Ciudad Perdida

Ciudad Perdida –Trekking in die Vergangenheit Kolumbiens

Reisekarte Ciudad Perdida –Trekking in die Vergangenheit Kolumbiens
Reiseroute zur Reise
Santa Marta-Mamey-Campo Adán-Mutanyi-Campo Gabriel-Campo Romualdo-Teyuna (Ciudad Perdida)-Campo Gabriel-Mamey-Santa Marta

Die Ciudad Perdida (deutsch: „Verlorene Stadt“) war einst das urbane Zentrum der Tayrona-Kultur und gilt heute als eine der außergewöhnlichsten archäologischen Stätten Lateinamerikas. Während der fünftägigen Trekkingtour begeben Sie sich auf eine Reise in die kolumbianische Vergangenheit und durchqueren dabei verschiedene Klimastufen: Tropischer Nebelwald, feuchte und weniger feuchte Vorgebirgswälder, feuchter Bergwald sowie Regentundra. Wandern Sie durch dichten Dschungel und erleben Sie den immensen Artenreichtum an Flora und Fauna von der Sierra Nevada de Santa Marta. Unterwegs passieren Sie weiterhin traumhafte Landschaften, erklimmen steile Pfade und werden mit wunderbaren Aussichten belohnt. Im kristallklaren Wasser der zahlreichen Flüsse haben Sie die Möglichkeit ein erfrischendes Bad zu nehmen. Zudem umfasst das Gebiet den Lebensraum verschiedener indianischer Gruppen, wie der Arhuacos und Kogis. Am Ziel angekommen, werden Sie begeistert sein von der mystischen Atmosphäre, welche die verlorene Stadt umhüllt.

Die Verlorene Stadt und die Tayrona-Kultur

Eine der herausragendsten archäologischen Stätten des südamerikanischen Kontinents ist im Norden von Kolumbien, in der Sierra Nevada de Santa Marta, zu finden. Die “Ciudad Perdida“ (verlorene Stadt) liegt auf einer Höhe von 900 m - 1300 m über dem Meeresspiegel und befindet sich inmitten dichten Urwaldes. Sie wurde wahrscheinlich von den Tayrona-Indianern während des 13. und 14. Jahrhunderts erbaut. Die Tayronas hatten eine außergewöhnliche Kultur aufgrund ihres sozio-kulturellen Systems, ihres hochentwickelten Kunsthandwerkes und ihrer Form zu leben. Nicht nur der Ort an sich, mit seinen Terrassenanlagen, Brücken, Wegen und Bewässerungskanälen ist außergewöhnlich, auch der Weg dorthin ist von unbeschreiblicher, landschaftlicher Schönheit.

Die Trekking-Route zur Ciudad Perdida

Das Trekking-Abenteuer durch die beeindruckende Landschaft der Sierra Nevada de Santa Marta, dem höchsten Küstengebirge der Erde, beginnt in der Gemeinde Mamey. Von hier aus wandern Sie zu Ihrem ersten Etappenziel, dem Dorf Adán. Am nächsten Tag führt Sie der Weg weiter durch das Indianerreservat des Volkes der Kogi, vorbei an zahlreichen Bananenstauden und Maracuja-Bäumen bis zum Camp in Gabriel. Der nächste Abschnitt stellt auch für erfahrene Wanderer eine Herausforderung dar, da an mehreren Stellen der Rio Buritaca durchquert werden muss. Am darauffolgenden Tag erreichen Sie in den Morgenstunden auf einer Höhe zwischen 900 und 1.300 m über dem Meeresspiegel die beeindruckenden Ruinen der Ciudad Perdida. Im Anschluss an eine ausführliche Erkundung des Areals der präkolumbischen Stadt beginnt der zweitätige Abstieg zurück über Gabriel bis nach Mamey, wo der Transfer bereits auf Sie wartet. Insgesamt werden auf der Trekking-Route etwa 42 km zurückgelegt.

Übernachtung und Verpflegung

Auf dem Trail übernachten Sie traditionell in Hängematten bzw. auf Isomatten, die jeweils mit Moskitonetzen ausgestattet sind. Es handelt sich um sehr einfache Unterkünfte, auch hinsichtlich der sanitären Anlagen. Während des Trekkings können Sie sich über Vollverpflegung freuen. Die Mahlzeiten sind schlicht aber nahrhaft. Unterwegs werden mehrere Pausen zum Essen und Trinken eingelegt.

Reiseverlauf & Programme

Tag 1: Von Santa Marta zum Camp Adán

Tag 1: Von Santa Marta zum Camp Adán
Am Morgen werden Sie von Ihrem Hotel in Santa Marta abgeholt. Es folgt ein ca. zweistündiger Transfer, wobei Sie die letzten Kilometer auf einer nicht asphaltierten Straße zurücklegen. Ihr Fahrer bringt Sie immer weiter bergauf bis nach Mamey (auch „Machete Pelao“ genannt), den Ausgangspunkt der Trekkingtour. Nachdem Sie sich mit einem kleinen Snack gestärkt haben, beginnt die eigentliche Wanderung. Der Pfad zum ersten Camp in Adán führt durch die wunderschöne Landschaft steil nach oben. Sobald Sie die Unterkunft erreicht haben, können Sie den Rest des Tages entspannen und die herrliche Natur genießen.

