Flagge Peru

Peru

Peru Karte mit Reisezielen
Peru Reiseziele

Peru — wichtige Reiseinformationen

Peru bietet spektakuläre Landschaften, andine Hochkulturen, bunte Farben und Folklore. Hauptziele sind Cuzco, Machu Picchu, Arequipa und der Titicacasee, Peru ist von jeher ein sehr gefragtes Reisland.

Peru gehört zu den mysteriösesten und entdeckungsreichsten Reisezielen weltweit. Das Land ist bis heute von der Kultur der Inka geprägt und es gibt Regionen, in denen Spanisch eine Fremdsprache ist und nur die Inka Sprachen Quetschua und Aymara gesprochen werden. Es gibt zahlreiche archäologische Stätten aus der Inkazeit, aber auch aus Kulturen, deren Blütezeit noch vor den Inka war. Die Landschaft ist atemberaubend und vielfältig. Dominierend sind die Anden, der Amazonas-Regenwald und die Pazifikküste. Cuzco und Machu Picchu gelten als die Höhepunkte Perus, das Land bietet aber weitaus mehr.

Peru Reisen sind schon immer etwas ganz Besonderes gewesen, denn Peru ist das Land der verborgenen Schätze in Südamerika. Hier findet man viel Natur, Geschichte und Kultur jeden Tag neu vereint. Höhepunkte wie Lima, Arequipa, Colca-Canyon, der Titicacasee, Cuzco und Machu Picchu sind nur einige von vielen. Aber auch abseits dieser touristischen Hauptstrecke hat das Land sehr viel zu bieten. Vor allem im Norden von Peru und im Amazonas-Tiefland gibt es noch viel zu entdecken. Entdecken Sie die landschaftliche und kulturelle Vielfalt und lassen Sie sich begeistern.

Sehenswürdigkeiten: Die wichtigsten Ziele einer Peru Reise

  • Ausgangspunkt der meisten Peru Reisen ist die Hauptstadt Lima, bekannt für ihre historische Altstadt und die gute Küche. In Lima dreht sich alles um die nächste Mahlzeit. Hier wird man verwöhnt mit komplexen Verschmelzungen der spanischen, indigenen, afrikanischen und asiatischen Küche.
  • Einer der Höhepunkte einer jeden Peru Reise ist Cuzco, der „Nabel der Welt“, wie die ehemalige Metropole der Inka auch heute noch bezeichnet wird. Die Stadt selbst ist eine Mischung aus kolonialem Flair und Inkazeit. Nur wenige Minuten außerhalb von Cuzco liegen die bekannten Inkastätten Sacsayhuaman, Q´engo, Tambomachay und Puka-Pukara. Etwas weiter entfernt liegt das Valle Sagrado de los Inca, das Heilige Tal der Inka, mit Orten wie Maras, Moray, Urubamba, Chincero oder Ollantaytambo. Die ideale Verbindung zwischen Cuzco und Machu Picchu geht über dieses Heilige Tal. Von Ollantaytambo fährt man dann mit dem Zug nach Aguas Calientes, am Fuße der lange Zeit verborgenen Inka Festung Machu Picchu gelegen. Dieser Ort, mit seinen smaragdgrünen Terrassen und steilen Gipfeln, ist von keiner Südamerika Reise wegzudenken. 
  • Der Inka-Trail ist der beliebte Trekking Trail, der über mehrere Tage nach Machu Picchu führt. Inzwischen ist dieser Trail eine Marke und oftmals lange Zeit vor Tourbeginn ausgebucht. Wir empfehlen daher gern den nicht so massentauglichen Salkantay-Trek. Der Titicacasee bei Puno hat eine sehr wichtige Bedeutung für die Inka, denn der Legende nach haben hier die ersten Inka Manco Capac, der Sohn der Sonne, und dessen Schwester Mama Ocllo, die vom Sonnengott Inti auf die Erde gesandt wurden, diesen betreten. Besucht werden hier die Schilfinseln der Uros und Chullpas von Sillustani.
  • Auch Arequipa ist unbedingt eine Reise wert. Die "weiße Stadt Südamerikas" mit ihrem frühlingshaften Klima steckt voller Geschichte. Davon zeugen die wunderschöne Altstadt mit den kolonialen Kirchen und Klöstern. Arequipa ist von drei mächtigen Vulkanen umgeben und Ausgangspunkt für Exkursionen zum Colca Canyon.
  • Der unbeschreibliche Amazonas-Regenwald mit seiner hohen Artenvielfalt ist ein weiterer Höhepunkt einer jeden Peru Reise. Ausgangspunkte für unvergessliche Urwald-Exkursionen sind Iquitos oder Puerto Maldonado. Bis heute ist die Herkunft und Bedeutung der Nazca-Linien nicht geklärt. Diese Scharrbilder, die meist Tiere zeigen, können nur vom Flugzeug aus gesehen werden. Doch sie entstanden lange Zeit bevor die Menschen erste Flugversuche unternahmen.
  • Die Islas Ballestas bei Paracas sind für Tierfreunde ideal, denn man kann hier Seelöwen, Pinguine, Seevögel und Delfine beobachten.
  • Historiker kommen in Trujillo und Chiclayo, im Norden Perus, auf ihre Kosten. Ausgrabungsstätten wie die Pyramiden von Tucumé sind einzigartig in Amerika.
  • Die Cordillera Blanca mit seinen beeindruckenden Gipfeln rund um die Stadt Huaraz ist die zweithöchste Bergkette der Erde. Bei den Trekking Touren kann man wunderschöne Gletscherseen und eine einzigartige Flora und Fauna entdecken.
  • Wer am Meer entspannen will, für den sind Máncora und Tumbes die perfekten Reiseziele, denn die schönen Strände laden zum Baden und Relaxen ein. Hier kommen auch Surfer auf ihre Kosten.

Beste Reisezeit: Wann ist die beste Reisezeit für Peru?

Die beste Reisezeit für Reisen nach Peru ist allgemein zwischen Mai und September

Der sogenannte "Peruanische Winter", die Trockenzeit, die sich von Mai bis September erstreckt, gilt als allgemein beste Reisezeit für Peru. Aber natürlich ist es immer davon abhängig, welche Region besucht wird und welche Aktivitäten man machen möchte. Vorteile der Trockenzeit sind, dass es kaum regnet, es kaum Mosquitos gibt und die Tagestemperaturen bei strahlend blauen Himmel angenehm sind. Nur in den Höhenlagen wird es dann nach Sonnenuntergang recht kühl. In unseren Reisezielbeschreibungen finden Sie Klimatabellen für jedes Reiseziel, damit Sie sich optimal auf Ihre Reise vorbereiten können.
Aufgrund der geologischen Gegebenheiten hat Peru drei verschiedene Klimazonen: Küstengebiet, Anden-Hochland und das Amazonas-Tiefland

Küstengebiet
Das kahle und dürre Küstengebiet erstreckt sich von Ecuador bis Chile zwischen dem Pazifik und den Anden. Der südliche Teil gehört zur Atacama Wüste, einem der trockensten Orte der Erde. Von Oktober bis Mai ist es an dern Küstenorten angenehm warm und sonnig und das Schwimmen eignet sich zu dieser Zeit besonders. In Lima ist es sehr warm und feucht, im Winter hingegen ist die Stadt oft im Nebel gehüllt.

Andenregion
Im Hochgebirge unterscheidet man zwischen Trocken- und Regenzeit. In den Monaten Mai bis Oktober ist die beste Reisezeit für das Andengebiet (Trockenzeit). In diesem Zeitraum regnet es nur selten und die Tage sind sonnig und klar. In der Regenzeit (Dezember bis März) gibt es teilweise starke Regenfälle.

