Flagge Kolumbien

Santa Marta & Tayrona Nationalpark

Kolumbien Reise nach Santa Marta und in den Tayrona-Nationalpark

Reisekarte Kolumbien Reise nach Santa Marta und in den Tayrona-Nationalpark
Auf einer Reise zum Tayrona Nationalpark in Kolumbien werden Sie die älteste von Spaniern errichtete und noch bestehende Stadt Südamerikas kennenlernen, Santa Marta. Die Kolonialstadt empfängt seine Gäste mit schönen Parks, einer interessanten Kathedrale und einer belebten Strandpromenade. Während dieser fünftägigen Reise werden Sie ausgiebig Zeit haben, um die alte Stadt an der Karibik mit all seinen Geheimnissen kennenzulernen. Weiterhin besuchen Sie den beliebtesten Nationalpark des Landes und haben ebenfalls die Möglichkeit in diesem, nahe der traumhaften Strände, zu übernachten. Alle Programme in diesem Reisebaustein sind dabei privat und in deutscher Sprache geführt.

Santa Marta – das Tor ins Landesinnere

Santa Marta wurde 1525 an der Karibik gegründet und war seinerzeit ideal für die aufkommende Siedlungswelle der Konquistadoren. Nicht ohne Grund gilt die Stadt als Tor in das Landesinnere. Heute präsentiert sich die Hafenstadt mit einer schönen Strandpromenade und dem ältestens Gotteshaus Kolumbiens. Auf einer interessanten Stadtbesichtigung erkunden Sie diese weiße Kathedrale genauso wie das kleine Goldmuseum der Stadt. An die Revolutionsgeschichte des Landes erinnert die Quinta de San Pedro Alejandrino. In dieser Hacienda am Stadtrand starb 1830 der berühmte Freiheitskämpfer Simón Bolívar. Ein Besuch des kleinen Fischerdorfs Taganga in seiner malerischen Bucht gehört ebenfalls zu Ihrer Reise dazu.

Eine Reise zum Tayrona Nationalpark

Der Höhepunkt Ihrer fünftägigen Reise in den Norden Kolumbiens beginnt mit dem Ganztagesausflug in den Nationalpark Tayrona. Der beliebteste Nationalpark Kolumbiens wurde 1969 gegründet und zählt damit zugleich zu den ältesten des Landes. Entlang der Karibikküste zieht sich der 12.000 ha große Nationalpark am Fuße der Sierra Nevada de Santa Marta und präsentiert sich mit riesigen, bewaldeten Bergen direkt am Meer, Korallenriffen, paradiesischen Sandstränden und traumhaften Buchten gesäumt mit Kokospalmen. Auf schönen Wanderwegen in der Natur kann man vielleicht einige der vielen Tiere, wie Brüllaffen oder Leguane sehen und dabei auf die alten Spuren des Tairona-Volkes treffen. Um den artenreichen Trockenwald und das Meer ausgiebig genießen zu können übernachten Sie einmal in einer natürlichen und authentischen Unterkunft, mitten im Nationalpark Tayrona. Durch einen späten Transfer zurück nach Santa Marta bleibt Ihnen somit auch am zweiten Tag viel Zeit um sich beispielsweise an den Traumstränden von Arrecife, Cañareval oder La Piscina zu erholen.
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours