Flagge Uruguay

Uruguay

Uruguay Karte mit Reisezielen
Uruguay Reiseziele

Uruguay — wichtige Reiseinformationen

Uruguay kann man sehr gut mit Argentinien verbinden. Montevideo und Colonia am Río de la Plata sind Reiseziele, jede Südamerika-Reise bereichern. Daneben gibt es im Landesinneren noch sehr viel zu entdecken.

Südamerikas kleinstes Land, eingekeilt zwischen seinen gigantischen Nachbarn Brasilien und Argentinien, ist ein bisher eher unentdecktes Urlaubsparadies, welches jedoch zu einem unvergesslichen Aufenthalt einlädt. Uruguay hat für jeden Geschmack das passende Angebot, sei es ein Natur-, Strand- oder Kultururlaub. Es lässt sich ideal mit Argentinien oder Brasilien kombinieren, da es verkehrstechnisch sehr gut an beide Länder angeschlossen ist. 

Da Uruguay touristisch zu den weniger erschlossenen Ländern Südamerikas gehört, sind weite Teile des Landes noch sehr ursprünglich. In Anbetracht seiner Größe bietet Uruguay aber eine erstaunliche Vielfalt an landschaftlichen Regionen. Die windumtoste Atlantikküste bietet ihren Besuchern zahlreiche Dünen, Lagunen und perfekte Brandungen. Wer das authentische Leben in Uruguay kennenlernen möchte, findet es fast überall, egal ob an der Küste oder im Landesinneren.

Uruguay ist eines der kleinsten Länder Südamerikas, dennoch sind Reisen nach Uruguay keinesfalls uninteressant, zumal sie sich gut mit Argentinien Reisen kombinieren lassen. Die Fähre von Buenos Aires nach Colonia del Sacramanto benötigt nur eine Stunde.  Neben Colonia hat auch die Hauptstadt Montevideo sehr viel zu bieten.

Sehenswürdigkeiten: Die wichtigsten Ziele einer Uruguay Reise

  • In Montevideo, der Hauptstadt Uruguays, verschmelzen Strände, Architektur, Geschichte und Live-Musik zu einer unglaublichen urbanen Mischung. Hier treffen europäische Einflüsse auf den Charme einer Kleinstadt. Von lebendigen Künstlerszenen bis hin zu vornehmen Strandviertel kann man hier auf interessante Entdeckungsreisen gehen. Montevideo verfügt über viele Stadtstrände, deren Länge insgesamt über 30 km betragen. Dort kann man am Abend eine Unmenge an Freizeitläufern sehen. Kein Wunder, denn diese privilegierte Umgebung muss einfach inspirieren! Montevideo hat eine schöne Altstadt, wo vor allem das Teatro Solis (zweitgrößtes Theater Südamerikas) und der Palacio Salvo auf der Plaua de la Independencia sehenswert sind.
  • Die Altstadt von Colonia del Sacramento besteht aus vielen kolonialen Gebäuden und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Hier lohnt es sich, einfach durch die Straßen zu schlendern und sich treiben zu lassen. Vom Leuchtturm aus hat man einen guten Blick über das kleine Städtchen am Río de la Plata. Wegen der strategisch wichtigen Lage war Colonia in seiner wechselhaften Geschichte sehr umkämpft und gehörte mal zu Argentinien, zu Brasilien, zu England, zu Portugal und zu Spanien. Heute erinnert hier vieles an Portugal, vor allem die farbigen Fliesen. 
  • Punta del Este ist als das St. Tropez Uruguays. Hier gibt es Strände, Resorts und eine Vergnügungsmeile mit Casinos und Nachclubs. Aber auf einer Insel gegenüber der Stadt kann man auch Seelöwen beobachten. Unweit entfernt liegt das verträumte Fischerdorf Jose Ignacio, dessen unvergleichliche Atmosphäre zum Genießen und Verweilen einlädt. Erholung ist hier garantiert, inmitten der Natur und dem freien Blick über den Ozean.
  • Piriápolis zählt zu den bedeutendsten Badeorten Uruguays. Auf einem der umliegenden Berge befindet sich der Templo de San Antonio, von dem aus man einen wundervollen Blick auf die Stadt hat.
  • Geprägt von einem dörflich-authentischen Charme ist die Gegend rund um Rocha. Bei den Einheimischen ist diese Region als günstigere und ruhigere Alternative zu Punta del Este beliebt.
  • Die Berglandschaften um Minas, aus denen das bekannteste Mineralwasser des Landes gewonnen wird, sind eine Attraktion für sich. Den Nationalpark Salus und seine „Quelle des Puma" sollte man sich hier nicht entgehen lassen.
  • Carmelo, am Rio de la Plata, ist bislang wohl Uruguays bestbehütetstes Geheimnis, mit einem breitgefächerten Freizeitangebot. Hier lassen sich goldene Sandstrände genießen, Weingüter besuchen, sowie Reit-, Kanu- und Angelausflüge unternehmen.