Regenwald
Im Flachland herrschen in der Trockenzeit oft Temperaturen über 35° C. In der Regenzeit von Dezember bis März kommt es einmal täglich zu starken Regenfällen. Im Dschungel herrscht das ganze Jahr über eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Im Bereich "Reiseziele" haben wir für jedes Reiseziel auf unserer Webseite spezielle Klimatabellen mit bester Reisezeit, Temperaturen und Niederschlägen bereitgestellt.

Einreisebestimmungen: Zoll und Visa Peru

Benötigtes Reisedokument: Reisepass, der bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss (Personalausweis genügt nicht!)

Visum: Deutsche, Österreicher und Schweizer können bis zu 90 Tage ohne Visum nach Peru einreisen.

Nach Peru dürfen zollfrei mitgeführt werden: 
- 3 Liter alkoholische Getränke, 20 Zigarettenpackungen oder 50 Zigarren oder 250 Gramm Tabak
- Persönliche Gegenstände und Waren
- Sonstige Waren im Gesamtwert von maximal 500 USD
- Barmittel bis 10.000 USD

Besondere Zollvorschriften bei Einreise nach Deutschland:
Selbst kleine Mengen von losem oder auch abgepacktem Coca-Tee werden vom deutschen Zoll beschlagnahmt und die versuchte Einfuhr von Coca-Tee stellt einen Verstoß gegen das deutsche Betäubungsmittelgesetz dar.

* Angaben ohne Gewähr

Gesundheit: Gesundheitshinweise für Peru

Impfvorschriften

Pflichtimpfungen sind aktuell für die Einreise nach Peru nicht vorgeschrieben, allerdings sollte die Reise Anlass sein, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes zu überprüfen. Dazu zählen die Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten, ggf. auch gegen Mumps, Masern Röteln (MMR), Pneumokokken, Influenza und eventuell auch Hepatitis A

Empfohlener Impfschutz

Bei Reisen in die ausgewiesenen Gelbfieber-Endemiegebiete, insbesondere für das gesamte peruanische Amazonasgebiet, wird eine rechtzeitige Gelbfieberimpfung, d.h. 10 Tage vor Einreise, dringend empfohlen. 
Sollten Sie aber bereits einmal eine Gelbfieberschutzimpfung erhalten haben, so ist eine weitere Impfung nicht erforderlich, da der Schutz nach neuesten Erkenntnissen für das ganze Leben reicht.

Höhenkrankheit ("Soroche")

Bei Reisen in Höhen von über 3.500 m kann es vorkommen, dass Reisende an der sogenannten Höhenkrankheit leiden. Anzeichen sind Schwindel, Schlafstörungen, Erbrechen und Kopfschmerz. Erhöhte Anstrengungen sollten in diesen Tagen vermieden verweiden. Es kann einige Tage dauern, bis man sich an die sauerstoffärmere Luft gewöhnt hat. Wir markieren solche Ausflüge speziell in unseren Reiseangeboten, damit Sie dies bei Ihrer Reiseplanung berücksichtigen können.
Unsere Reisen sind so konzipiert, dass bei Reisen in die Höhe der Reiseverlauf eine allmähliche Anpassung an die Höhe ermöglicht, um die Auswirkungen für die Gesundheit zu minimieren.

Malaria und Dengue-Fieber

Ein geringes Risiko für Malaria besteht im ganzen Land unter 2000 Höhenmetern, vor allem im Amazonas Tiefland. Als malariafrei gelten Lima, Cuzco, Machu Picchu, das Anden-Hochland, Ica und Nazca. Je nach Reiseprofil kann eine Chemoprophylaxe (regelmäßige Einnahme von Anti-Malaria-Medikamenten) oder auch Standby-Prophylaxe (Einnahme bei Anzeichen einer Ansteckung) sinnvoll sein. Die Übertragung erfolgt durch den Stich dämmerungs- und nachtaktiver Anopheles-Mücken. Ein konsequenter Mückenschutz in den Abend- und Nachtstunden verringert das Malariarisiko erheblich.

Dengue wird landesweit durch tagaktive Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag, sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher.

Zika-Virus-Infektion

Aktuell wird eine deutliche Zunahme von durch Mücken übertragenen Zika-Virus-Infektionen beobachtet, die ähnlich wie Dengue-Fieber verlaufen, allerdings für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellt. Schwangere und Frauen, die schwanger werden wollen, sollten Reisen in diese Gebiete vermeiden. 

Aktuelle Gesundheitsinformationen zu Peru finden Sie hier.

* Im Zweifelsfall konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder die zuständige Stelle. Die hier dargestellten Gesundheitshinweise sind unter Vorbehalt.

Sicherheit: Ist Peru ein sicheres Reiseland?

Allgemein zu Peru
Peru zählt hinsichtlich der Kriminalitätsrate zum lateinamerikanischen Mittelfeld. Unsere Reisen jedoch sind bestens organisiert und abgesichert. An jedem Ort werden unsere Reiseteilnehmer im Flughafen, Hafen oder Busterminal von einem professionellen Transfer-Unternehmen empfangen.
Jede Exkursion beginnt und endet am Hotel. Bei der Auswahl unserer Hotels spielt die Sicherheit (vor allem die Lage des Hotels) immer eine wichtige Rolle.
In jedem Reiseziel Perus steht unseren Reiseteilnehmer immer ein Ansprechpartner zur Verfügung, der auch 24 h am Tag telefonisch erreichbar ist.
Unsere Reisen sind in Deutschland in der Haftpflicht versichert.
Selbstverständlich stehen wir bzw. unsere Partnerbüros in Peru unseren Reiseteilnehmern bei Notfällen (Diebstählen, ärztliche Notfälle usw.) zur Seite.

Allgemeine Sicherheitshinweise
- Deponieren Sie Ihre Wertsachen, Reisepass, Bankkarten und das "Hauptgeld" im Hotelsafe.
- Nehmen Sie tagsüber nur soviel Geld mit, wie Sie benötigen und tragen Sie keine Wertgegenstände bei sich.
- Seien Sie vorsichtig bei der Verwendung von teuren Kameras und Smartphones.
- Führen Sie eine Kopie Ihres Reisepasses mit und lassen Sie das Original im Zimmersafe.
- Benutzen Sie nur Geldautomaten in einer sicheren Umgebung und am besten tagsüber.
- Hängen Sie keine  Rucksäcke und Taschen über die Rückenlehne von Stühlen in Restaurants oder auf öffentlichen Plätzen
- Verwenden Sie am Abend am besten bestellte Taxis (Radio Taxis oder Remis), statt Taxis im Straßenverkehr anzuhalten.
- Tauschen Sie kein Geld auf der Straße, denn dabei wird sehr oft Falschgeld verwendet.

Falls Sie dennoch einmal Opfer eines Überfalls werden sollten, so leisten Sie bitte keinen Widerstand, da die Täter oftmals bewaffnet sind. Zeigen Sie den Diebstahl/Raub immer vor Ort bei der Polizei an und lassen Sie sich eine "Denuncia "aushändigen. Diese ist Voraussetzung dafür, dass Sie die gestohlenen oder geraubten Gegenstände später von Ihrer Versicherung erstattet bekommen.


Zeitverschiebung: Wie viele Stunden liegen zwischen Peru und Europa?

Während der Winterzeit in Europa: -5 Stunden
(Bsp.: Deutschland = 12:00 Uhr, Peru: 07:00 Uhr)

Während der Sommerzeit in Europa: -7 Stunden
(Bsp.: Deutschland = 12:00 Uhr, Peru: 05:00 Uhr)

Zahlungsmittel: Wie bezahlt man in Peru?

Nuevo Sol (PEN)   1 PEN = 100 Céntimos

Peruanische Währung vor der Reise besorgen:

Bereits vor der Reise besteht die Möglichkeit, peruanische Währung zu kaufen:
Wir empfehlen Travelex.

