Antarktis Kreuzfahrt

Die Antarktis-Reise mit Landgängen

Reisekarte Die Antarktis-Reise mit Landgängen
Reiseroute zur Reise
Ushuaia-Beagle Kanal-Drake Passage-Südshetland Inseln-Deception Island-Cuverville Island- Neko Harbour- Paradise Bay-Lemaire Kanal-Drake Passage-Ushuaia

Freuen Sie sich auf eine 10-13-tägige Expeditionskreuzfahrt in die Antarktis! Für die meisten von uns steht der Name Antarktis für „ewiges Eis“ oder auch „unerreichbare Ferne“. Tatsächlich ist die fast völlige Vereisung des Kontinents ein wichtiges Merkmal. In der bis zu 4.500 m dicken Eisdecke sind etwa 90% des irdischen Eises und 70% der weltweiten Süßwasser-Reserve gespeichert. Ihre Antarktis Reise beginnt in der südlichsten Stadt der Welt, im argentinischen Ushuaia. Von dort aus geht es durch die berüchtigte Drake-Passage zu den Südshetland Inseln und der antarktischen Halbinsel. Diese Tage gehören zu den schönsten und interessantesten Reiseerlebnissen weltweit! Es finden beeindruckende Zodiac-Landausflüge in kleinen Gruppen statt. Die Schiffe sind echte Expeditionsschiffe mit Antarktis-Eisklasse.

Passieren der berühmten Drakestraße

Die ersten beiden Tage auf See werden die Prüfung sein, die Sie bestehen müssen. Die Drake-Passage wird bei rauer See zu einem echten Abenteuer.  Aber Sie bekommen auch einen Vorgeschmack auf die Natur, die Sie in den nächsten Tagen erwartet, wenn das Schiff von Albatrossen und Sturmvögel begleitet wird und auch immer mal wieder Wale auftauchen. Die Drakestraße verbindet das südliche Kap Hoorn mit dem nördlichen Zipfel der Antarktis. Benannt wurde diese nach Francis Drake, dem ersten englischen Weltumsegler.

Südshetland Inseln und antarktische Halbinsel

Die Südshetlands bestehen aus zwanzig größeren und kleineren Inseln. Die größte ist King George Island (ca. 80 x 30 km). Sie überragt das Meer um bis zu 700 Meter. Markant sind die drei großen Buchten im Süden der Insel.  Auf der Insel leben verschiedene Pinguin- und Robbenarten, der Südliche See-Elefant und der Antarktische Seebär. Eine weitere markante Insel im Osten der Inselgruppe ist Elephant Island. Der Name stammt von der Vielzahl der See-Elefanten, die einst hier lebten. Bekannt wurde die Insel, weil hier die Mannschaft der HMS Endurance unter Ernest Shackleton ihr Schiff verloren hatte, nachdem es von Packeis eingeschlossen und zerstört wurde. Von April bis August 1916 harrte die Mannschaft aus, bevor sie von der Bestzung des chilenischen Schiffes "Yelcho" gerettet wurde. Auf Anlandungen hier wird wegen der Schwierigkeit verzichtet.

Die Fahrt durch die Gerlachstraße zur Paradise-Bay ist ein einmaliges Erlebnis, weil die Bucht von Eisbergen und vergletscherten Bergen umgeben ist. Auf der Insel Paulet leben viele riesige Adeliepinguine in einer Kolonie. Eine historische Steinhütte erinnert an die Überlebenden der schwedischen Antarktisexpedition unter Otto Nordenskjöld, deren Schiff "Antarctic" 1903 sank. Die 17 Überlebenden retteten sich auf die Insel Paulet und wurden zehn Monate später von der Besatzung eines argentinischen Schiffes gerettet.

Die Gerlachstraße und der 26 km lange Neumayer Kanal mit seinen imposanten Klippen sind atemberaubend. Das absolute Highlight ist dann die Passage durch den ruhigen und durch hohe Berge geschützten Lemaire-Kanal. Er ist etwa sechs Kilometer lang und an de schmalsten Stelle 720 Meter breit. Fast alle der labyrinthischen Melchiorinseln sind nach dem griechischen Alphabet benannt und heissen zum Beispiel Alphainsel, Betainsel, Gammainsek, Deltainsel usw.  Eine Ausnahme bildet die Bremeninsel, welche erst 2003 von Passagieren der "Bremen" entdeckt wurde. Zwischen den Inseln kann man Buckelwale beobachten. Passiert wird auch die Insel Cuverville, welche eine Kolonie von Eselspinguinen beherbergt. Weitere Landmarken sind Portal Point, Neko Harbour und die Pléneau- Insel.

