Reiseziel Cordillera de Talamanca

Wandern und exotische Vögel beobachten

Die Gebirgskette Cordillera de Talamanca erstreckt sich von der Provinz Cartago bis hin zur Grenze von Panama. Sie ist das einzige Gebirge in Costa Rica welches keinen vulkanischen Ursprung hat und bietet meist ein angenehm kühles Klima. Die Landschaft besteht zu großen Teilen aus tropischem Nebelwald, welcher die Heimat von verschiedensten Vögel wie Kolibris oder dem Trogon ist. Ein ganz besonderes Highlight bleibt jedoch die Sichtung des seltenen Göttervogels Quetzal, der sich hier besonders wohlfühlt.

Der ideale Ort Ausgangspunkt für die Erkundung der Gegend ist der kleine Ort San Gerardo de Dota, der zwischen den Nationalparks "Los Quetzales", "Tapantí" und "Chirripo" gelegen ist. Das beschauliche Dorf liegt am Savegre Fluss und gilt immer noch Geheimtipp abseits der großen Touristenpfade. Hier gibt es in mitten der Natur sehr schöne Hotels, von denen viele sogar eigene Wanderpfade für Ihre Gäste angelegt haben. Durch die ruhige Lage der Hotels kann man häufig bereits in den Hotelgärten exotische Vögel und andere Tiere beobachten.

Um nach San Gerardo de Dota zu gelangen verlässt man aus Richtung San José kommenden die Panamericana bereits vor dem berüchtigten „Cerro de la Muerte“ einer weiteren Attraktion der Region. Die Fernstraße "Panamericana" windet sich in der Cordillera de Talamanca kurvenreich hinauf bis zum höchsten Pass de Panamericana auf 3.451 m. Hier befindet sich auch der höchste Berg Costa Ricas, der Cerro Chirripó (3.820m).

Costa Rica Mietwagenreise Karibik-Osa-Pazifik
Rundreise

Costa Rica Mietwagenreise Karibik-Osa-Pazifik

Diese Mietwagenreise ist eine Tour der ganz besonderen Art, denn sie verbindet die Karibik mit dem Pazifik auf sehr abwechslungsreiche Art. Für die Vielfalt sorgen Bergwälder, Vulkane und tropische Regenwälder mit einer...
18 Tage
Preis p. P. ab
1.900,00 €
Reisebeginn jederzeit