Geld wechseln
Geld kann in nahezu allen Banken und autorisierten Wechselstuben Perus getauscht werden ("Casas de cambio"). Sie benötigen dazu Ihren Reisepass (oftmals genügt auch eine Passkopie). Wir empfehlen nicht, die Währung bereits in Europa zu besorgen, weil die Umtauschkosten deutlich höher sind als in Peru. Geldwechsel auf der Straße, im Geschäft oder Restaurant gehört in Peru zur Normalität, es wird aber dringend davon abgeraten. Das Risiko, Falschgeld zu erhalten ist in Peru sehr hoch, besonders wenn die Schwarzhändler mit günstigen Kursen locken.

Geld abheben
Barabhebung von Landeswährung sowie von US-Dollar an Geldautomaten ist grundsätzlich mit Kreditkarte (vor allem Mastercard, VISA), aber nur eingeschränkt mit EC-Karte (Maestro) möglich. An manchen Geldautomaten erhält man nicht nur die Landeswährung, Nuevo Sol, sondern auch US-Dollar, wobei es hier meist ein Tageslimit gibt. Mit US-Dollar kann vielerorts direkt bezahlt werden. Empfehlenswert ist, bei Reisebeginn ein paar US-Dollar in kleiner Stückelung mitzunehmen. In den größeren Städten und in touristischen Gebieten gibt es in der Regel ausreichend Geldautomaten. 

Reiseschecks einlösen
Reiseschecks können in Peru nur eingeschränkt umgetauscht werden. In Banken oder Hotels kann man diese einlösen, erhält aber einen schlechteren Wechselkurs als bei einem Bargeldumtausch oder einer Geldabhebung mit der EC- oder Kreditkarte. Reiseschecks eignen sich daher allenfalls als ergänzendes Zahlungsmittel, die Mitnahme mindestens einer Geldkarte ist aber auf einer Reise nach Peru unabdingbar.

Wichtige Adressen: Botschaften in Peru

Deutsche Botschaft
Av. Dionisio Dertenao 144, Etage 7 + 8,
San Isidro, Lima 27
Tel.: 0051 1 203 5940

Botschaft der Schweiz
Av. Salaveryy 3240
San Isidro, Lima 27
Tel.: 0051 1 264 0305

Botschaft von Österreich
Av. República de Colombia 643
Lima 27
Tel.: 0051 1 442 0503

Notruf: 105

Unser Partnerbüro: Unser Büro in Peru

In Peru arbeiten wir mit einem der besten Reisepartner des Landes zusammen, die effizient und zuverlässig arbeiten. Das Team zeichnet sich durch eine langjährige Erfahrung und einem ausführlichen Fachwissen über das Land, die Leute und örtlichen touristischen Leistungen aus. 
 
An jedem Reiseziel stehen unseren Reiseteilnehmern die örtlichen Spezialisten zur Verfügung. Dies ist wichtig, weil diese die besten Ortskenntnisse und Verbindungen haben, um bei Problemen vor Ort ideal helfen zu können. Sei es, um einen geeigneten Arzt zu finden, das Programm wegen Wetterbedingungen zu optimieren oder bei Flugausfällen oder Streiks entsprechende Lösungen zu finden. 
 
Bei Problemen steht unseren Reiseteilnehmern auch eine 24 Stunden Notfallnummer in Englisch zur Verfügung.

 

Unser Team in Peru
Unsere Partner in Peru

Zugfahrten: Die wichtigsten Zugverbindungen Perus

Züge nach Machu Picchu
PERURAIL

Strecke: Cuzco-Machu Picchu

Die touristisch wichtigste Bahnstrecke Perus führt von Poroy (18 km außerhalb von Cuzco) über Ollantaytambo nach Machupicchu, der bekannten prähistorischen Inkafestung. Die Fahrt führt hinunter in das wunderschöne Urubamba-Tal. Am Río Urubamba entlang geht es zwischen den Bergen bis zur Talstation von Machupicchu. Die touristischen Züge heißen Expedition, Vistadome und Hiram Bingham: 
 
Ausgangsort:
Poroy (Cuzco)
Streckenkarte:

Zugfahrt Machupicchu KArte
ganzjährig
km 0    Poroy (Cuzco)    3.486 m
km 49 Ollantaytambo 2.797 m
km 93 Machu Pichu 2.038 m

Saison:
ganzjährig

Programmlink
Homepage des Betreibers

Infos zum Zug

Der Expeditions Zug verfügt über geschlossene Waggons mit Panoramafenstern an den Seiten und Fenstern im Dach, sowie ein informatives Audiosystem. 

Beim Vistadome sind die ebenfalls geschlossenen Waggons und Panoramafenster  größer. Bequeme Ledersitze sowie Folklore auf der Rückfahrt sind weitere Merkmale des Vistadome. Beide Züge sind mit Bordverpflegung (Snacks).

Der Luxuszug Hiram Bingham der Firma Belmond gehört zu den besten Zügen der Welt. Hier ist alles inklusive (Gourmet-Speisen, Getränke, ein Reiseführer pro 14 Personen, Transport und Eintritt Machupicchu und auch Folklore an Bord). Dieser Zug ist luxuriös ausgestattet.

Während der „Hiram Bingham“ ausschließlich von Cuzco nach Machupicchu fährt, gibt es mit den Expedition und Vistadome-Zügen auch Verbindungen ab Urubamba und Ollantaytambo nach Machupicchu.

Zur Geschichte

Die einzige Strecke der Ferrocarril Sur-Oriente (FCSO) ist die von Cuzco nach Quillabamba mit einer Länge von 185 km. Der Bau begann 1913 und führte 1928 von Cuzco nach Aguas Calientes. Die Talstation Machupicchu wurde 1948 erreicht und 1978 führte die Schmalspurstrecke bis nach Quillabamba. Der Abschnitt von Aguas Calientes nach Quillabamba wird seit einem Erdrutsch im Jahr 1982 nicht mehr befahren.

Weitere Infos:

  • Streckenlänge:  112 km
  • Spurweite: 914 mm 

Bahnreise mit der Andenbahn "Tren Titicaca"
PERURAIL

Strecke: Puno - Cuzco / Cuczo - Puno

Der "Tren Titicaca" ersetzt den ehemaligen "Andean Explorer" auf der Strecke zwischen Cuzco und dem Titicacasee. Die Fahrt dauert pro Richtung 10 Stunden 30 min. 
Der Zug verfügt über 4 Speisewagen mit guter Sicht und einen Aussichtswagen. Insgesamt können 132 Fahrgäste mitfahren, die nur ihr Handgepäck dabei haben dürfen. Das Reisegepäck wird in einem extra dafür vorgesehenen Gepäckwagen verstaut. Einziger Haltepunkt ist La Raya, wo die maximale Höhe von 4.314 m.ü.d.M. erreicht wird. Hier am höchsten Punkt der Reise gibt es einen Fotostopp. 

Zur Geschichte: Die Peruanische Südbahn wurde einst gebaut, um landwirtschaftliche Produkte aus der Region Cuzco an die Küste zu transportieren. Die Strecke führte vom Pazifikhafen Matarani über Arequipa nach Juliaca. In Juliaca teilt sich die Strecke auf. Der nördliche Streckenzweig führt von Juliaca nach Puno, der südliche von Juliaca nach Cuzco.
Die Strecke Matarani-Juliaca wurde bereits 1870 eröffnet, während Cuzco erst im Jahr 1908 Anschluss erhielt.

Noch in den 90er Jahren verkehrten reguläre Personenzüge zwischen Puno und Cuzco, die wegen des günstigen Fahrpreises für jedermann zugänglich waren. Sie wurden oftmals auch von Einheimischen Bauern genutzt, die Quetschua und Aymara sprachen und im Zug auch Obst, Gemüse und Tiere transportierten. Das machte die Zugfahrt zu einem authentischen Erlebnis, wenngleich die Züge oftmals so voll waren, dass immer Leute auf den Türstufen mitfuhren.