Was kostet eine Antarktis-Reise?

Wenn wir die Preise aller Schiffe, aller Kabinen zu den jeweiligen Abfahrtsdaten und in Abhängigkeit von der Anzahl der Personen darstellen würden, dann wäre das recht unübersichtlich, zumal ja auch die günstigsten Kabinenkategorien oder ganze Schiffe mitunter schnell ausgebucht sind. Deshalb hat sich folgende Methode bewährt:
Sie senden uns eine Reiseanfrage mit ihrem gewünschten Abfahrtsdatum und nennen uns darin auch die Anzahl der Personen und die gewünschte Kabinenkategorie.
Wir senden Ihnen dann zeitnah und formlos per Mail die Info, welche Kabinen aktuell zu welchem Preis verfügbar sind. Dabei berücksichtigen wir auch aktuelle Rabatte, wenn es sie gibt. Wenn für Sie etwas Passendes dabei ist, blockieren wir die Kabine für Sie und senden Ihnen das buchbare Reiseangebot.

Generell kann man sagen, dass sich die Preise hinsichtlich Saison, Art der Kreuzfahrt, Art des Schiffes und der Kabinenkategorie unterscheiden. Wenn Sie keinen Wert auf Komfort legen, sondern einfach nur die Antarktis authentisch erleben wollen, dann ist die MS Ushuaia dafür die beste Wahl, denn das Schiff ist klein und Sie erleben hier auch tägliche Anlandungen und Wanderungen. Die internationale Crew besteht größtenteils aus Lateinamerikanern und die Stimmung ist sehr gut.

Je moderner das Schiff und je komfortabler die Kabinen, desto höher dann der Preis. Um Ihnen hier die Auswahl zu erleichtern, beschreiben wir die Schiffe und Kabinen recht detailliert. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, stehen wir gern dafür zur Verfügung.

Ein wichtiges Preis-Kriterium ist aber auch das Erlebnis selbst. Bei den "Basecamp-Reisen" mit den Schiffen Plancius, Ortelius und Hondius sind Kajakfahrten und sogar Zelten auif der Antarktis bereits im Preis enthalten. Diese Schiffe verzichten auf Luxus, optimieren dafür aber die Exkursionen. Der Betreiber sitzt in den Niederlanden.

Wer es modern und durchaus luxuriös will, der sollte sich die Reisen der MS Ocean Albatros und Ocean Victory ansehen. Beide Schiffe sind allein schon ein Hingucker und fallen in jedem Hafen auf. Der Betreiber sitzt ebenfalls in Europa, in Dänemark.

Alle Schiffe haben eines gemeinsam: die Atmosphäre an Bord ist leger. Sowohl hinsichtlich Kleidung als auch im Untergang miteinander. Der Fokus liegt auf dem Naturabenteuer Antarktis. 

Kurzbeschreibung der einzelnen Fahrten

Klassische Antarktis (MS Ushuaia)
9-10 Tage
Aktivitäten: Vorträge an Bord, Landausflüge in Zodiacs

Lernreise (MS Ortelius, MS Hondius, MS Plancius)
11 Tage
Aktivitäten: Vorträge an Bord, Landausflüge in Zodiacs, Kajak (optional gegen Aufpreis)

Basecamp (MS Ortelius, MS Hondius, MS Plancius)
13 Tage
Aktivitäten: Vorträge an Bord, Fotoworkshop, Landausflüge in Zodiacs, Wandern, Schneeschuhwandern, Kajak (Zweier-Kajak), Camping (im Preis enthalten)

Südshetland Inseln und Antarktis (MS Ocean Albatros, MS Ocean Victory)
10 Tage
Aktivitäten: Vorträge an Bord, Landausflüge in Zodiacs, Wandern, Schneeschuhwandern (optional), Kajak (optional) Camping (optional)

Reiseverlauf & Programme

Tag 1 Ushuaia: Abfahrt

Tag 1 Ushuaia: Abfahrt
Ushuaia
Heute beginnt die Traumreise in den eisigen Süden. Sie gehen in Ushuaia an Bord und haben genügend Zeit das Schiff und das Expeditionsteam kennenzulernen. Abends beginnt dann die Fahrt durch den Beagle-Kanal und durch den atemberaubenden Mackinlay Pass mit Kurs auf die Antarktis.

