Reiseinformationen für Mérida

Mérida ist eine schöne Stadt, die von Bergen umgeben im Westen Venezuelas liegt und ganzjährig mit angenehmen Temperaturen lockt. Von Mérida aus kann man aufregende Exkursionen unternehmen, die meist in die Berge oder auf das Páramo (Andenhochland) führen. 

Auch Superlative hat die Stadt zu bieten:
Mérida verfügt über die höchste Seilbahn der Welt, denn diese führt auf 4.200 Meter. Und in Mérida gibt es die Eisdiele, die weltweit die meisten Eissorten anbietet. In der "Heladería Coromoto" gibt es über 800 Eissorten, wenngleich permanent "nur zwischen 80-100 verfügbar sind.

Die höchsten Berge Venezuelas, der Pico Bolívar und der Pico Humboldt, sind von Mérida aus zu sehen.

Das Klima in Mérida ist aufgrund der vorteilhaften Lage auf 1.630 m Höhenlage, von Bergen umgeben, ganzjährig angenehm. Die Regenzeit geht von Juni bis Anfang/ Mitte Oktober. Die besten Reisemonate haben wir grün markiert.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
24 25 25 25 25 25 25 25 25 25 24 24   Tag
14 15 15 16 16 16 16 16 16 16 15 14   Nacht
2 1 1 2 6 15 17 17 13 10 9 5   Regentage
Kathedrale von Mérida, Venezuela
Die Kathedrale von Mérida im gotischen Stil stammt aus dem Jahr 1803 und befindet sich an der Plaza Bolívar.
Kathedrale von Mérida, Venezuela

Reiterstandbild Simon Bólivar, Mérida, Venezuela
In jeder Stadt Venezuelas gibt es ein Reiterstandbild von Simon Bolívar. Dabei muss ein Fuß des Pferdes in der
Luft sein.
Sierra Nevada und der Sierra La Culata, Mérida, Venezuela
Mérida liegt auf einer angeschwemmten Terrasse zwischen den Flüssen Río Chama und Río Albarregas, begrenzt von den Gebirgsketten der Sierra Nevada und der Sierra La Culata. Die maximale Höhe der Stadt beträgt 2000 Meter, das Zentrum (Plaza Bolívar) liegt auf 1.630 Metern über dem Meeresspiegel.
Stadt Mérida, Venezuela

Heladería Coromoto, Mérida, Venezuela
Wer die Wahl hat... kann in der größten Eisdiele der Welt, in der Heladería Coromoto, aus 800 verschiedenen
Eissorten wählen, z.B. Forelleneis, Knoblaucheis, Käseeis, Schinkeneis, Guinesseis..., aber auch alle Klassiker.

Die Seilbahn "Teleférico de Mérida" auf den Pico Espejo überwindet eine Höhendifferenz von knapp 3.200 Meter
und ist damit die höchste touristische Seilbahn der Welt. Die Streckenlänge beträht 12,5 km (zweitlängste der Welt.) Seit 2011 wird die Seilbahn einer Totalerneuerung unterzogen.
Bergstation
Die Bergstation "Loma Redonda" befindet sich auf 4.200 Metern. Zum Gipfel fehlen noch 565 Meter.
Pico Bolívar, höchste Berg in Venezuela,
Der Pico Bolívar (4.981 m) ist der höchste Berg Venezuelas und befindet sich in Sichtweite von Mérida.
Kleinstadt La Azulita bei Mérida, Venezuela
La Azulita ist eine Kleinstadt, die 62 km von Mérida entfernt ist (Luftlinie).
Bunte Dorf Jají, bei Mérida, Venezuela
Das bunte Dorf Jají befindet sich nur 33 km von Mérida entfernt. Hier wurde lange Zeit Kaffee angebaut.
Reiseziel Entfernung Fahrzeit
Pico Espejo (4.765 m) 12 km Seilbahn
Jají 30 km 55 min
El Vigía 70 km 1 h 20 min
Laguna de Mucubají 71 km 2 h 5 min
Santo Domingo 93 km 2 h 30 min
La Azulita  119 km 2 h 20 min
Barinas 169 km 4 h 20 min
Hato El Cedral (Llanos) 400 km 7 h 10 min
lughafen EL VIGIA
Name: "Aeropuerto Juan Pablo Pérez Alfonzo"
IATA-Code: VIG
Entfernung von Mérida: 72 km