Eindrücke einer Zugfahrt im Februar 1994

Heute sind die Fahrpreise so hoch, dass der Zug leider ausschließlich von ausländischen Touristen genutzt wird. Dennoch ist die Nachfrage hoch, weshalb eine Reservierung rechtzeitig erfolgen sollte.

November 2016:
Es wird beschlossen, diese Zugverbindung ab Mai 2017 lediglich mit einem Luxuszug zu bedienen, bei dem eine feste Übernachtung inkludiert ist. Der Preis für diese Zugfahrt steigt dann immens und der Charakter einer authentischen Südamerika-Zugreise geht damit verloren.

Juli 2017:
Da die Nachfrage nach der ehemaligen reinen Zugverbindung deutlich größer ist als nach der Luxuszugvariante, verkehrt ab Juli 2017 der Zug wieder wie früher. Der Name wurde geändert. Statt "Andean Explorer " heisst die Verbindung nun "Tren Titicaca". 

Weitere Infos:
Spurweite: 1435 mm

Eine Auswahl an unvergesslichen Zugfahrten finden Sie bei unseren Peru Rundreisen.

Wörterbuch: Deutsch-Spanisch-Aymara-Quechua

Deutsch
ich
du
er
sie
wir
Ihr
sie

ja
nein
jetzt
heute
morgen
gestern

gut
schlecht
danke

wann?
wo?
wie?
warum?
wer?
Spanisch
yo

él
ella
nosotros
vosotros
ellos


no
ahora
hoy
mañana
ayer

bién
mal
gracias

cuándo
dónde
cómo?
por qué?
quién?
Aymara
na / naya
huma
hhupa
jupa
hiwasa

hhupanaca

ari
jani
icha
ichuru
arumanti
masuru

suma

pachi

cunapacha
cauqui
camisa?
cunalaicu?
quitisa?
Quechua
noca
qan
pay
pay
nukkanchis
qankuna
paykuna

ari
mana
cunan
cunan
ccaya
caina

sumaj
mana allin
paschi

maiccac
mainec
imaina?
imaraicu?
pi?


Substantive

Deutsch
Bruder
Frau
Freund
Herr
Junge
Mädchen
Mutter
Vater

Anden
Baum
Berg
Brot
Erde
Feuer
Haus
Katze
Land (Erde)
Licht
Meer
Mond
Nacht
Regen
Sand
Sonne
Sprache
Stadt
Stern
Tag
Tal
Tier
Wind
Wasser
Woche

Auge
Arm
Bein
Hand
Herz
Kopf
Mund

blau
rot
gelb
weiß
grün
schwarz
Spanisch
hermano
mujer
amigo
señor
niño
niña
madre
padre

andes
árbol
cerro
pan
tierra
fuego
casa
gato
campo
luz
mar
luna
noche
lluvia
arena
sol
idioma
ciudad
estrella
día
valle
animal
viento
agua
semana

ojo
brazo
pie
mano
corazón
cabeza
boca

azul
rojo
amarillo
blanco
verde
negro
Aymara
jila
huarmi
wintata
apu
chaclla
imilla
taica
tata

antis
khokga
kullu
ttanta
laq´a
nina
uta
phisi
patanakata
khara
mamakuta
phajqsi
aruma
jallu
challa
llinti
aru
jacha marka
wara
uru
phujra-uraki
uywa
wayra
uma
semana

ñawi
ampara
kayu
ampara
shongo
peke
laca

larama
wila
kellu
jhanqu
chuxña
chiyara
Quechua
huauqque
huarmi
rejsisga
wirajhocha
guagua
imilla
mama
tata

anti
sacha
urkku
tanta
pacha
nina
wuasi
michi
pampa
sutti
kkuchamama
killa
tuta
para
challa
inti
ccallu
jathun llajgta
kkillur
ppunchai
chimbote
uywa
wawya
yaku
semana

naira
laca
chaqui
maqui
chuyma
uma
simi

ankas
puka
kellu
yurajh
qumir
yana


Zahlen

Deutsch
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
100
1000
Spanisch
uno
dos
tres
cuatro
cinco
seis
siete
ocho
nueve
diez
cien
mil
Aymara
maya
paya
quimsa
pusi
pisca
sojta
pacallco
qimsacallco
liattunca
tunca
pataca
huaranca
Quechua
uj
iscai
quinsa
tahua
pfisca
sojta
canchis
pusaj
esccon
chunca
pachaj
huaranca


Nützliches

Deutsch
Wie heißt du?
Woher bist du?
Wohin gehst du?
Wie geht es dir?
Mir geht es gut.
Bis morgen!
Wie alt bist du?
Was willst du?
Möchtest du?
Komm her
Ich liebe dich
Was machst du?
Qué quieres?

Spanisch
Cómo te llamas?
De dónde eres?
Dónde vas?
Cómo estás?
Estoy bien.
Hasta mañana!
Cuántos años tienes?
Qué quieres?
Quieres?
Ven acá
Te amo
Qué haces?
Was willst du?
Aymara
Cunasa sutimaja?
Cauquitaatasa?
Cauquirusa sarta?
Camisatassa?
Hualiquithua.
Ccarurucama!
Caucca maranitasa?
Cunas munta?
Muntati?
Jutam acaru

Cunsa lurta?
Cunsa munta?
Quechua
Ima sutiqui?
Maimanta canqui?
Maita rinqui?
Imaina cascanqui?
Allillancani.
Ccayacama!
Masca huatayojta ccanqui?
Imata munaqui?
Munanquichu?
Jamuy caiman
Anchata muna kuyki
Imata ruanqui?
Imata munanqui?


Eine gültige Rechtschreibung für Quetschua und Aymara existiert nicht,
da diese Sprachen nur gesprochen wurden. Besonders in der Folklore
sind beide Sprachen sehr melodisch und angenehm zu hören.

Hier gibts mehr Infos:
Wörterbuch Quechua - Aymara »

Sie möchten sich auch einmal an diesen indigenen Sprachen ausprobieren? Hier finden Sie unsere Auswahl an Peru Reisen.
Peru Rundreise mit Machu Picchu
Rundreise Empfehlung

Peru Rundreise mit Machu Picchu

Entdecken Sie auf dieser zweiwöchigen Peru Rundreise die wichtigsten Reiseziele des Landes in einer Kleingruppe. Die Tour führt von Lima aus über Paracas, Nazca und Arequipa zum Titicacasee. Anschließend geht es nach Cuzco und zu...
17 Tage
Preis p. P. ab
1.810,00 €
Peru Kurzreise mit allen Highlights
Rundreise

Peru Kurzreise mit allen Highlights

Sie möchten eine Peru Rundreise unternehmen, doch Sie haben nur elf Tage Zeit dafür? Dann ist diese Peru Rundreise genau das richtige für Sie. Immerhin sind die wichtigsten Reiseziele Perus im Reiseverlauf enthalten. Die Reise...
11 Tage
Preis p. P. ab
1.370,00 €
Kulturelle Reise in den Norden Perus
Rundreise

Kulturelle Reise in den Norden Perus

Die Rundreise lädt Sie auf ein atemberaubendes Erlebnis ein! Bestaunen Sie zunächst die Naturschönheit in der Cordillera Blanca rund um den Nationalpark Huasacarán und erleben Sie das Leben der Bewohner in den Anden hautnah!...
19 Tage
Preis p. P. ab
2.110,00 €
Reisebeginn jederzeit
Kurzreise Nordperu
Rundreise

Kurzreise Nordperu

Sie haben nur 2 Wochen Zeit und möchten die unbekannten, geheimnisvollen Regionen Perus kennenlernen? Dann ist unsere Kompaktreise in den Norden genau das Richtige für Sie! In 13 Tagen gehen Sie nicht nur verschiedenen Kulturen auf die...
13 Tage
Preis p. P. ab
1.700,00 €
Reisebeginn jederzeit
Südamerikareise durch 4 Länder
Rundreise