Tag 2 Drake Passage

Tag 2 Drake Passage
Drake Passage
Sie fahren über die berüchtigte, nach dem englischen Freibeuter Francis Drake benannte, Drakepassage. Die See ist meist rauh und deshalb sollten Sie Reisetabletten dabei haben, wenn das Abenteuer beginnt. An Bord finden interessante Vorträge zur Natur, Geschichte und Geologie der Antarktis statt.

Tag 3 Drake Passage

Tag 3 Drake Passage
Buckelwale
Die Kreuzfahrt geht über die Drake-Passage immer weiter in den Süden, bis die Antarktische Konvergenz passiert wird. Danach befindet sich das Schiff in der zirkum-antarktischen Auftriebszone, wo nordwärts strömende kalte Meeresströmung mit wärmeren subantarktischen Wassermassen kollidiert.
Ab hier ändert sich auch die Vogelwelt. Zu beobachten sind nun zum Beispiel Wanderalbatrosse, Schwarzbrauenalbatrosse, Rußalbatrosse, Graukopf Albatrosse, Kapsturmvögel, südliche Eissturmvögel, Blausturmvögel und südliche Eissturmvögel.
Die ersten Eisberge und schneebedeckten Berge kündigen bereits die Südshetlandinseln an.
Die aktuelle Fahrtroute der folgenen Tage ist immer abhängig von den aktuellen Eisbedingungen.

Tag 4 Südshetlandinseln- Antarktis

Tag 4 Südshetlandinseln- Antarktis
Cuverville Island, Foto: Oceanwide Expeditions, Elke Lindner

Die bemerkenswerte Geschichte der Antarktischen Halbinsel wird Ihnen eine Art Aufregung bescheren, die man oft nur mit den frühen Entdeckern verbindet. Sie werden genügend Zeit haben, die atemberaubende Landschaft, eine unberührte Wildnis aus Schnee, Eis, Bergen und Wasserstraßen sowie eine unglaublich große Vielfalt an Wildtieren zu erkunden.
Neben Pinguinen und Seevögeln ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie Weddell-, Krabbenfresser- und Leopardenrobben sowie Zwergwale, Schwertwale und Buckelwale aus nächster Nähe sehen.
Da der weitere Verlauf sehr von den aktuellen Wettergeschehen und der Eisbewegung abhängt, kann kein Anbieter einen konkreten Reiseverlauf für den jeweiligen Tag vorab festlegen.
Es findet daher an jedem Abend eine Informationsveranstaltung statt wo die Reiseroute und die Anlandungen des nächsten Tages verkündet werden. Wir beschreiben hier die wichtigsten Landmarken die meist passiert werden, ohne Garantie für ein "ob und wann":

Livingston-Island
Auf der zweitgrößten der südlichen Shetlandinseln (73 km x 34 km) gibt es bei Hannah-Point viele Esels- und Zügelpinguine, sowie südliche Riesensturmvögel und am Strand See-Elefanten. Höchste Erhebung ist der Mount Friesland (1.700 m). Mehrere Länder betreiben Forschungsstationen auf der Insel.
Deception-Island
Deception Island liegt etwa 20 km südlich von Livingston-Island in der Bransfieldstraße. Der Vulkankrater dieser Insel hat eine Öffnung zum Meer und damit einen natürlichen Hafen für Schiffe. Die Fahrt durch die enge Passage der Caldera ist ein besonderes Erlebnis. Im Jahr 1970 fand der letzte Ausbruch des Vulkans statt, der 1500 m vom Meeresgrund aufragt. Hier gibt es eine verlassene Walfangstation und viele Vogelarten wie Kapsturmvögel, Dominikanermöwen, Skuas, Antarktis-Seeschwalben, Buntfuß-Sturmschwalben und Schwarbauch-Meerläufer. Auch auf dieser Insel sind einige Forschungsstationen in Betrieb.
Cuverville-Island
Diese kleine Felseninsel liegt zwischen Rongé-Island und den Bergen der Antarktischen Halbinsel. Hier leben Eselspinguine in einer großen Kolonie und Braune Skuas.