Flughafen El Vigia Venezuela 

Ausgewählte Direktflüge:
Reiseziel Entfernung Flugzeit
Caracas 560 km 1 h 


La Azulita 1.135 m
Mérida 1.630 m
Jají 1.781 m
Laguna de Coromoto          3.200 m
Laguna Mucubají 3.540 m
Laguna Verde  4.000 m
Paso del Cóndor 4.007 m
Pico Espejo 4.765 m
Pico Humboldt 4.942 m
Pico Bolívar 4.981 m

Flora und Fauna in Venezuela
Die Espeletia (ven.: frailejón) gedeiht im nördlichen Südamerika und benötigt tropisches Gebirgsklima.
Flora und Fauna in Venezuela

Flora und Fauna in Venezuela

Flora und Fauna in Venezuela

Flora und Fauna in Venezuela

Flora und Fauna in Venezuela
In den Berg- und Nebelwäldern um Mérida gibt es viele verschiedene Arten von Kolibris.
Flora und Fauna in Venezuela

Flora und Fauna in Venezuela

Flora und Fauna in Venezuela

Flora und Fauna in Venezuela

Flora und Fauna in Venezuela

Flora und Fauna in Venezuela

Vor 1400
In der Region leben indigene Stämme der Timote-Cuica (Sprachfamilie Chibcha). Sie betreiben fortschrittlichen Ackerbau mit systematischer Bewässerung und Terrassenfeldern und sind sehr gute Kunsthandwerker

3.August 1498
Christoph Kolumbus entdeckt die venezolanische Küste

1535
Die Region gehört zum Vizekönigreich Neuspanien (Hauptstadt Mexico)

9. Oktober 1558
Gründung der Stadt durch den spanischen Kapitän Juan Rodriguez Suárez dort wo sich heute der Ort San Juan de Lagunillas befindet.
Suárez gibt der Stadt den Namen seiner spanischen Heimatstadt.

1559
Juan de Maldonado verlegt Mérida an den jetzigen Ort und nennt die Stadt „San Juan de las Nieves", danach „Santiago de los Caballeros", woraus sich später „Santiago de los Caballeros de Mérida" entwickelt

1610
Mérida hat 4.000 Einwohner, darunter etwa 3.300 indianische Ureinwohner und 150 spanischstämmige Familien

1622
Mérida wird Hauptstadt des Bundesstaates

Um 1650
Errichtung eines Klosters in 75 km Entfernung zu Mérida auf 3100 m Höhe (Los Frailes)

1777
Mérida gehört zu Venezuela (bis dahin zum Königreich „Nueva Grenada")

1778
Mérida wird Bischofssitz.

29.März 1785
Gründung eines Priesterseminars

1803
Fertigstellung der Kathedrale von Mérida im gotischen Stil

1805
Die Stadt hat gerade mal 5.000 Einwohner

21.September 1810
Das Priesterseminar wird zur kirchlichen Universität Real Universidad de San Buenaventura de Mérida de los Caballeros umgewandelt.

1812
Ein Erdbeben zerstört das Zentrum der Stadt.

1832
Die kirchliche Universität wird zur weltlichen Universität.

Um 1850
Zuwanderungswelle nach Mérida durch Bürgerkriegsflüchtlinge. Mérida war aufrund seiner isolierten Lage nicht am Krieg beteiligt.

1863
Entstehung des Regierungsbezirks Mérida

1874
Aus dem Bundesland Mérida wird der "Estado Guzmán Blanco".

1881
Mérida gehört zum Bundesland "Gran Estado de Los Andes"

1883
Die Universität von Mérdia, die aus dem Priesterseminar hervorging, erhält ihren heutigen Namen
„Universidad de Los Andes" (ULA).

1909
Errichtung des Bundeslandes Mérida

1920
Es werden erste Zufahrtsstraßen in das bis hierin isolierte Mérida gebaut.

1950
In Mérida leben 25.000 Menschen

1958-1960
Bau der Seilbahn (Teleférico de Mérida) durch die französische Firma Applevage.
Sie führt auf den Pico Espejo (4.765m) und hat somit die höchst gelegene touristische Bergstation der Welt.

1971
Die Stadt hat 74.000 Einwohner

31.Juli1991
Eröffnung des Flughafens El Vigia

24.11.91
Bei einem Gondelabsturz in der 4. Sektion der Seilbahn kommen zwei Menschen ums Leben.

1991
Mérida hat 205.000 Einwohner
Innerhalb 3 Jahrzehnte hat sich die Einwohnerzahl durch Landflucht und der Bauern und den guten Ruf der Universität verdreifacht.