Südamerikareise durch 4 Länder

Wollten Sie schon immer einmal die verschiedenen Länder entlang der Anden bereisen? Dann wird Ihnen diese Südamerikareise von Peru über Bolivien und Chile nach Argentinien sehr gefallen. Ein Abenteuer rund um Machu Picchu, Salar de...
20 Tage
Preis p. P. ab
3.850,00 €
jederzeit
Laufreise Lima Marathon Peru
Rundreise Restplätze

Laufreise Lima Marathon Peru

Diese Laufreise ist so geplant, dass garantiert jeder Tag ein neuer Höhepunkt sein wird. Dies ergibt sich aus dem Reiseverlauf und den Aktivitäten dieser Reise. Auf dem Plan stehen u.a. der Colca-Canyon, der Titicacasee, La Paz und...
Tage
Preis p. P. ab
2.790,00 €
17.05. - 29.05.2019
Lima
Reisebaustein

Lima

Lernen Sie Lima, die "Stadt der Könige", bei der klassischen Stadtrundfahrt kennen. Tauchen Sie ein in die Kultur und Geschichte der peruanischen Hauptstadt und besichtigen Sie das Heiligtum Pachacamac. Ein freier Tag bietet Ihnen...
3/4 Tage
Preis p. P. ab
160,00 €
Arequipa + Colca Canyon
Reisebaustein

Arequipa + Colca Canyon

Perus "weiße Stadt" Arequipa lädt zum Verweilen ein. Bestaunen Sie die Architektur der Kathedrale und einiger Kolonialbauten. Hier herrscht ein entspanntes und einladenes Flair. Danach erkunden Sie die zweittiefste Schlucht der Welt -...
4/5 Tage
Preis p. P. ab
290,00 €
Colca Canyon Trekking
Reisebaustein

Colca Canyon Trekking

Der Colca Trek ist reinste Faszination in einer Landschaft, an die man wohl nicht denkt wenn man seine Peru Reise plant. Gewaltige Natur, unzählige Vicuñas, freundliche Einwohner und traditionelle Andendörfer, die zum verweilen...
3 Tage
Preis p. P. ab
270,00 €
Puno
Reisebaustein

Puno

Dieser Reisebaustein führt nach Puno am Titicacasee und beinhaltet Ausflüge in die Vergangenheit peruanischer Hochkulturen. Zudem ist Puno Ausgangspunkt für die Zugfahrt nach Cuzco und lässt sich auch mit La Paz in Bolivien gut...
3/4 Tage
Preis p. P. ab
160,00 €
Cuzco und Machu Picchu
Reisebaustein

Cuzco und Machu Picchu

Cuzco und das Heilige Tal der Inka sind von solch großer geschichtlicher Bedeutung und Schönheit, dass es auf keiner Peru Reise fehlen darf. In 5 Tagen stehen neben Cuzco auch Ollantaytambo, Machu Picchu, Sacsayhuaman sowie die...
4/5 Tage
Preis p. P. ab
580,00 €
Inka Trail
Reisebaustein 6 MONATE IM VORAUS BUCHEN

Inka Trail

Der Inka Trail zählt zu den beliebtesten Trekkingtouren der Welt und bietet eine Anreise der besonderen Art zu dem Wahrzeichen des Landes – Machu Picchu. Auf der viertägigen Tour erleben Sie eine einzigartige Mischung aus Flora und...
4 Tage
Preis p. P. ab
670,00 €
Salkantay Trail
Reisebaustein

Salkantay Trail

Der Salkantay Trail ist eine interessante Alternative zu dem Inka Trail und gehört zu den 25 besten Trekkingrouten der Welt. Massive schneebedeckte Berge, beeindruckende Wasserfälle und ein tropischer Nebelwald erwarten Sie auf dieser...
5 Tage
Preis p. P. ab
750,00 €
Paracas und Ica
Reisebaustein

Paracas und Ica

Die Halbinsel Paracas  ist wegen der einzigartigen Landschaft und Artenvielfalt, aber auch wegen ihrer andinen Hochkulturen, Bestandteil vieler Peru Reisen. Der viertägige Reisebaustein führt in den Nationalpark Paracas, zu den Islas...
4 Tage
Preis p. P. ab
230,00 €
Trujillo und Chiclayo
Reisebaustein

Trujillo und Chiclayo

Perus Norden ist bekannt durch seine interessante Geschichte und die archäologischen Perlen. Dieser Reisebaustein ermöglicht es, in vier Tagen die Erben der alten Kulturen hautnah zu erleben. Die Ausgrabungsstätte „Chan Chan“,...
4 Tage
Preis p. P. ab
350,00
Huaraz +  NP Huascarán
Reisebaustein

Huaraz + NP Huascarán

Huaraz, die Stadt an der Cordillera Blanca ist ein idealer Ausgangspunkt für Naturfreunde und Landschaftsliebhaber. Auf unterschiedlichen Touren durch den Nationalpark Huascarán kann man verschiedene Flora und Fauna entdecken, einem...
5/6 Tage
Preis p. P. ab
330,00 €
Puerto Maldonado
Reisebaustein

Puerto Maldonado

In diesem dreitages Aufenthalt in der Posada Amazonas Lodge haben Sie die Möglichkeit Peru einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Wunderschöne Bootsfahrten auf dem Río Tambopata, interessante Wanderungen durch...
3 Tage
Preis p. P. ab
440,00 €
Iquitos / Amazonas
Reisebaustein

Iquitos / Amazonas

Erleben Sie ein Abenteuer an den Ufern des Amazonas. Auf Bootsfahrten und Nachtwanderungen entdecken Sie die Tierwelt des Flusses und seine angrenzende Biodiversität. Lernen Sie mehr über die Völker, die am Rande des Amazonas in...
3 Tage
Preis p. P. ab
380,00 €
Reisebeginn jederzeit
Flusskreuzfahrt / Amazonas
Reisebaustein

Flusskreuzfahrt / Amazonas

Wer dem Ursprung des Amazonas auf den Grund gehen will und den Dschungel hautnah erleben möchte, für den ist eine Flusskreuzfahrt genau das Richtige: Sie übernachten und bewegen sich fort auf dem River Cruise Ship "La Perla", die...
3 Tage
Preis p. P. ab
810,00 €
mehrere Termine
Tumbes
Reisebaustein

Tumbes

Sonne, Strand und Entspannung! Auch das hat Peru zu bieten. Tumbes verfügt über die schönsten Strände des Landes. Hier können Sie sich ein paar Tage am weißen Sandstrand und bei angenehmen Wassertemperaturen entspannen und...
3/4 Tage
Preis p. P. ab
300,00
Manu Nationalpark
Reisebaustein

Manu Nationalpark

Lernen Sie in nur 5 Tagen Perus wohl unentdecktestes Gebiet kennen und entdecken Sie interessante Flora und Fauna. Aufregende Kanufahrten und Wanderungen mit Tierbeobachtungen, sowie adrenalinreiche Aktivitäten wie Rafting oder...
5 Tage
Preis p. P. ab
470,00 €
Reisebeginn jederzeit