 

Tag 5 Südshetlandinseln- Antarktis

Tag 5 Südshetlandinseln- Antarktis
Neko Harbour, Foto:Oceanwide Expeditions, Elke Lindner
Da der weitere Verlauf sehr von den aktuellen Wettergeschehen und der Eisbewegung abhängt, kann kein Anbieter einen konkreten Reiseverlauf für den jeweiligen Tag vorab festlegen. 
Es findet daher an jedem Abend eine Informationsveranstaltung statt wo die Reiseroute und die Anlandungen des nächsten Tages verkündet werden.

Wir beschreiben hier die wichtigsten Landmarken die meist passiert werden, ohne Garantie für ein "ob und wann":

Neko Harbour
Die atemberaubende Landschaft aus riesigen Gletschern und endlosen Schneeflächen ist einmalig. Bei der Anlandung mit dem Zodiac betreten Sie den antarktischen Kontinent und können eine Kolonie von 1000 Eselspinguinen und antarktische Pelzrobben sowie südliche See-Elefanten sehen.
Paradise Bay
Paradise Bay (auch "Paradise Harbour") ist eine weite Bucht an der Danco-Küste im westlichen antarktischen Grahamlandes. Bei der Zodiacfahrt durch die von Eis übersähte Bucht kann man meist Buckelwale und Zwergwale sehen.
Lemaire-Kanal
Für viele der absolute Höhepunkt ist der sechs Kilometer lange Lemaire-Kanal, welcher und durch hohe Berge geschützt ist und an der schmalsten Stelle eine Breite von 720 Meter hat. Die Meerenge liegt zwischen der Antarktischen Halbinsel und der vorgelagerten Insel Booth und ist von 1000 Meter hohen Bergen umgeben. Bei der Durchfahrt kann man Adeliepinguine, südliche Zwergwale, Orcas und Buckelwale sehen. Vor allem aber ist der Kanal auch ein beliebtes Fotomotiv.
Pléneau & Petermann-Islands
Die Inseln werden über den Lemaire-Kanal erreicht. Hier leben Adélie-Pinguine und Blauaugenscharben. Auch Zwergwale und Buckelwale kann man hier sehen.

 


Tag 6 Südshetlandinseln- Antarktis

Tag 6 Südshetlandinseln- Antarktis
Palmer Archipel, Neumayer Kanal
Da der weitere Verlauf sehr von den aktuellen Wettergeschehen und der Eisbewegung abhängt, kann kein Anbieter einen konkreten Reiseverlauf für den jeweiligen Tag vorab festlegen.
Es findet daher an jedem Abend eine Informationsveranstaltung statt wo die Reiseroute und die Anlandungen des nächsten Tages verkündet werden.
Wir beschreiben hier die wichtigsten Landmarken die meist passiert werden, ohne Garantie für ein "ob und wann":

Crystal Sound (Kristallsund)
Die Meerenge liegt zwischen dem südlichen Bereich der Biscoe-Inseln und der Westküste des Grahamlands.
Paulet-Island
Die kleine, runden Vulkaninsel aus erstarrter Lava im südlichen Weddell-Meer ist durch Erdwärme das ganze Jahr hinduch eisfrei. Hier brüten 100.000 Paare Adeliepinguine. Die Nordenskjöld-Expedition errichtete hier 1903 eine steinerne Überlebenshütte. Heute werden die Ruinen von nistenden Pinguinen eingenommen.
Gerlache-Straße
Die Meerenge trennt den Palmer-Archipel von der Danco-Küste.
Neumayer-Kanal
Diese Meerenge im Palmer-Archipel 26 km lang und etwa 2,4 km breit.
Goudier-Islands
Nach der Passage des Neumayer-Kanals kann man die ehemalige britische Forschungsstation Port Lockroy (heute Museum und einziges Postamt auf Antarktis) auf der felsigen Insel Goudier besuchen.

Tag 7 Südshetlandinseln- Antarktis

Tag 7 Südshetlandinseln- Antarktis
Landgang Antarktis, Foto: Oceanwide Expeditions, Christoph Höbenreich
Da der weitere Verlauf sehr von den aktuellen Wettergeschehen und der Eisbewegung abhängt, kann kein Anbieter einen konkreten Reiseverlauf für den jeweiligen Tag vorab festlegen. 
Es findet daher an jedem Abend eine Informationsveranstaltung statt wo die Reiseroute und die Anlandungen des nächsten Tages verkündet werden.