Beste Reisezeit: Wann ist die beste Reisezeit für Uruguay?

Die beste Reisezeit für Reisen nach Uruguay ist allgemein zwischen November und April.

Reisen nach Uruguay sind ganzjährig zu empfehlen. Wer im Meer baden möchte, sollte das Land zwischen Dezember und Februar besuchen. Der Winter dauert von Juni bis September, ist aber vergleichsweise mild.
Wegen des milden Durchschnittsklimas ist Uruguay ganzjähring bereisbar. Jedoch zählt der südamerikanische Sommer, von November bis April, als beste Reisezeit für Uruguay Reisen. In diesem Zeitraum kann es bis zu 29° C warm werden, während es in den Wintermonaten von Juni bis August sogar bis zum Gefrierpunkt herunter kühlen kann. Zwischen Ende April und November kann es zudem teilweise zu starken Winden mit Regen und niedrigeren Temperaturen kommen. 
Im Bereich "Reiseziele" haben wir für jedes Reiseziel auf unserer Webseite spezielle Klimatabellen mit bester Reisezeit, Temperaturen und Niederschlägen bereitgestellt.

Einreisebestimmungen: Zoll und Visa Uruguay

Benötigtes Reisedokument:
Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss (Personalausweis genügt nicht!).
Bei der Einreise nach Uruguay erhält man ein Einreiseformular, welches bei der Ausreise wieder abzugeben ist.

Visum:
Deutsche, Österreicher und Schweizer können bis zu 90 Tage ohne Visum nach Uruguay einreisen.

Zollbestimmungen:
Nach Uruguay dürfen zollfrei mitgeführt werden:
  • Gegenstände des persönlichen Bedarfs
  • Fremd- und Landeswährung bis zum Gegenwert von 10.000 US-Dollar
  • 400 Zigaretten bzw. 50 Zigarren bzw. 500 Gramm Tabak
  • 2 Liter alkoholische Getränke (gilt für Personen ab 18 Jahren)

Pflanzliche und tierische Produkte (Samen, Früchte etc.) dürfen nicht mitgeführt werden.

* alle Angaben ohne Gewähr 

Gesundheit: Gesundheitshinweise für Uruguay

Impfungen

Es sind keine speziellen Impfungen für die Einreise nach Uruguay vorgeschrieben.  

Dennoch wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören: Tetanus, Polio, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Mumps, Masern Röteln (MMR), Hepatitis A, Pneumokokken und Influenza. Bei Langzeitaufenthalten über 4 Wochen auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus. Eine Gelbfieberimpfung ist bei Reisen nach Uruguay nicht erforderlich.

Da wir als Reiseveranstalter nicht kompetent sind, eine ausführliche Gesundheitsberatung durchzuführen, bitten wir, im Zweifel, Ihren Arzt zu konsultieren.

Aktuelle Gesundheitsinformationen zu Uruguay finden Sie hier.

