Schokoladentour im Tirimbina Regenwaldreservat

Infos zum Reiseprogramm

Das Tirimbina Regenwald Reservat befindet sich zwischen Puerto Viejo de Sarapiquí und La Virgen, etwa 3 km vor La Virgen. Eines der Programme, welches hier angeboten wird, ist die sehr informative Schokoladentour.
Sie beginnt an der Hängebrücke zum Tirimbina Reservat mit einer etwa 20-minütigen Wanderung in den Regenwald hinein. Dort, auf einer ehemaligen Kakao-Plantage, erfahren die Teilnehmer eine Menge zum Thema Kakao und Schokolade. Dabei kann jeder seinen eigenen Schokotrunk herstellen.
Der Kakao-Baum stammt vermutlich aus Südamerika, der Anbau jedoch wurde erstmalig in Mittelamerika, wo ihn die Mayas und Azteken bereits im 14. Jahrhundert als heilige Pflanze verehrten, vorgenommen. Der Name “cacao” stammt von den Olmeken.
Zur Herstellung eines leckeren Kakaogetränks werden die Samen der Kakaofrucht entnommen und zunächst etwa 10 Tage im Schatten aufbewahrt, wo das weiße Fruchtfleisch schnell gärt und dabei Temperaturen von etwa 50°C entwickelt. Der Schatten und der bei der Gärung entstehende Alkohol verhindern die Keimung der Samen. Während dieses Vorgangs, der Fermentation, verlieren die Bohnen ihre Bitterstoffe und entwickeln ihre typische Farbe und ihr Aroma. Danach werden die Samen in der Sonne getrocknet. Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, werden sie geröstet und anschließend zermalen und das dabei entstehende Pulver in heißem Wasser aufgelöst. Dann werden brauner Zucker und etwas Zimt hinzugefügt. So erhält jeder Teilnehmer ein “Grundgetränk”, das er nun durch Zugabe von Chili, Vanille oder Pfeffer individuell gestalten kann. Das Ergebnis ist ein sehr leckerer und vor allem absolut purer Kakaotrunk. Im zweiten Teil wird dann der Vorgang der Schokoladenherstellung erklärt und auch hier gibt es leckere Kostproben.

Andere Programme & Exkursionen in Nördliches Tiefland