Reisebericht von

Für unsere dritte Reise nach Südamerika haben wir uns dieses Mal Reallatino-Tours als Organisatoren ausgesucht. Das Programm wurde von uns anhand der angebotenen Bausteine zusammengestellt, dabei haben wir aber auch eigene Vorstellungen und Wünsche eingebracht. So sind die Flüge von und nach Deutschland von uns selbst gebucht worden und den Mietwagen für die Rundfahrt im Norden Argentiniens haben wir ebenfalls selbst besorgt. Auf weitere Änderungswünsche ist man jeweils sehr schnell und unkompliziert eingegangen. Als wir in Peru einen Flug stornieren und ein teures Flughafenhotel in Lima umbuchen mussten, hat man uns problemlos auf einen komfortablen Bus umgebucht und bei dem Hotel in Lima ein deutliches Upgrade vorgenommen. Insofern hat alles sehr gut funktioniert. Die Partnerorganisationen haben in allen drei Ländern ausgesprochen perfekt gearbeitet. Es gab keinerlei Gründe für Beanstandungen. Es war eine vierwöchige Reise mit einem sehr abwechslungsreichen Programm, das uns in spektakuläre Landschaften geführt hat.
Reise ging nach Argentinien, Chile und Peru
(Februar/März 2019)

Antwort von
Reallatino Tours

"Nur wer sich auf den Weg macht, wird neues Land entdecken"... in diesem Sinne bedanken wir uns für Ihr tolles Feedback, wünschen Ihnen eine gute Zeit und würden uns freuen, Ihre nächste Südamerika-Reise organisieren zu dürfen. Liebe Grüße
Reallatino Tours

Reisebericht von


Reisefoto von Silvia Mittermüller
Auch dieses Mal wurden unsere Erwartungen an die Reise und die Abwicklung nicht enttäuscht.
Nach unseren guten Erfahrungen mit unserer Costa Rica Reise buchten wir wieder über ihr Reisebüro. Auch dieses Mal war alles top, egal ob es sich um die Zusammenstellung der Reiseroute oder um die Betreuung vor Ort handelte. Alle Reiseleiter vor Ort waren freundlich und kompetent. Wir hatten sogar das Glück fast immer eine Privatführung zu bekommen.
Peru als Reiseland ist definitiv auch wunderschön und bestens weiter zu empfehlen. Es ist sehr abwechslungsreich und auch der Wettergott meinte es gut mit uns (nur am Machu Picchu hätte er ein bisschen freundlicher sein können- aber auch da hat er uns später noch ein bisschen Sonne geschickt).
Unsere nächste Reise Richtung Südamerika wird sicher wieder mit Reallatino geplant; werde es auch an Bekannte weiterempfehlen!
Reise ging nach Peru
(24.10.- 09.11.17)

Reisebericht von


Reisefoto von Simone und Christian
Liebes Reallatino-Team
Die knapp 3-wöchige Reise durch Peru, Bolivien und Chile war für uns ein unvergessliches Erlebnis. Wir konnten unsere Reise genau nach unseren Vorstellungen zusammenstellen:
Lima – Cusco – Inka Trail – Puno – La Paz – Salar Uyuni – San Pedro de Atacama – Santiago de Chile.
Unser Highlight war der 4-tätige Inka Trail, welcher uns bis zum Machu Picchu führte. Die vielen Stufen, die netten Träger, das fantastische Essen, unser super Guide, die Nächte im Zelt – wir werden es nie mehr vergessen. Es war ein einmaliger Moment, am 4. Tag beim Sonnentor den Machu Picchu das erste Mal zu sehen.
Wir haben uns während der Reise immer gut betreut und wohl gefühlt und nehmen viele interessante Begegnungen mit nach Hause.
Wir möchten uns bei Herrn Hanisch ganz herzlich für die super Beratung bedanken – Eine weitere Reise würden wir wieder bei Reallatino buchen.
Reise ging nach Peru, Bolivien und Chile
(09.09.2017-02.10.2017)
Südamerika Reisen

Reisebericht von

Hallo Reallatio Tours Team

Besten Dank für die vorbildliche Organisation unserer 3-wöchigen Peru-Rundreise. Es war unsere erstes Mal in Südamerika. Der Mix aus geführten Touren und genügend freie Zeit für eigene Erkundungen hat für uns optimal gepasst. Wir haben Peru als angenehmes und sicheres Reiseland wahrgenommen. Das Essen war immer von bester Qualität. Die Reisezeit im September war sehr gut. Viel Sonne, nicht zu heiss und fast kein Regen. Der Hauptgrund für unsere Perureise wahr Machu Picchu. Leider ist dieser wirklich beeindruckende Ort total überlaufen.
Besten Dank nochmals für die Organisation.
René Staub + Heidi Henz.
Reise ging nach Peru
(08.09.2017-26.09.2017)
Peru Rundreise

Reisebericht von


Reisefoto von Familie Kunz
Liebes Reallatino Team Bereits zum 2. Mal waren wir in Südamerika mit Reallatino unterwegs und wieder war die Reise perfekt von Herrn Hanisch, organisiert. Wir möchten uns dafür bedanken, dass auf unsere Spezialwünsche eingegangen wurde. Die Transfers klappten überall einwandfrei. Die Hotels waren stets an guter Lage. Unsere 33 tägige Reise führte von Lima über Paracas und Nazca nach Arequipa wo wir an bester Lage, bei der Kathedrale, logierten. Von Chivay aus besuchten wir den Colca Canyon, wo wir die Kondore beobachten konnten. Weiter ging's nach Arica in Chile, wo wir mit Rick und Orlando 3 tolle Tage erleben durften. Die Beiden haben ein grosses Wissen und brachten uns viel über Flora und Fauna bei. Beim Grenzübertritt nach Bolivien erwartete uns Mario, der ebenso kompetent über alles Bescheid wusste und uns die Schönheiten seines Landes näher brachte. Besonders beeindruckt hat uns der Salar de Uyuni und die farbigen Lagunen mit ihren vielen Flamingos, sowie die Siloli Wüste. Über Sucre und La Paz erreichten wir den Titicacasee, wo wir eine Nacht bei einer Bauernfamilie in einer einfachen Unterkunft verbrachten. Wir werden nie vergessen, wir bescheiden die Leute dort leben und dabei sehr zufrieden sind. Wir waren ein wenig enttäuscht von den Tortura- Schilfinseln. Alles war viel zu touristisch, zu viele Boote versperrten die Sicht auf die Inseln. Nachdem wir Cusco gesehen hatten, ging's weiter über Chinchero und die Salzminen von Maras nach Ollantaytambo. Mit dem Zug erreichten wir Aguas Calientes, von wo wir uns zum Machu Picchu, einem weiteren Höhepunkt, begaben. Zum Abschluss unserer Reise verbrachten wir 3 Tage im Tambopata National Reservat, wo uns Juan Carlos die Bewohner des Dschungels ( meist mit dem Fernrohr) zeigte. Der Besuch auf einer Farm liess unsere Herzen höher schlagen beim Anblick der vielen exotischen Früchte. Nochmals vielen Dank für alles, wir können Reallatino-Tours mit gutem Gewissen weiter empfehlen!
Reise ging nach Peru, Chile, Bolivien
(August-September 2017)
Südamerika Reisen

Reisebericht von


Reisefoto von Stefan
In 17 Tagen über die Anden zum Amazonas. Rundreise zu 100% zufrieden.

Lima, Ruinen von Chavín de Huántar, Mirador Portachuelo bei Huaraz, Luna y Sol, Dragón, Chan Chan und Huanchaco in Trujillo, El Brujo, Túcume Pyramiden, Tumbas Reales und Sicàn Museum bei Chiclayo, Otuzco, Cumbemayo und Baños del Inca in Cajamarca, Kuelap und Sarkophage von Karajíain bei Leymebamba, Gocta Wasserfälle bei Chachapoyas, Heliconia Amazon River Lodge bei Iquitos.

1. Gute Beratung und Realisierung unserer Sonderwünsche
2. Gute Akklimatisierung an die Höhe durch Nachtbusfahren und Reiseroute
5. Reibungsloser Ablauf, alle Abholungen zu den Ausflügen vor Ort, den Bussen und den Flügen funktionierten problemlos
6. Sehr gute Partner vor Ort. Unsere Wünsche vor Ort wurden nahezu alle sehr schnell erfüllt.
7. Ausgezeichnete Führer mit viel Hintergrundwissen

Eine durchaus anspruchsvolle Reise mit vielen außergewöhnlichen und tollen Kulturorten und Naturerlebnissen - z.B. Pfeilgiftfrösche und Piranhas angeln - mit zwei Kindern (13 und 17) und zwei Erwachsen, die sich auf jeden Fall für alle gelohnt hat.
Reallatino: Rundum sehr empfehlenswert.