Sicherheit: Sicherheit in Uruguay

Allgemein zu Uruguay:
Aus unserer Sicht und Erfahrung ist Uruguay ein sicheres Reiseland. Wir hatten in 15 Jahren keine sicherheitsrelevanten Ereignisse zu verzeichnen.
Dies liegt zum großen Teil daran, dass unsere Reisen bestens organisiert und abgesichert sind. Zudem sind unsere Reisen in Deutschland in der Haftpflicht versichert.
An jedem Ort werden unsere Reiseteilnehmer im Flughafen, Hafen oder Busterminal von einem professionellen Transfer-Unternehmen empfangen.
Jede Exkursion beginnt und endet am Hotel. Bei der Auswahl unserer Hotels spielt die Sicherheit (vor allem die Lage des Hotels) immer eine wichtige Rolle.
Selbstverständlich stehen wir bzw. unsere Partnerbüros in Montevideo (Uruguay) unseren Reiseteilnehmern bei Notfällen (Diebstählen, ärztliche Notfälle usw.) zur Seite.

Allgemeine Sicherheitshinweise:
Führen Sie eine Kopie Ihres Reisepasses mit und lassen Sie das Original sowie weitere Wertsachen und Bankkarten im Zimmersafe.
Sie sollten, wie überall auf Reisen, im Umgang mt Bargeld und Geldkarten besonders vorsichtig sein.
Nehmen Sie tagsüber nur soviel Geld mit, wie Sie benötigen und tragen Sie keine Wertgegenstände bei sich.
Seien Sie vorsichtig bei der Verwendung von teuren Kameras und Smartphones.
Wertsachen und Geldbeutel solllten möglichst am Körper getragen werden, der ideale Aufbefahrungsort ist der Zimmersafe.
Verwenden Sie am Abend am besten bestellte Taxis, statt Taxis im Straßenverkehr anzuhalten.
Benutzen Sie nur Geldautomaten in einer sicheren Umgebung und am besten tagsüber. Vermeiden Sie dunkle Gassen und entlegende Gegenden.
Wie überall beim Geld abheben, sollte auch in Uruguay die verdeckte PIN Eingabe und die getrennte Aufbewahrung von PIN und dazugehöriger Karte selbstverstäöndlich sein.
Lassen Sie kein Gepäck sichtbar im Mietwagen, wenn Sie diesen parken (auch nicht für kurze Zeit).
Diebe gibt es überall auf der Welt. Sie warten nur auf ihre Gelegenheit.
Falls Sie dennoch einmal Opfer eines Überfalls werden sollten, so leisten Sie bitte keinen Widerstand, da die Täter oftmals bewaffnet sind.
Zeigen Sie den Diebstahl/Raub immer vor Ort bei der Polizei an und lassen Sie sich eine "Denuncia" aushändigen. Diese ist Voraussetzung dafür, dass Sie die gestohlenen oder geraubten Gegenstände später von Ihrer Versicherung erstattet bekommen.

Montevideo:
In Montevideo sollte man insbesondere am Abend besonders vorsichtig in bestimmten Straßen und Viertel der Altstadt (Ciudad Vieja) und des Zentrums sein. Kleine Gassen abseits der Hauptwege solllte man auch tagsüber möglichst meiden.

Zeitverschiebung: Wie viele Stunden liegen zwischen Uruguay und Europa?

Während der gesamten Zeitspanne in Europa: -5 Stunden
(Bsp.: Deutschland = 12:00 Uhr, Uruguay = 07:00 Uhr)

Zahlungsmittel: Wie bezahlt man in Uruguay?

Uruguayischer Peso (UYU) = 100 Centésimos

Umtausch von Euro in Peso Uruguayo:
Geld kann in nahezu allen Banken und Wechselstuben (Casas de cambio) in Uruguay getauscht werden. Banken in Uruguay haben häufig nur vormittags geöffnet, casas de cambio in der Regel länger.
Wir empfehlen nicht, uruguayische Währung bereits in Europa zu besorgen, weil die Umtauschkosten deutlich höher sind als in Uruguay.

Bankkarte:
Mit der EC-Karte kann Bargeld in Landeswährung an Geldautomaten, die das Maestro-Zeichen angebracht haben, abgehoben werden. In den größeren Städten und in touristischen Gebieten gibt es in der Regel ausreichend Geldautomaten. Die bargeldlose Bezahlung mit der EC-Karte in Uruguay ist allerdings nicht überall gewährleistet. Sinnvoll ist die Mitnahme einer Kreditkarte als weiteres Zahlungsmittel. 