Minimale Höhenlage: 140 m
Maximale Höhenlage: 450 m
Entfernung: ca. 7 km
Wanderung: ca. 3 Stunden

Tag 2: Vom Camp Adán zum Camp Gabriel

Tag 2: Vom Camp Adán zum Camp Gabriel
Nach dem Frühstück, mitten im Urwald, beginnt die nächste Etappe in Richtung der „Verlorenen Stadt“. Auf dicht bewachsenen Pfaden wandern Sie heute über Berge, vorbei an rauschenden Wasserfällen und überqueren Hängebrücken. Unterwegs kommen Sie an der Hüttensiedlung Mutanyi vorbei. Auch in den folgenden Tagen werden Sie noch weitere kleine Indio-Dörfer passieren, da der Trek direkt durch das Gebiet der Kogi führt. Sie sind die direkten Nachkommen der Tayrona. Am Ziel angekommen haben Sie die Möglichkeit vor dem Abendessen ein erfrischendes Bad im Rio Buritaca zu nehmen.

Minimale Höhenlage: 450 m
Maximale Höhenlage: 550 m
Entfernung: ca. 7 km
Wanderung: ca. 4 Stunden

Tag 3: Vom Camp Gabriel zum Camp Romualdo

Tag 3: Vom Camp Gabriel zum Camp Romualdo
Am heutigen Tag wandern Sie weiter durch das Indianerreservat der Kogi. Hier können Sie die einzigartige Vegetation der Sierra Nevada de Santa Marta erneut mit allen Sinnen wahrnehmen. Dieser Abschnitt ist noch einmal herausfordernd, da Sie mehrmals den Buritaca-Fluss durchqueren müssen. Nach einem fünfstündigen Fußmarsch erreichen Sie Ihren letzten Halt vor Teyuna, wie die „verlorene Stadt“ von den Indigenen genannt wird. Die Nacht verbringen Sie im Camp Romualdo.

Minimale Höhenlage: 470 m
Maximale Höhenlage: 900 m
Entfernung: ca. 8 km
Wanderung: ca. 4,5 Stunden (Aufstieg: 900 m / Abstieg: 200 m)

Tag 4: Vom Camp Romualdo über Ciudad Perdida nach Camp Gabriel

Tag 4: Vom Camp Romualdo über Ciudad Perdida nach Camp Gabriel
Heute werden Sie für all Ihre Anstrengungen belohnt. Am frühen Morgen brechen Sie auf zu einer ca. 1,5-stündigen Wanderung durch den dichten Urwald. Rund 1.200 steinerne Treppenstufen trennen Sie nun noch von der Ciudad Perdida. Die „verlorene Stadt“ befindet sich auf einem Bergplateau, welches aus ca. 200 ovalen und runden Terrassen mit mehreren Brücken und Bewässerungsanlagen besteht. Vom höchsten Punkt haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf die umliegenden, vom Regenwald überwucherten, Berge. Erbaut wurde die Ciudad Perdida wahrscheinlich zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert von den Tayrona-Indianern. Diese mussten die Stadt allerdings kurz nach Ankunft der Spanier aufgeben, da sich Seuchen auszubreiten begannen. 1975 wurde die Ciudad Perdida schließlich von Grabräubern gefunden und geplündert. Heute gilt sie als eine der größten wiederentdeckten präkolumbischen Städte Südamerikas. Nachdem Sie ausreichend Zeit hatten das Terrain zu erkunden, machen Sie sich auf den Rückweg zum Camp Romualdo. Nach dem Mittagessen beginnt von hier aus der Abstieg zurück zum Camp in Gabriel.

Minimale Höhenlage: 470 m
Maximale Höhenlage: 1.200 m
Entfernung: ca. 8 km
Wanderung: ca. 5 Stunden (Aufstieg: 200 m / Abstieg: 900 m)

Tag 5: Vom Camp Gabriel nach Santa Marta

Tag 5: Vom Camp Gabriel nach Santa Marta
Am letzten Tag der Tour steht der längste Streckenabschnitt auf dem Plan. Die Wanderung beginnt bereits in den frühen Morgenstunden und führt Sie auf teilweise sehr steilen Pfaden bergab, bis Sie schließlich wieder den Ausgangsort Mamey erreichen. Von hier aus erfolgt der Transfer zurück nach Santa Marta, wo Sie am späten Nachmittag ankommen werden.