Reise ging nach Peru
(17.08. - 7.09.2017)

Reisebericht von


Reisefoto von Familie Vogt
Wir hatten die Reise Peru- Kompakt gebucht. Über Madrid erreichten wir als erste Station die peruanische Hauptstadt Lima. Wir hatten grundsätzlich alle Führungen auf deutsch gebucht, was wir jedem nicht perfekt englisch oder spanisch Sprechendem unbedingt empfehlen würden. Höhepunkt in Lima war zweifelsfrei die Besichtigung der Kathedrale mit den sterblichen Überresten des Eroberers Pizarro. Unser Quartier hatten wir in Miraflores, dem modernen Stadtteil. Nächste Station unseres Aufenthaltes führte uns per Flugzeug in die wichtigste Stadt des Südens von Peru, Arequipa. Allein schon die Lage des Hotels am zentralen Platz "der weißen Stadt" war einmalig. Höhepunkt war die Besichtigung des Klosters „Convento de Santa Catalina“ und der Blick auf schneebedeckte 6000 m hohe Berge.. Von Arequipa aus fuhren wir dann nach Chivay im Colca Canyon. Am „Cruz del Condor“ konnten wir zahlreiche Condore zu früher Morgenstunde beobachten. Nächste Station war der Titicacasee. Hier unternahmen wir eine Bootsfahrt zu den schwimmenden Schilfinseln im höchstgelegenen See. Von dort aus ging es mit dem Touristenbus nach Cuzco und Machu Picchu. Hier nutzten wir den freien Tag zu einer Exkursion zu den runden Terrassen der Inkas in Moray und zu den Salzminen in Maras. Höhepunkt hier und sicher der ganzen Reise war dann die Besichtigung von Machu Picchu. Wir fuhren mit dem Zug von Cuzco bis nach Aguas Calientes, von wo man dann die berühmte Inkastätte per Bus in einer atemberaubenden Fahrt erreichten. Dieses Weltwunder der Moderne war mehr als beeindruckend. Zum Schluss unserer Reise gönnten wir uns noch ein paar Tage Erholung am Pazifik in Tumbes. Die kleine Ferienanlage La Posada (nur 7 Zimmer) ist wie ein Abstecher ins Paradies. Zurückgekehrt in die Heimat, sind wir nach wie vor mehr als begeistert von dieser Reise. Wir haben alles gut verkraftet, auch die "Höhenkrankheit" brachte keine gravierenden Einschränkungen für uns. Wir waren das zweite mal mit Reallatinos unterwegs und waren wieder sehr zufrieden. Alles hat prima geklappt, wir können keinerlei negative Kritik äußern. Für Lateinamerika ist das Leipziger Büro ein vorzüglicher Ansprechpartner, den wir uneingeschränkt empfehlen können und den wir bei unserer nächsten Reise in diese Region wieder nehmen würden.
Reise ging nach Peru
(Juni / Juli 2017)
Peru Rundreise kompakt

Reisebericht von

Ich buchte einen Reisebaustein für meine sonst selbst organisierte Reise in Peru und Bolivien.
Ich benötigte einen Transfer von Puno nach La Paz und der Baustein verband das mit einem Ausflug über den Titicacasee. Ich konnte die Reise sehr kurzfristig und unkompliziert buchen, was definitiv ein grosses Plus war. Die Schifffahrt selbst war sehr gut organisiert, allerdings mir persönlich zu touristisch (mit organisierter Lama-Fütterung, Pseudo-Schamane usw.). Ich würde sie daher nicht nochmals buchen, aber jederzeit wieder mit Reallatino Tours.
Reise ging nach Peru
(Mai 2017)

Reisebericht von

Liebes Reallatino-Team,

eine so großartig organisierte Reise hatten wir nicht erwartet. Ihre Partner in Peru haben wahrlich ganze Arbeit geleistet! Diese Fülle von atemberaubenden Landschaften, archäologischen Stätten und historischen Städten in 17 Tage zu packen, das ist schon eine Leistung! Gut, dass Ihr Peru-Partner uns bei Transfers und Besichtigungen unter seinen Fittichen hatte, so dass wir uns ganz auf das Erlebnis konzentrieren konnten. Auch die Posada de los Tumpis in Ihr Programm aufzunehmen ist eine ausgezeichnete Entscheidung. Die Tage hier waren der perfekte Abschluss eines wunderbaren Urlaubs.

VIELEN DANK
Reise ging nach Peru
(18.02. - 11.03.2016)
Peru Rundreise

Reisebericht von

Liebes Reallatino-Team,
Vielen lieben dank für eine perfekt organisierte Reise durch Peru! Alles war erstklassig organisiert. Die Transfers verliefen alle nach Plan und auch die Tourguides führten mit Motivation und Fachwissen.
Reallatino-Tours kann ich nur weiterempfehlen!
Beste Grüsse
Noah
Reise ging nach Peru
(07.07-16.07.2015)