Kreditkarte:
Der Einsatz von Kreditkarten ist weitaus verbreitet. In den größeren Städten, Touristenregionen, Geschäften, Hotels und Restaurants werden die gängigen Kreditkarten wie Visa oder Mastercard in der Regel akzeptiert. 

Bezahlen mit US-Dollar:
In vielen Geschäften und Restaurants kann man auch mit US-Dollar bezahlen.
Auch beim Geldwechsel wird in Uruguay US-Dollar am häufigsten akzeptiert. Möchte man Geld wechseln in Uruguay, empfiehlt es sich, vorher Bargeld in US-Dollar umzutauschen. An Bankautomaten, die das Maestro-Zeichen angebracht haben, kann man per EC-Karte Bargeld auch in US-Dollar abheben. 



Vor der Reise Landeswährung besorgen:

Sie können USD Dollar relativ günstig und unkompliziert vor der Reise über Travelex besorgen.

Klicken Sie hier, vergleichen Sie den Wechselkurs und bestellen Sie sich Ihr Reisegeld. Sie können es sich bequem nach Hause schicken lassen oder am Flughafenschalter abholen.

Der Kurs ist dann besser als wenn Sie direkt am Flughafenschalter tauschen.


Wichtige Adressen: Botschaften in Uruguay

Deutsche Botschaft
La Cumparsita 1435 (Plaza Alemania)
11200 Montevideo
Tel.: (00598) 29 02 52 22

Botschaft der Schweiz
Calle Ing. Federico Abadie 2936/40, Piso 11
11300 Montevideo
Tel.: (00598) 27 11 55 45

Konsulat von Österreich
Misiones 1381, Oficina 102
11000 Montevideo
Tel.: (00598) 29 15 54 31
         
 Als Botschaft fungiert die Botschaft von Österreich in Buenos Aires (Argentinien) 

Notruf: 911 
Polizei: 
101

Unser Partnerbüro: Unser Büro in Uruguay

Auch in Uruguay gewährleisten wir eine professionelle Betreuung vor Ort. Unser Partner in Uruguay ist einer der besten im Land und wir arbeiten seit mehreren Jahren auf hohem Niveau zusammen.

Mit den Reiseunterlagen erhalten unsere Reisegäste alle Informationen einschließlich einer 24h Telefon Hotline. An jedem Reiseziel stehen unseren Reiseteilnehmern die örtlichen Spezialisten zur Verfügung. Dies ist wichtig, weil diese die besten Ortskenntnisse und Verbindungen haben, um bei Problemen vor Ort effizient helfen zu können. Sei es, um einen geeigneten Arzt zu finden, das Programm wegen Wetterbedingungen zu optimieren oder bei Flugausfällen oder Streiks entsprechende Lösungen zu finden.
Partnerbüro in Uruguay

Mietwagen: Wichtige Infos zum Thema Mietwagen in Uruguay

Sie können individuell eine Mietwagenreise über uns zusammenstellen lassen. Ob von Colonia del Sacramento über Montevideo nach Punta del Este oder von Montevideo nach Tacuarembó ins Innere des Landes – wir stellen Ihnen auf Wunsch die passende Reise zusammen.

Führerschein:
Sie benötigen einen international gültigen Führerschein.

Straßenzustand:
Das Straßennetz Uruguays umfasst ca. 9.000 km, wovon 8.000 km asphaltiert sind. Nicht nur dies ist ein Argument für eine Mietwagenreise in Uruguay, sondern auch der gute Zustand der Straßen. Die Hauptstraße des Landes ist die autobahnähnliche Verbindung zwischen Montevideo und Punta del Este.

Entfernungen und Fahrzeiten:
Da die Distanzen in Uruguay eher kurz sind, können Sie fast jede Strecke an einem Tag fahren.

Tanken:
Das Tankstellennetz ist gut ausgebaut. Dennoch sollten Sie immer darauf achten, dass der Tank gefüllt ist.

Sicherheit und Fahrten im Dunkeln:
Die Sicherheitslage in Uruguay ist verhältnismäßig gut. Man sollte aber die gleiche Sorgfalt walten lassen, wie überall. Vor allem sollte man keine Wertsachen und Reisegepäck im geparkten Auto lassen.
Wir raten von Fahrten in der Dunkelheit ab, da viele Landstraßen nicht beleuchtet sind und immer Tiere die Straße kreuzen können. Zudem fällt die Orientierung leichter und die Sicherheit ist höher.

