Reiseziel Matagalpa

Reiseinformationen für Matagalpa

Auf einen Blick: Die Perle des Nordens: Matagalpa

Matagalpa trägt die Beinamen Perle des Nordens und Stadt des ewigen Frühlings zu Recht. Die Region rund um Matagalpa gehört zu den fruchtbarsten des Landes.

Besonders der Kaffeeanbau hat hier eine lange Tradition: Ende des 19. Jahrhunderts waren es vor allem deutsche Einwanderer, die dem Ruf der nicaraguanischen Regierung folgten.

Die Region Matagalpa ist durch ihr Klima zur wichtigsten Region für Kaffee und Tabakanbau geworden. Dadurch stieg auch die wirtschaftliche Bedeutung für das ganze Land. Sie finden hier aber auch noch viele Stellen, wo die Natur noch recht unberührt ist. Es lädt zum Wandern zu den Wasserfällen in der Gegend ein. Auch Tiere wie der Quetzal können mit etwas Glück beobachtet werden.

Beste Reisezeit: Wann ist denn die beste Reisezeit für Matagalpa?

Das Klima in Matagalpa ist ganzjährig angenehm. Die Regenzeit dauert von Mitte Mai bis Anfang November, wobei  im Juni, September und Oktober  die meisten Niederschlagsmenegen fallen. Die besten Reisemonate haben wir grün markiert.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
21 23 25 27 27 27 28 28 27 24 23 22   Maximal
15 15 17 19 19 18 18 17 17 17 16 12   Minimal



Entfernungen: Entfernungen ab Matagalpa

Reiseziel
Entfernung Fahrtzeit
Selva Negra Mountain Resort    12 km 23 min
Jinotega       32 km 48 min
Managua 130 km 2 h 25 min
Granada 163 km 3 h
Bluefields 406 km 7 h 30 min

Kurzgeschichte: Die Kurzgeschichte von Matagalpa

Vor dem 16. Jahrhundert 
In der Region lebt die einheimische Bevölkerung, die Matagalpas, in kleinen Siedlungen. Zu den größeren zählen Maika Calpul, Solingalpa und Molagüina. Die Bevölkerung hier hat ihren eigenen Stamm und ist nicht mit der Bevölkerung der Pazifikküste verwandt.

1525
Die spanischen Truppen unter Francisco Hernández de Córdoba dringen in die Region vor.

1530
Beginn der Missionarsarbeit durch Lázaro de Guido und Alburquerque

1542
Es entstehen die ersten "Rathäuser" in den indigenen Dörfern, was Struktur und Organisation brachte.

Um 1600
Die Matagalpas willigten ein sich taufen zu lassen unter der Voraussetzung, dass die Spanier sie auf Ihrem Land leben lassen und nicht vertreiben und dass die Spanier nicht in die Siedlungen der Matagalpas kommen, woran die Spanier sich jedoch nicht halten.

1623
Es entstehen die ersten Missionarssiedlungen.

1643 
Großer Aufstand der Matagalpa gegen die Spanische Krone 

1688
Großer Aufstand der Matagalpa gegen die Spanische Krone 

1773
Großer Aufstand der Matagalpa gegen die Spanische Krone 

1854
Beginn des Kaffeeanbaus

1855 – 1856
Während des Bürgerkrieges war Matagalpa für kurze Zeit Hauptstadt Nicaraguas. 

14. Februar 1862 
Die Stadt Matagalpa entsteht aus den drei größten Siedlungen und erhält Stadtrechte. 

1874-1895 
Bau der neo-klassischen Kathedrale San Pedro, die zu einer der ältesten Nicaraguas zählt 

1881
Großer Aufstand der Matagalpa gegen die Spanische Krone 

1905 
Am 5. April erreicht zum ersten Mal das Terrocarril die Stadt. Diese „Erdbahn“ verkehrte zwischen Matagalpa und La Paz und diente dem Transport des Kaffees. Im Sommer benötigte das Terrocarril für die Strecke fünf und im Winter acht Tage.

1915 
Zum ersten Mal ermöglicht es ein in der Nähe der Stadt in Betrieb genommenes Elektrizitätswerk, Matagalpa von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr mit Strom zu versorgen. 

1924 
Es wird das römisch-katholische Bistum Matagalpa gegründet. 

1968
Die Bevölkerung beträgt in etwa 21.000 Einwohner.

2012 
Die Stadt feiert ihr 150-jähriges Jubiläum. 

Matagalpa Reisen

Rundreise

Nicaragua Privatrundreise in Deutsch

9 Tage
1.350,00 €
ausgesetzt

Unser komplettes Reiseangebot für Nicaragua finden Sie unter Nicaragua Reisen.

Unsere Unterkünfte in Matagalpa

Hotel in Matagalpa

Selva Negra Ecolodge

Aktivitäten und Programme in Matagalpa

Reiseprogramm Matagalpa

Geführte Wanderung durch das Naturreservat Selva Negra