Reisebericht von


Reisefoto von Ehepaar Sievert-Hafner
Wir, mein Mann und ich, haben eine perfekt organisierte Reise, mit Reallatino-Tours und den Partnern in Peru, gemacht.
Unsere Reiseroute führte uns von Lima aus nach Paracas- Islas Ballistas- Huacachina Oase -Ica- Nazca- Arequipa- Chivay- Colca Schlucht- Puno- Cuzco- Machu Picchu- Lima.
Sehr beeindruckend war die Küstenregion mit der endlosen Wüste und den sehr hohen Sandbergen. In der Region Paracas/ Nazca. Hie rhat es seit 80 Jahren nicht geregnet hat. Das Naturschauspiel an den endlosen, hohen Küsten von dem Naturschutzgebiet Paracas und der enormen Menge an Vögeln und Seelöwen war super toll zu erleben.
Wir hatten super gutes Wetter. Natürlich ultra trocken bis zu 30 Grad warm. Der Transfer mit den Überlandbussen war eine positive Überraschung: die Sitze sehr breit und mit sehr viel Beinfreiheit, eine Busbegleitung war mit an Bord und versorgte uns mit Getränken und Essen. Alles im Reisepreis inbegriffen. Der Veranstallter hatte die besten Sitze für uns gebucht. Immer oben und ganz vorne, hatten eine tolle Sicht.
Bei der Huacachina Oase ist eine Fahrt mit dem Jeep und dann das Sandboarding unbedingt zu empfehlen. Macht ganz viel Spaß, ist besser als Achterbahn fahren. Am besten am Nachmittag so hat man einen ganz tollen Sonnenuntergang hinter den Sandbergen. Super Fotos.
Ab Arequipa sieht das Peru ganz anders aus. Hier im Hochland, über 3.000 m, sind die Berge grün aber nicht bewaldet. Es gibt nur kleine Dörfer. Lamas uns Alpakas aber auch schwarz/weiße Kühe, unendlich viele kleine Terrassenanbauten, die nur sehr mühevoll bewirtschaftet werden können. Die Menschen sind zu bewundern. Hier oben überquerten wir auch die Pässe von 5.000 m Höhe. Da ist die Luft schon ganz schön dünn und es ist ultra trocken in der Kehle. Trinken, trinken, trinken.
Auch in der Höhe hatten wir schönes Wetter ca. 20 bis 25 Grad warm.
Auf der Busfahrt von Schivay nach Puno und auch von Puno nach Cuzco gabt es noch mehr services. Es war ein Busbegleiter dabei, der als Reiseleiter fungierte. Das war wieder eine tolle Überraschung.
Es gab mehrere Stops mit toller Erklärung und vorbestelltes Essen. Ab Puno nach Cuzco und rund um Cuzco sind die Ruinen der Inkas all gegenwärtig.
Richtig im Alltag der Peruaner befanden wir uns im Urubamba Tal:
Auf dem Weg nach Ollantaytambo richteten die Dorfbewohner Strassensperren mit ganz großen Steinen, brennenden Bäumen und hohen Sandbergen auf den Strassen ein. Unser Fahrer kannte viele Umwege, doch die Bewohner sperrten flächendeckend. Sie wollten von dem Touristenstrom durch ihre Dörfer, zur Bahnstation Ollantaytambo und dann weiter nach Aguas Calientes, auch einen finanziellen Vorteil abbekommen. So es ging nichts mehr, wir mußten die letzten Kilometer zu Fuss nach Ollantaytambo.
Nur gut, dass wir nur sehr leichtes Gepäck, einen Rucksack, dabei hatten.
Am Bahnhof hat uns der Veranstalter in ein sehr, sehr gutes Restaurant am Bahnhof geleitet. Das beste Essen in ganz Peru wurde uns von der sehr netten Bedienung empfohlen: Alpakafilet und Lammfilet.
Nach einer angenehmen Zugfahrt, auch wieder mit Essen und Trinken, erreichten wir Aguas Calientes. Hier wurden wir in ein sehr helles, modernes Hotel geführt wieder mit Abendessen.
Nächsten morgen, 5.30Uhr, wartete unser Führer für das Hightlight überhaupt, Machu Piccho, auf uns in der Lobby. Es war früh es war kalt es war wunderbar. Bevor die Anderen kamen waren wir schon da. Der Führer hat alles gegeben. Eine super Erläuterung wie die Inkas damals gelebt haben. Dieses Volk ist mit der Arbeit, Steine und Berge zu versetzen, bewundernswert.
Überhaupt hatten wir eine Rundumbetreuung. Wir wurden immer mit Fahrer und Reisebegleitung zum Bus und auch wieder vom Bus, vom Hotel und auch wieder zum Hotel, begleitet. Die Reiseleitung in den einzelnen Stationen war sehr gut. Die Erläuterungen bekamen wir auf deutsch und englisch. War alles sehr gut zu verstehen auch das spanische im Bus.
Leider ging unsere Reise nur 14 Tage. Zu empfehlen sind 21 Tage so hätte man noch mehr Zeit in den einzelnen, sehr interessanten Städten zu verweilen.
Wir können diese Reise, nur mit Reallatinos Tours, sehr empfehlen.
Es war ein großartiges Erlebnis.
Reise ging nach Peru
(Mai 2015)

Reisebericht von

Liebes Reallatino-Tours Team!Vielen Dank für die Vermittlung der Stadtrundfahrt in Lima.Es war sehr interessant und kurzweilig.Die Stadtführerin ISABELL hat sich viel Mühe gegeben.Wir werden Sie weiterempfehlen.Vielen Dank auch an Juliane Kramer für die kurzfristige Umlegung des Termins in LIMA.MfG Fam.Stockmann
Reise ging nach Peru Lima
(Dezember 14)
City Tour Lima

Reisebericht von

Liebes Reallatino Team,
vielen Dank für die gute Organisation, den transparenten Reiseablauf . Die Partnerbüros waren vor Ort stets um uns bemüht und waren auch flexibel.
Die ausgewählten Hotels erfüllten voll und ganz unsere Erwartungen und die Landschaften und Ziele vor Ort sowieso.
Wolfgang ( 63 Jahre) und Stella (60 Jahre).
Südamerika Rundreise durch 5 Länder

Reisebericht von


Reisefoto von Karin & Klaus
Hallo, liebes Reallatinoteam!

Wir hatten das Glück, bisher schon einige schöne Reisen auf verschiedenen Kontinenten, erleben zu dürfen. Diese Reise jedoch war ein besonderes Kleinod! Was in zwei Wochen hineinzupacken geht, wurde hineingepackt und trotzdem hatte man nie das Gefühl überanstrengt oder gestresst zu werden.
Organisation und Logistik waren einfach perfekt! Der Abholservice an den einzelnen Stationen unserer Reise klappte hervorragend, die Hotels waren durch die Bank historische Gebäude mit einem besonderen Ambiente (zum Teil noch auf Inkamauern errichtet), oder moderne Anlagen z. B. an der Küste mit Terasse/Balkon mit Meerblick. Die Zimmer waren stets sauber, das Personal stets sehr freundlich und hilfsbereit. Die Informationen der Guides sehr informativ und interessant. Was kann man mehr verlangen? Unsere persönlichen Highlight´s waren der Titicacasee und natürlich Machu Picchu! Es war einfach nur beeindruckend zu sehen, welch fantastische architektonische Leistungen (nicht nur in Machu Picchu) dieses Volk zu dieser Zeit vollbracht hat, ohne die technischen Hilfsmittel zu besitzten, über die wir heute verfügen. Es gab so viel zu sehen und zu erleben, dass es sicherlich noch einige Zeit braucht, bis wir alle Eindrücke dieser Reise verarbeitet haben. Wir können auf Grund unserer Erfahrungen diese Reise auch guten Gewissens weiterempfehlen. Daher an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für die schönen Tage in Peru, bei eurem gesamten Team.

Ganz liebe Grüße senden euch

Karin und Klaus


Reise ging nach Peru
(Oktober 2014)
Peru Rundreise

Reisebericht von


Reisefoto von Bernd & Angelika Op.
Uns hatte der „ Chilevirus“ befallen, als wir uns entschieden, noch einmal dorthin zu fliegen. Das Land hat eine derart spektakuläre Natur, wir wollten sie noch einmal genießen. Dank einer guten Planung und Wahl der Ziele haben wir es geschafft, damit Chile von Arica bis Kap Hoorn kennen gelernt zu haben. Die Flexibilität von Reallatino Tours bei der Programmgestaltung ermöglicht die Erfüllung aller Wünsche und Vorstellungen. Diesmal begann unsere Reise in Lima. Auf unserem Reiseplan stand Cusco und Machu Picchu, ein Kurzaufenthalt in Santiago de Chile, die Region Los Lagos mit einem Aufenthalt in Puerto Varas und Punta Arenas. Hier sind wir an Bord des Expeditionsschiffes „ Stella Australis“ gegangen. 4 Tage Wasser, Fjorde, Gletscher, das Gebirge der Cordillera Darwin und eine unglaublich vielfältige fremde Flora und Fauna. Der krönende Abschluss war dank guter Wetterbedingungen der Landgang auf Kap Hoorn. Das Endziel der Kreuzfahrt war Ushuaia. Von hier aus sind wir über Buenos Aires wieder nach Deutschland geflogen.
Wir danken Reallatino Tours und seinen Vertragspartners in Südamerika für drei erfolgreiche und faszinierende Reisen.
Reise ging nach Chile
(2013)

Reisebericht von


Reisefoto von Ulrike & Michael
Vielen Dank für die tolle Organisation. Wir waren erst im Dezember im peruanischen Hochland auf den Spuren der Inka unterwegs und haben neben anderen Inkastätten die legendäre Ruinenstadt Machu Picchu besichtigt. Alles war perfekt organisiert und ein unvergessliches Erlebnis. Ebenso schön war der Reiseteil in Patagonien mit dem Besuch des Nationalparks Torres del Paine. Das beigefügte Bild ist direkt (!) aus dem Hotelzimmer gemacht. Ein wunderschöner Urlaub mit einem vernünftigen Preis-/Leistungsverhältnis. Vielen Dank an das Team von Reallatino, das bei allen Fragen und Problemen, gerade bei der Reiseplanung, stets motiviert geholfen hat.
Reise ging nach Peru und Chile
(Dezember 2012- Januar 2013)