Navigationssystem:
Die Straßen in Uruguay sind generell gut beschildert, sodass man sich mit dem Mietwagen zurecht finden kann. Wir empfehlen ein Navigationssystem zur besseren Einschätzung der Strecke und der Dauer der Fahrt.

Maut:
In Uruguay sind die Straßen mautfrei.

Fahrstil der Einheimischen:
In Uruguay herrscht im Gegensatz zu den Nachbarländern ein ruhiger Verkehr und es wird gemäßigt gefahren.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
Wir empfehlen die Schilder vor Ort zu beachten und sich an die Beschränkungen zu halten, da es immer wieder zu Kontrollen kommt.

Zulässige Höchstgeschwindigkeiten:
• Innerhalb von Städten/Ortschaften: 45 km/h
• Landstraßen / Schnellstraßen: 90-110 km/h (Schilder beachten)

Kontrollen, Bußgelder und Strafen:
Die Polizei führt Geschwindigkeits- und Alkoholkontrollen durch und verhängt bei Zuwiderhandlungen hohe Geldbußen, aktuell in Montevideo etwa 240 bzw. 450 Euro.
Auch die Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt ist in Uruguay verboten.
Es gilt absolutes Alkoholverbot, 0,0 Promille.

Unfall:
Bei einem Autounfall sollte die Polizei immer hinzugezogen werden. Allerdings ist sie bei Sachschäden nach uruguayischem Recht nicht zu einer Mitwirkung verpflichtet. Bei Unfällen mit Personenschäden ist auch bei fahrlässiger Verursachung mit Gefängnisstrafe und ggf. vorab mit Untersuchungshaft bis zum Beginn des Prozesses zu rechnen.
Sehr wichtig: Im Falle eines Unfalls darf das Fahrzeug nicht bewegt werden, solange der Unfall durch die Polizei nicht aufgenommen wurde, auch wenn dadurch Stau entsteht. Die Versicherung wertet das Fortbewegen des Fahrzeugs als eine Art Schuldeingeständnis.
Allgemeiner Notruf: 911 (auch auf Englisch)

Sicherheitshinweise:
Prinzipiell kann Uruguay mit dem Mietwagen bereist werden. Dennoch sollten Sie einige Grundregeln beachten. Lassen Sie weder Wertsachen noch Reisegepäck im Auto. Parken Sie möglichst auf bewachten Parkplätzen. Vermeiden Sie Fahrten nach Einbruch der Dunkelheit. Beachten Sie auch, dass es außerhalb von Städten oftmals wenig oder keinen Handyempfang gibt.

Mietwagenanbieter in Uruguay
In Uruguay arbeiten wir mit dem Mietwagenvermittler Sunny Cars zusammen, der nur geprüfte Mietwagenverleiher, wie Europcar und Adobe, anbietet. Sunny Cars bietet den Vorteil, dass Sie alle Buchungsunterlagen und Voucher in deutscher Sprache vorab erhalten. Alle Anmietungen beinhalten unbegrenzte Kilometer, Vollkaskoschutz mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung auch bei Schäden an Glas, Dach, Reifen und Unterboden, KFZ-Diebstahlschutz mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung und eine garantierte Haftpflichtdeckung in Höhe von min. 7,5 Mio. Euro. Von Ort zu Ort kann der Anbieter und seine Bedingungen variieren. Hier listen wir Ihnen die allgemeinen Bedingungen auf. Für eine konkrete Anfrage können wir Ihnen gerne die detailierten Bedingungen mitteilen.


Sunny Cars

Mindestalter Mieter und Fahrer:
21 bis 25 Jahre (abhängig von der Fahrzeugkategorie)

Höchstalter Mieter und Fahrer:
Keine Beschränkung bekannt (kann aber vereinzelt vorkommen - auf Anfrage)

Voraussetzungen zur Anmietung:
Der Fahrer sollte mindestens 1 manchmal 2 Jahre im Besitz eines Führerscheins der Klasse B (Euro-Norm) sein. Führerscheine der ehemaligen DDR werden nicht überall akzeptiert. Nähere Information zum jeweiligen Ziel auf Anfrage.

