Tour de vinos

Infos zum Reiseprogramm

Mendoza trägt wegen des hier vorherrschenden Klimas und wegen des Weinanbaus den Beinamen "Stadt der Sonne und des guten Weines". Der heutige Ganztagesausflug soll genau diesen Eindruck vermitteln. Ein Weinspezialist holt Sie vom Hotel ab und dann beginnt der Privatausflug in die Oasen vor der Stadt Mendoza, in die Weinbaugebiete um Maipú oder Luján de Cuyo, wo im Laufe des Tages 3 Bodegas besucht werden.
Dabei erhalten Sie Kostproben sehr erlesener Weine. In der dritten Bodega wird dann ein typisches Mittagessen in mehreren Gängen serviert. Besonders beliebt und weltweit bekannt sind die Malbec-Weine aus Mendoza. Ursprünglich stammt der Malbec (eine rote Rebsorte) aus Frankreich, doch bekommt ihm die trockene Wärme Mendozas besser, so dass die dicken Traubenschalen besser ausreifen können, was einem überhöhten Tanningehalt vorbeugt. Heute ist Mendoza das weltweit größte Anbaugebiet von Malbec-Trauben (10.000 ha). Die besten Weine sind die, welche längere Zeit im Fass lagern, ohne dass dieses Fass vorher bereits für andere Weine verwendet wurde. Die Fässer werden dazu eigens aus Frankreich importiert. Durch die Poren im Fass dringt Sauerstoff ein und lässt das Holz in den Wein "eindringen". Dass manche Weine etwas nach Kirsche oder Pfirsich schmecken, liegt übrigens nur daran, dass die Weinsorte dem Obst genetisch ähnlich ist. Auf keinen Fall kommt er in irgendeiner Form mit dem Obst in Berührung.
Bodegas die besucht werden sind u.a. Trapiche, Lopez, Tempus, Alba, Benegas, CarinaE, Alta Vista, Nieto Senetiner, Norton, Tapiz, Belazco de Baquedano, Septima, De Zero, Ruca Malen usw.
Es werden vor allem die folgenden Weine verkostet: Cabernet, Cabernet/Syrah, Malbec/Sauvignon Blanc, Malbec;