Panoramafahrt zum Itaipú Staudamm

Infos zum Reiseprogramm

Der Itaipú Staudamm mit dem dazugehörigen Wasserkraftwerk liegt an der Grenze zwischen Brasilien und Paraguay am Fluss Paraná. Bis 2006 war das Kraftwerk das Größte in dieser Form, wenn es um die Leistung geht. (Danach wurde das Drei-Schluchten-Wasserkraftwerk in China fertig gestellt.). Die beiden Staaten unterzeichneten die Kooperation 1973, sodass der Bau ein Jahr später beginnen konnte. Der Bau dauerte 8 Jahre, aber über die Jahre kamen immer mehr Turbinen dazu, sodass man noch nicht von einem endgültig abgeschlossenen Projekt redet. Einige der Turbinen wurden auch von deutschen Unternehmen erbaut. 

Ein paar Daten zum Stausee:
Staumauer

Länge: 7.760 Meter
Höhe: 196 Meter
Stausee

normale Fläche: 1.350 km²
max. Fläche: 1.460 km²

Zum Besuch gehört ein Film, der im Besucherzentrum gezeigt wird und Ihnen den Bau und Betrieb des Stausees erklärt. Danach findet eine Busfahrt im äußeren Teil des Dammes mit Stopps an besonderen Aussichtspunkten mit Panoramablick statt. Die Routen folgen einer vorgegebenen Strecke und es werden nur Stopps an den vorgesehenen Aussichtspunkten gemacht. Freitags und samstags wird durch 519 Scheinwerfer eine Lichtshow auf der Staumauer projiziert.