Kaution:
Die lokalen Anbieter erheben generell eine Kaution, die Ihrer Kreditkarte (internationale Kreditkarten: American Express, Master oder VISA) belastet wird und nach einwandfreirer Rückgabe des Wagens wieder erstattet wird. Die Höhe der Kaution hängt vom lokalen Anbieter ab.

Basisversicherung enthalten - Sunny Cars inkludiert eine Haftpflichtversicherung:
Bei vielen Autovermietern ist die Deckungssumme der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung unbegrenzt. Ist die Deckungssumme niedriger als EUR 7,5 Mio., dann schließt Sunny Cars eine Zusatz-Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung bei der Allianz Versicherung AG mit einer Deckungssumme von EUR 7,5 Mio.ab. Die Zusatz-Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung deckt sämtliche Schadensersatzansprüche, die über die für den Mietwagen bestehende Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung hinausgehen, bis zu einer Deckungssumme in Höhe von EUR 7,5 Mio. ab. Die Schadensabwicklung erfolgt zunächst über die lokale KFZ-Haftpflichtversicherung des jeweiligen Autovermieters, welcher im Falle einer lokalen Unterdeckung direkt mit der Allianz Versicherung AG oder Sunny Cars in Verbindung tritt. Die vollständigen Bestimmungen der "Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtsversicherung (AKB)" sowie die Sonderbedingungen für die Zusatz-Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung schicken wir Ihnen gerne auf Anfrage. Im Fall von Fahrlässigkeit oder Nicht-Beachten bestimmter Regeln wird der Versicherungsschutz ungültig!

Optionale Zusatzversicherungen:
Diese sind abhängig vom örtlichen Anbieter und können von uns auf Anfrage zugesandt werden. Können vor Ort oder über Reallatino Tours abgeschlossen werden.

Zusatzfahrer:
In den meisten Fällen fällt für einen Zusatzfahrer eine geringe Gebühr pro Tag an. Dies ist jedoch vom örtlichen Anbieter abhängig.

GPS und Fahrzeugzubehör:
Fahrzeugzubehör kann vor Ort gebucht werden. Gerne geben wir Ihnen bei Buchung die Zusatzpreise von den lokalen Anbietern weiter.

Direkt bei Sunny Cars anfragen und buchen

Südamerika Rundreise 3 Wochen
Rundreise Empfehlung

Südamerika Rundreise 3 Wochen

Diese Südamerika Rundreise bietet Ihnen die Möglichkeit die Vielfalt des Kontinents in gleich vier Ländern in nur 3 Wochen zu erleben. Lernen Sie die großen Metropolen Santiago de Chile, Buenos Aires und Rio de Janeiro kennen;...
20 Tage
Preis p. P. ab
3.130,00 €

Montevideo + Colonia
Reisebaustein

Montevideo + Colonia

Der Reisebaustein Montevideo + Colonia beinhaltet beide Städte Uruguays und führt zusätzlich nach Piriápolis und Punta del Este. Auf dieser Weise kann man die wichtigsten Orte Uruguays leicht in eine Südamerika Rundreise integrieren.
5 Tage
Preis p. P. ab
370,00 €
Reisebeginn jederzeit

Reisebericht von

Das zusammengestellte Reiseprogramm war hervorragend. Man konnte sich super darauf verlassen und sich voll und ganz auf die gigantischen Eindrücke während der Reise einlassen.
Wir werden wieder bei einer Südamerikareise mit reallatino- tours planen.
Vielen Dank!
Reise ging nach Argentinien, Uruguay, Brasilien
(März 2019)

