán. 

Wer sich für die Geschichte Perus interessiert, der muss Chiclayo als Reiseziel seiner Peru Reise einbauen. Zudem ist Chiclayo und die gesamte Region Lambayeque auch bekannt für ihre erstklassige Küche. Wer schöne Strände sucht, findet diese ebenfalls hier in der Nähe von Chiclayo. Die beliebtesten Badeorte sind Pimentel und Monsefú.

Beste Reisezeit: Wann ist die beste Reisezeit für Reisen nach Chiclayo?

In Chiclayo erwartet den Besucher Wüstenklima, denn es regnet dort sehr selten. Tagsüber, vor allem zwischen Dezember und April, wird es in der Sonne sehr heiß. Reisen sind ganzjährig zu empfehlen. Die Monate zwischen Mai und November sind angenehmer, weil es tagsüber nicht so heiß wird.
Die besten Reisemonate haben wir grün markiert.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
30
30
31
30
27
25
24
24
23
25
26
29
  Maximal
20 20 20 19 18 16 15 15 15 15 16 18   Minimal
2 3 9 3 1 0 0 0 0 1 1 1   Regentage


Sehenswertes: Sehenswertes in Chiclayo und Umgebung

Tucume, Chiclayo, Peru
Die Pyramiden von Túcume befinden sich auf einer Fläche von ca. 220 ha. Es handelt sich um die größte Ansammlung von Pyramiden aus ungebrannten Lehmziegeln. Die Anlage, die von den Einheimischen "Purgutario" (Fegefeuer) genannt wird, 260 Pyramiden (darunter 26 große). Es wird davon ausgegangen, dass die Pyramiden um 1100 n.Chr. von den Sicán für religöse Handlungen errichtet wurden. Credits: PromPeru
Tucume, Huaca 1, Chiclayo, Peru
Die Pyramide "Huaca 1" ist mit einer Höhe von 30m die höchste Pyramide von Túcume.
Tumbas Reales de Sipan, Chiclayo, Peru
Das Museum "Tumbas Reales de Sipán" stellt verschiedene Objekte aus Gold, Silber und Kuper aus, die bei Ausgrabungen der Herrschergräber des "Señor de Sipán" entdeckt wurden. Die Gräber aus der Vorinka-Zeit wurden 1987 entdeckt und waren noch völlig unversehrt. Credito: PromPeru
Senor de Sipan, Chiclayo, Peru
Señor de Sipán, Credito: PromPeru
Ohring der Sipan, Chiclayo, Peru
Goldener Ohrring (Sipán)
Ausgrabungen der Sipan, Chiclayo, Peru
Die Ausgrabungen sind von unvorstellbaren Wert, denn sie geben Aufschluss auf eine längst verschwundene Hochkultur.

Entfernungen: Entfernungen ab Chiclayo

Reiseziel
Entfernung Fahrtzeit
Lambayeque 11 km 18 min
Pimentel (Pazifik) 12 km 18 min
Ferrenafe 21 km  33 min
Túcume 35 km 50 min
Trujillo 204 km 3 h 30 min
Piura 216 km 3 h
Cajamarca 253 km 5 h
Lima 1.092 km 19 h 

Verbindungen: Verbindungen ab Chiclayo

Flughafen CHICLAYO
Name: "Aeropuerto Internacional Capitán FAP José A. Quinones
IATA Code: CIX
Entfernung vom Zentrum: 2 km

Ausgewählte Direktflüge:
Reiseziel Entfernung Flugzeit
Lima 660 km 1 h 5 min


Kurzgeschichte: Die Kurzgeschichte von Chiclayo

100 v.Chr. -700 n.Chr. 
Zeit der Moche Kultur Die Moche verstanden es, die trockenen Ebenen durch künstliche Kanäle fruchtbar zu machen und waren zudem Meister in der Keramikkunst. 

Um 700 

Nach dem Verschwinden der Moche-Kultur, breitet sich in der Umgebung von Chiclayo die Lambayeque als Untergruppe der Sicán-Kultur aus. 

Um 1100
Errichtung der Pyramiden von Túcume

Um 1350 
Die Chimú übernehmen das Gebiet entlang der Küste 

1375 
Die Sicán-Kultur wird vermutlich durch das Klimaphänomen „El Niño“ ausgelöscht. 

1470
Die Inka unter Túpac Inka übernehmen die Herrschaft in der Region. 


Um 1520
Die Gegend um Chiclayo wird von zwei ethnischen Stämmen bewohnt: den Cinto und den Collique. 

1547 

Túcume wird endgültig verlassen, nachdem die Spanier die Inka unterworfen haben 

1560
Gründung der Stadt Chiclayo 

1585
Die Häuptlinge der Cinto und Collique geben Land zum Bau des Franciscanerklosters. 

1835 
General Salaverry ernennt Chiclayo zur Hauptstadt der Region Lambayeque 

1840-1890 
Chiclayo erlebt einen wirtschaftlichen Aufschwung 

1956
Einweihung des Flughafens Chiclayo 

1987 
Der peruanische Archäologe entdeckt die unversehrten Vorinka-Gräber „Señor de Sipán“.

2009
Chiclayo hat 634.000 Einwohner

Chiclayo Reisen

Rundreise

Kulturelle Reise in den Norden Perus

19 Tage
2.180,00 €
Reisebeginn jederzeit
Rundreise

Kurzreise Nordperu

13 Tage
1.760,00 €
Reisebeginn jederzeit
Reisebaustein

Trujillo und Chiclayo

4 Tage
360,00
Reisebeginn jederzeit

Unser komplettes Reiseangebot für Peru finden Sie unter Peru Reisen.

Aktivitäten und Programme in Chiclayo

Ganztagesausflug Túcume Pyramiden, Tumbas Reales und Sicán Museum
Chiclayo

Ganztagesausflug Túcume Pyramiden, Tumbas Reales und Sicán Museum

Dieser Ganztagesausflug ist ideal um die archäologischen Perlen nördlich von Chiclayo zu besichtigen und die verschiedenen Kulturen Nordperus kennenzulernen. Zu Beginn des Tages geht es in das „Valle de las Pirámides“, etwa 30 km...
Details