Minimale Höhenlage: 140 m
Maximale Höhenlage: 470 m
Entfernung: ca. 15 km
Wanderung: ca. 7 Stunden (Aufstieg: 400 m / Abstieg: 900 m)

Hinweise:

Für die Trekkingtour wird keine spezielle Ausrüstung benötigt. Jedoch sollte man sich in einer guten körperlichen Verfassung befinden, da es oft steil bergauf geht und einige Etappen der Strecke sehr anstrengend sein können. Die hohe Luftfeuchtigkeit kann das Wandern zusätzlich erschweren.

Der Trek ist nicht in Eigenregie möglich! Ein erfahrener Guide, der die Wanderwege kennt, ist notwendig für das Trekking. Gleichzeitig soll durch geführte Wanderungen die Anzahl der Touristen begrenzt gehalten werden.

In der Regenzeit (März bis Mai und Oktober bis November) sind einige der Wege unter Umständen unpassierbar und Flussüberquerungen können aufgrund von Hochwasser nicht durchgeführt werden.

Während des Trekkings tragen Sie nur Ihre persönliche Ausrüstung (z.B. Kamera, Tagesrucksack etc.) mit sich. Überflüssiges Gepäck kann im Hotel in Santa Marta gelassen werden. Schlafsäcke, Hängematten u. ä. werden zur Verfügung gestellt und von Trägern bzw. Maultieren befördert.

Preiskategorien zur Auswahl

E
Unterkunft & Preis
Kategorie einfaches Camp

Preis p.P. für 2 Reiseteilnehmer:
430,00 €
Preis p.P. für 3 Reiseteilnehmer:
410,00 €
Preis p.P. für 4 Reiseteilnehmer:
400,00 €

Hinweise

Preis für ein Reiseteilnehmer auf Anfrage. 

Der Reisepreis kann gesenkt werden, wenn die Reiseleitung nur spanisch spricht.

Das Trekking wird in der Regel in 5 Tagen/ 4 Nächte durchgeführt. Es ist jedoch möglich die Tour auch in 4 Tagen/ 3 Nächte oder auch in 6 Tagen / 5 Nächte zu erleben. Die Preise hierfür sind die gleichen.

Hinweis:
Bei Reisen über Weihnachten, Neujahr und Ostern sind Aufschläge möglich.

Im Preis enthalten

  • Transfers ab/bis Santa Marta
  • englischsprechende Reiseleitung
  • Unterkunft in Indiolagern in Hängematten bzw. Isomatten + Moskitonetz
  • Vollpension und Erfrischungsgetränke
  • Gepäckträger (nicht für persönliches Gepäck)
  • Eintrittsgenehmigung und Eintrittsgebühren
  • Besichtigungen
  • Reiseversicherung

Nicht im Reisepreis enthalten

Persönliche Ausgaben, Trinkgelder und nicht erwähnte Leistungen

Preise gültig bis

31.12.2021

Reiseinfos zur Reise

Buchungsschluss

90 Tage vor Reisebeginn, falls noch Kapazitäten

Mindestteilnehmerzahl

ab 1 Person

Ansprechpartner vor Ort

In Kolumbien werden Sie von unserem Partner optimal betreut.
Unser Partnerbüro in Kolumbien

Beschreibung des Reisebausteins Ciudad Perdida

Reisetermine

ganzjährig, frei wählbar

Empfohlene Reisekombinationen für Ciudad Perdida

Santa Marta & Tayrona Nationalpark

Santa Marta & Tayrona Nationalpark: Strände und Natur

Santa Marta ist die älteste von Spaniern errichtete und noch bestehende Stadt Südamerikas und befindet sich direkt an der Karibikküste. Durch ihre gute Lage zu dem beliebten Nationalpark Tayrona mit seinen paradiesischen Sandstränden und einem artenreichen Trockenwald ist Santa Marta ein ideales Reiseziel in Kolumbien.
Cartagena de Indias & Islas del Rosario

Cartagena de Indias & Islas del Rosario: Reise an die Karibik

Cartagena de Indias gilt als die Königin an der Karibik und glänzt mit einer sehr gut erhaltenen Altstadt und einer spannenden Geschichte. Erkunden Sie diese prachtvolle Stadt und entspannen Sie zudem auf einer paradiesischen Badeinsel der Islas del Rosario, inmitten der Karibik.
Bogotá

Bogotá: Kolumbiens Hauptstadt

Bogotá ist die pulsierende Hauptstadt Kolumbiens im Herzen des Landes und Ausgangspunkt einer jeden Kolumbien Reise. Dieser Reisebaustein präsentiert dabei die vielseitige Metropole mit dem Cerro Monserrate und dem Goldmuseum sowie die unterirdische Salzkathedrale in Zipaquira. Ebenfalls wird auch das wunderschöne restaurierte Kolonialstädtchen Villa de Leyva besucht.
Bild Ciudad Perdida
Ciudad Perdida
Trekking an der Karibik
  • 5 Tage Trekking
  • Fantastische Landschaften
  • Vollverpflegung
  • Täglicher Reisebeginn
  • englischsprachige Reiseleitung
  • Eintrittsgelder enthalten
p.P. ab 400,00 € zur Reiseanfrage
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours
www.reallatino-tours.com