Reisebericht von

Liebe Frau Helbig,
vielen Dank für die wunderbare Organisation unserer 2-Tages-Reise nach Colonia del Sacramento und Montevideo. Es war für mich und meine Schwester eine herrliche Tour. Ihre perfekte Organisation hat uns die Reise sehr erleichtert. Herzlichen Dank!
Vielen Dank für die Bustickets nach Montevideo in der ersten Reihe mit guter Sicht und wenig Schaukeleffekt, so dass wir die Fahrt durch Felder und kleine Siedlungen in Uruguay ohne Übelkeit genießen konnten. Taxi Transfer vom Busbahnhof ins Hotel in Montevideo klappte auch prima, wenngleich wir an der Stadt-Info warteten und der Fahrer am Busschalter im Terminal. Wir haben uns gefunden.
Das Hotel Don Boutique hat eine hervorragende Lage, sehr schöne, ruhige Zimmer und ein sehr, sehr leckeres Frühstück mit viel frischem Obst und auch selbst gebackenem Brot. Das Hotelpersonal ist sehr freundlich und hilfsbereit und hat uns mit einem kleinen Begrüßungsgetränk willkommen geheißen.
Colonia del Sacramento und Montevideo sind sehr schöne Städte mit viel Charme. Wir haben die herrlichen Bauten bestaunt und die einzigartige Atmosphäre genossen.
Leider verdoppelt sich die Fährzeit durch das lange Check-in mit Grenzübergängen. Das erinnerte uns an die Prozedur mit einem Flieger. Schade, dass Sie das nicht beeinflussen können. Besonders unangenehm war, dass die Fähre am Abend von Montevideo nach Buenos Aires über eine Stunde Verspätung hatte und erst gegen 11:45 nachts anlegte. Hier hat der organisierte Taxi-Transfer zum nahen Hotel nicht geklappt. Wir konnten unser Namensschild nicht finden und standen auch nicht auf der Dispatcher-Liste. Wir hatten Glück, dass wir kurzfristig ein Taxi finden konnten, da der Andrang ziemlich groß war.
Es hat also alles prima geklappt. Nochmals vielen, vielen Dank für Ihre Organisation.
Viele Grüße
Ihre Asta Richter und Ute Kleine-Koring
Reise ging nach Uruguay
(Februar 2019)

Antwort von
Reallatino Tours

Liebe Frau Richter, liebe Frau Kleine-Koring,

herzlichen Dank für Ihr tolles Feedback. Es war mir eine Freude, mit Ihnen zusammen Ihre Reise zu organisieren. Leider kann es einmal vorkommen, dass die Fähren Verspätung haben. Natürlich werden wir Ihnen die Transferkosten zum Hotel in Buenos Aires erstatten. Herzliche Grüße
Reallatino Tours

Reisebericht von


Reisefoto von Ulrike und Hans-Wolfgang Hubberten
Liebes Reallatino-Team,

seit einer Woche sind wir von unserer vierwöchigen Argentinien-Reise zurück und immer noch voll der tollen Eindrücke und der hervorragend organisierten Tour.
Es hat eigentlich immer alles geklappt, von den diversen Transfers über die Hotels und die Ausflugpakete.
Buenos Aires konnte durch die Lage des Hotels (NH Florida) ausgiebig zu Fuß erkundet werden. Die halbtägige Fahrradtour war sehr informativ und die Boots/Bahn-Tour nach Tigre trotz Dauerregen interessant. Leider mussten wir Krankheits-bedingt vier Tage unterbrechen, konnten mit tatkräftiger Hilfe von Reallatino und Tangol aber die weitere Reise umgestalten.
Ein besonderes Highlight waren die Iguazu-Wasserfälle auf brasilianischer und argentinischer Seite wobei wir die vor Ort zusätzlich gebuchte Bootsfahrt mit der Wasserfall-Dusche auf keinen Fall missen möchten.
Calafate mit dem Ausflug zum Perito Moreno Gletscher und darauf folgende Busfahrt nach El Chalten, wo wir schöne Wanderungen machen konnten und den Fitzroy morgens um 7 bei aufgehender Sonne rosa erstrahlen sahen, haben sich ebenfalls gelohnt.
In Ushuaia erlaubte die Lage des Hotels Villa Breschia alles zu Fuß zu erreichen. Der bei Reallatino gebuchten Ausflug auf dem Beagle Kanal bot tolle Eindrücke von Pinguinen und Seelöwen.
Die letzte Station der Reise war Puerto Madryn und die Halbinsel Valdez. In den drei Tagen konnten wir mit dem Mietwagen nicht nur die Halbinsel abfahren sondern auch noch diverse Punkte im Süden anfahren. Zwar waren die Wale um diese Jahreszeit schon fort aber dafür waren nur noch sehr wenige Touristen vor Ort.
Eine kurze Stippvisite nach Montevideo mit Übernachtung und einer tollen Stadtführung nur für uns sowie die Busfahrt und Besichtigung von Colonia rundeten das Programm ab.

