Halbtagesausflug zu den Islas Palomino

Infos zum Reiseprogramm

Sie werden von Ihrem Hotel abgeholt und zur Anlegestelle La Punta in Callao gebracht. Von dort aus fahren Sie mit einem Ausflugsboot hinaus ins Meer. Anfangs fahren Sie parallel zur Küste Limas/Callaos durch die Bucht. Dabei werden Sie mit etwas Glück von Delfinen begleitet und Ihnen wird mehr über die umliegenden Schiffswracks berichtet. Dieses Gebiet war vor vielen Jahren noch Teil der Stadt Callao, doch gehört es heute durch einen Tsunami und den ansteigenden Meeresspiegel zum Meer. Nach kurzer Zeit steuern Sie gerade auf die San Lorenzo Insel hinzu und es geht zwischen dieser Insel und Frontón auf das offene Meer (mit erhöhtem Wellengang ist zu rechnen). San Lorenzo ist eine Geschichtsträchtige Insel, die noch vor wenigen Jahrzehnten als Gefängnis diente. Heute gehört es zu einem Naturschutzgebiet und die Insel darf nur noch mit Ausnahmen angesteuert werden. Vorbei an dieser Insel erreichen Sie die Islas Palomino mit ihren Seevögeln (Guanos), Humbolt Pinguinen und Seelöwen. Auch diese Insel darf nicht betreten werden, um den Lebensbereich der Tiere nicht zu stören und zu zerstören. Dennoch kommen Sie nah genug an die Tiere, um sie zu beobachten. 1912 wurde ein Projekt ins Leben gerufen, die Inseln mit dem Festland zu verbinden. Aufgrund von finanziellen Problemen und der Bedenken der Tierschützer, wurde dies nie umgesetzt. Daher können Sie noch heute die Tiere hier beobachten. Im Anschluss fahren Sie zurück zur Anlegestelle. Dabei umfahren Sie die Insel San Lorenzo und können einen Blick auf den Leuchtturm werfen.

Der Ausflug ist eine gute Alternative, wenn Sie auf Ihrer Perureise keine Zeit haben, um nach Paracas zu gelangen.

Hier gehts zu unserer Auswahl an Peru Reisen