Flagge Argentinien

Buenos Aires- Iberá- Iguazú

Tierparadies Esteros del Iberá

Reisekarte Tierparadies Esteros del Iberá

Die Reisevariante Buenos Aires- Iberá- Puerto Iguazú ist die günstigste Möglichkeit, zwei Natur-Highlights Argentiniens in einer Kurzreise zu kombinieren. Zum einen die Esteros del Iberá, zum anderen die Iguazú-Wasserfälle am Drei-Länder-Eck zwischen Argentinien, Brasilien und Paraguay. Sie verbringen zwei Tage direkt an der Iberá-Lagune, wo Sie am Tage sehr viele Vogelarten, Kaimane und Wasserschweine beobachten können. Nach Anbruch der Dunkelheit erleben Sie an klaren Tagen einen atemberaubenden Sternenhimmel und gleichzeitig lauschen Sie den geheimnisvollen Stimmen der Natur. Genau das sind die Momente, die Sie vollständig aus dem Alltagsleben herausholen und Sie in eine andere Dimension versetzen. In Iberá können Sie sich der Natur voll hingeben und auf sich einwirken lassen. Es wird Ihnen gut tun.
 

So kommen Sie von Buenos Aires zu den Iguazú-Wasserfällen
 

Diese Kurzreise beginn am Abend in Buenos Aires. Sie starten im modernen Luxus-Schlafbus und fahren über Nacht nach Mercedes, wo Sie am frühen Morgen ankommen. Von Mercedes zur Irupé Lodge haben Sie einen Privattransfer im Allradfahrzeug. Nach 2 Übernachtungen an der Iberá Lagune werden Sie mit dem Allradfahrzeug zum Busbahnhof nach Posadas gebracht und fahren dann im Linienbus ganz entspannt nach Puerto Iguazú, wo Sie am Abend ankommen.
 

Zwei Tage auf der Irupé Lodge
 

Die Irupé Lodge liegt direkt an der Iberá-Lagune. Natürlich kommen die meisten Menschen hierher, um Tiere in freier Natur zu beobachten. Kaimane sonnen sich am Ufer der Lodge, und Kardinalsvögel posieren auf der Wiese und viele Vogelarten überfliegen die Lodge.  Aber Sie können sich hier auch gut am / im Swimmingpool erholen, Spaziergänge oder Reitausflüge unternehmen oder den Sonnenuntergang bei einem Glas Wein und den Stimmen der Natur genießen.
 

Das Tierparadies Esteros del Iberá
 

Im größten Nationalpark Argentiniens leben über 350 Vogelarten, Wasserschweine, Kaimane, Sumpfhirsche und Brüllaffen. Viele Tierarten können aus nächster Nähe beobachtet werden. Die Esteros del Iberá sind nach dem Pantanal in Brasilien zweitgrößtes Feuchtgebiet der Erde. Sie dehnen sich auf eine Fläche von 13.000 km² aus. Gleichzeitig ist das Gebiet auch eines der wichtigsten Süßwasserreservoirs Südamerikas.
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours