Andenüberquerung von Bariloche nach Puerto Varas

Infos zum Reiseprogramm

Die Andenpassage "Cruce Andino" ist die bekannte und beliebte "Andenüberquerung mit dem Schiff und Bus" zwischen Argentinien und Chile, die in beiden Richtungen möglich ist. Bei dieser Tour gibt es einen ständigen Wechsel zwischen Bus und Schiff, ohne dass sich die Reiseteilnehmer um ihr Gepäck kümmern müssen. Sie geben es zu Beginn der Tour auf und bekommen es am Ende der Tour ausgehändigt. Das schönste an diesem Programm sind natürlich die abwechslungsreichen Landschaften, die sich allein durch die ständigen Wechsel der Verkehrsmittel ergeben. Die Schiffsfahrten führen über wunderschöne Seen und oftmals sind Berge wie der Tronador oder Bilderbuchvulkane wie der Osorno die Hintergründe für unvergessliche Fotos.  Die erste Schifffahrt führt über den Lago Nahuel Huapi nach Puerto Blest (65 min.). Von Puerto Blest nach Puerto Alegre sind es 3 km im Bus, bevor es wiederum an Bord geht und die Reise mit dem Schiff über den Lago Frías nach Puerto Frías fortgesetzt wird (20min). Von Puerto Frías aus geht es im Bus die Serpentinen hinauf auf den Pass "Vicente Pérez Rosales", wo in nur 976 m ü.d.M. die Grenze nach Chile überquert wird. Danach geht es hinunter nach Peulla (27km, 2h), der ersten chilenischen Ansiedlung. In diesem schönen Ort am Allerheiligen See (Lago Todos los Santos) erfolgt ein längerer Aufenthalt, denn hier finden die Grenzformalitäten statt und man kann im Hotel Natura sehr gut zu Mittag essen. Ab Peulla  beginnt die dritte Schiffsfahrt. Sie führt in 1h 40 min über den Lago Todos los Santos nach Petrohué.  Die letzte Etappe dann führt von Petrohue im Bus am Lago Llanquihue entlang nach Puerto Varas.