Vielen Dank dem Reallatino-Team für die gemeinsame Vorbereitung der Reise und die tolle Betreuung. Es war sicherlich nicht unsere letzte Reise mit diesem Team!
Reise ging nach Argentinien
(9.2. bis 9.3.2017)

Reisebericht von


Reisefoto von Regina und Rainer Matt
Alle bei ihnen gebuchten Leistungen klappten reibungslos und hervorragend - besser geht das nicht mehr - perfekt und großes Kompliment an Reallatino-Tours und die Partnerveranstalter in Chile, Argentinien und Brasilien. Sehr gut gefiel uns, dass wir bei vielen Exkursionen für uns alleine einen Reiseführer und Fahrer hatten, das war sehr individuell und man ging auch immer konkret auf unsere Wünsche ein. Lediglich in der Atacamawüste war bei den 3 Ausflügen die Gruppengrösse zu gross, das ging bei den Ausflügen u.a. auf Kosten der Zeit (z.B. beim jeweiligen Ein- und Aussteigen des Busses).
Ihre uns vor der Reise zugesendeten Reiseunterlagen waren sehr informativ und sehr nützlich.
Besten und herzlichen Dank an Reallatino Tours und machen sie weiter so!
Reise ging nach Chile-Argentinien-Uruguay-Brasilien
(07.01.15-06.02.15)

Reisebericht von

Liebes Reallatino Team,
vielen Dank für die gute Organisation, den transparenten Reiseablauf . Die Partnerbüros waren vor Ort stets um uns bemüht und waren auch flexibel.
Die ausgewählten Hotels erfüllten voll und ganz unsere Erwartungen und die Landschaften und Ziele vor Ort sowieso.
Wolfgang ( 63 Jahre) und Stella (60 Jahre).
Südamerika Rundreise durch 5 Länder

Reisebericht von

Liebes Reallatino-team,

großes Lob für die Unterstützung bei der Umsetzung unserer Ideen und Vorschläge für die Reise. Dank der hervorragenden Planung und der ausführlichen Reiseunterlagen ( für 60 Tage !!!!), die chronologisch alle Flugzeiten, Ausflüge und Unterkünfte beinhalteten und auch sehr anschaulich waren, wußte man immer, was einen erwartet und obwohl Papier ja bekanntlich geduldig ist, entsprachen die Infos und Bilder der Realität.Unsere Reise führte uns vom Norden Chiles bis zum Süden, vom Süden Argentiniens bis in den Norden des Landes, natürlich auch zu den Wasserfällen, den Eteros del Ibera (Sumpfgebiet südlich von Iguazu) Buenos Aires und auch der Südküste Uruguays.Dabei benutzten wir Busse, 13 Flüge, Mietwagen und die Stella Australis (Kreuzfahrtschiff in der Magellanstraße und um Kap Horn). Ein Höhepunkt nach dem anderen und die Begegnungen mit den Naturschönheiten und der Tierwelt waren überwältigend.i
Nur einmal ( bei der Dauer der Reise und der Anzahl der Transfers zu vernachläsigen) während unserer Reise ereignete sich eine Panne: entgegen unserer Erfahrung pünktlich abgeholt und zu den Hotels oder Startpunkten von Ausflügengebracht zu werden war niemand am Flughafen. Aber auch dieses Missgeschick wurde professionell und sehr schnell gelöst. Die Partnerorganisationen in Argentinien und Chile ließen an Zuverlässigkeit nichts zu wünschen übrig und auch für sie kann nur ein großes Lob ausgesprochen werden.
Bei einer weiteren Reise nach Südamerika werden wir bestimmt noch einmal auf diese Form der Planung (individuell und dennoch ohne viel Organisationsaufwand) zurückgreifen. Wir können Reallatino nur wärmstens weiterempfehlen.
Reise ging nach Chile, Argentinien und Uruguay
(6. Januar bis 6. März 1014)