2006
An der zweitgrößten Universität Venezuelas, der „Universidad de Los Andes" studieren 44.000 Studenten

18.Juni 2007
Der erste Abschnitt der umweltfreundlichen Oberleitungsbuslinien wird eröffnet

21.02.2008
Der Absturz eines in Mérida gestarteten Flugzeugs führt zur Schließung des Flughafens. Seitdem wird der Flughafen in „El Vigia" (70 km von Mérida entfernt) genutzt.

August 2008
Die Seilbahn in Mérida wird von Experten aus Europa inspiziert und es wird empfohlen, den Betrieb wegen Verschleiß sofort einzustellen und die Bahn durch einen Neubau zu ersetzen. Der Betriebes wird daraufhin eingestellt.

2011
Mérida hat 234.000 Einwohner.

2013
Die Seilbahn wird instand gesetzt und soll 2013 wieder in Betrieb genommen werden.

Oktober 2016
Drei Jahre später als geplant wird die Seilbahn wieder eröffnet.

 

Mérida Reisen

Venezuela Rundreise
Rundreise

Venezuela Rundreise

Die Venezuela Rundreise führt sowohl ins Paramó-Hochland mit seinen kolonial geprägten Städten als auch ins Tierparadies der Llanos, wo man Krokodile und Anacondas sehen kann. Im Reich der mystischen Tafelberge führt eine Exkursion...
17 Tage
Preis p. P. ab
auf Anfrage
Reisebeginn jederzeit

Unser komplettes Reiseangebot für Venezuela finden Sie unter Venezuela Reisen.

Unsere Unterkünfte in Mérida

Hacienda El Carmen

Hacienda El Carmen

Etwas außerhalb des Zentrums der kleinen malerischen Stadt Jají befindet sich die Hacienda El Carmen. Hier dreht sich alles um Kaffee, denn dieser wird hier angebaut und bis heute verarbeitet, wenn auch die Zeit, in der die Hacienda...
Unterkunft Kategorie
C
Hotel La Trucha Azul

Hotel La Trucha Azul

Das Hotel "La Trucha Azul" (die blaue Forelle) befindet sich im kleinen Ort Santo Domingo im Páramo-Hochland Venezuelas. Von hier aus sind es nur ein paar Kilometer zur "Laguna Mucubají".Die Zimmer sind, wie das gesamte Hotel, sehr...
Unterkunft Kategorie
B
Estancia La Bravera

Estancia La Bravera

Zwischen den Kleinstädten La Azulita und Jají liegt am Fuße des Páramos del Tambor in 2.360 m über dem Meeresspiegel die Estancia La Bravera. Dieser Ort ist ideal zum Entspannen und Wohlfühlen inmitten der Natur. Die Gäste wohnen...
Hotel Belensate

Hotel Belensate

Das Hotel Belensate befindet sich außerhalb des Zentrums in einer ruhigen Lage. Die insgesamt 84 Zimmer stehen in verschiedenen Bereichen der im Haciendastil errichteten Anlage zur Verfügung. Wer in Mérida ein schönes Hotel sucht,...
Unterkunft Kategorie
B
Posada Casa Sol

Posada Casa Sol

Die freundliche "Posada Casa Sol" befindet sich im Zentrum von Mérida und ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Hier, im kolonialen Flair der Anlage mit Innenhof und großem Garten, kann man seinen Aufenthalt in vollen Zügen...
Unterkunft Kategorie
B
Hostería y Spa La Sevillana

Hostería y Spa La Sevillana

Etwa 15 km oberhalb des Zentrums von Mérida erwartet den Gast beim Betreten die Hostería y Spa La Sevillana eine angenehme Überraschung. Diese Unterkunft hat den Charme eines Boutique Hotels mitten in der Natur und ist der ideale Ort...
Unterkunft Kategorie
B

Aktivitäten und Programme in Mérida

Stadtbesichtigung Mérida
Reiseprogramm Mérida

Stadtbesichtigung Mérida

Die Stadt Santiago de los Caballeros Mérida liegt auf einer Höhe von 1.630 Metern zwischen den Flüssen Río Albarregas und Río Chama und wird durch die Sierra Nevada und die Sierra La Culata begrenzt. Dadurch ist das Klima hier...
Exkursion zur Laguna Mucubají
Reiseprogramm Mérida

Exkursion zur Laguna Mucubají

In der Nähe des Ortes Santo Domingo im Parque Sierra Nevada (Páramo-Hochland) befindet sich in einer Höhe von 3.630 Metern über dem Meeresspiegel die Laguna Mucubají. Sie zählt zu den größten Bergseen Venezuelas.  Die in der...
www.reallatino-tours.com