Wir beschreiben hier die wichtigsten Landmarken die meist passiert werden, ohne Garantie für ein "ob und wann":

Detaille-Island
Hier kann man in der Nähe einer verlassenen britischen Forschungsstation anlanden und die hohen Berge und imposanten Gletscher bewundern.
Fish-Islands
Nördlich der Detaille-Island leben hier Adeliepinguine und Blauaugenscharben.

 

Tag 8 Südshetlandinseln- Antarktis

Tag 8 Südshetlandinseln- Antarktis
Pinguine, Foto: Albatros Expeditions
Da der weitere Verlauf sehr von den aktuellen Wettergeschehen und der Eisbewegung abhängt, kann kein Anbieter einen konkreten Reiseverlauf für den jeweiligen Tag vorab festlegen.
Es findet daher an jedem Abend eine Informationsveranstaltung statt wo die Reiseroute und die Anlandungen des nächsten Tages verkündet werden.
Wir beschreiben hier die wichtigsten Landmarken die meist passiert werden, ohne Garantie für ein "ob und wann":

King George Island
Die größte der Südshetlandinseln beherbergt Kolonien nistender Esels- und Zügelpinguine, Kelpmöwen, Blauaugenkormorane, Küstenseeschwalben und Südliche Riesensturmvögel und beherbergt wissenschaftliche Stützpunkte vieler verschiedener Länder.
Melchiorinseln
Eine traumhafte, epische Landschaft mit vielen Eisbergen. Hier kann man Seeleoparden, Krabbenfresser und Wale beobachten.
Danco Island
Eine Insel, wo Eselspinguine nisten und in deren Nähe man oft Weddell- und Krabbenfresserrobben sehen kann.


Tag 9 Drake-Passage

Tag 9 Drake-Passage
Drake Passage
In Abhängigkeit von der gebuchten Kreuzfahrt und den Wetterbedingungen geht es nun wieder über die Drake-Passage Richtung Norden, von der Antarktis zurück nach Südamerika. Erleben Sie die Schönheit der Natur an Deck und genießen Sie die hohen Wellen, die dem Abenteuer Ausdruck geben.

Tag 10 Drake-Passage

Tag 10 Drake-Passage
Drake Passage
In Abhängigkeit von der gebuchten Kreuzfahrt und den Wetterbedingungen der Drake-Passage wird diese auch heute mit Kurs Richtung Norden durchfahren. Je nach Kreuzfahrt ist es auch möglich, bereits heute Ushuaia zu erreichen.

Tag 11 Ushuaia

Tag 11 Ushuaia
Ushuaia
Die meisten der klassichen Antarktis-Kreuzfahrten ab/nach Ushuaia enden heute hier im Hafen der südlichsten Stadt der Welt. Meist folgt das Ausschiffen nach dem Frühstück.

Hinweise

Die hier dargestellte Antarktis-Kreuzfahrt wird von mehreren Gesellschaften durchgeführt und dauert zwischen 10-13 Tagen. Wir vermitteln diese Kreuzfahrten zu den Bedingungen der Betreiber, die wir Ihnen mit dem Reiseangebot übersenden. Die Anzahl der Tage finden Sie auf der Reiseauswahl unserer Webseite (Termine) und ebenso in unserem Reiseangebot / Reisebestätigung.
Bitte beachten: Die vorgeschlagenen Programme gelten lediglich als Beispiel. Da Landgänge abhängig von den Wetter- und Eisverhältnissen vor Ort sind, müssen mitunter Alternativen genutzt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass eine größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tierwelt erlebt werden kann. Der Kapitän und /oder der Expeditionsleiter entscheiden über das endgültige Programm. Ein Tagesprogramm mit geplanten Aktivitäten wird täglich zugestellt. Bitte denken Sie daran: Flexibilität ist entscheidend für den Erfolg von Expeditionsreisen. Die Landgänge können nicht garantiert werden, da auch diese wetterabhängig sind und die Sicherheit höchste Priorität hat.

Schiffe

MS Ushuaia

MS Ushuaia

Expeditionsschiff
Die MS "Ushuaia" ist kein modernes Luxusschiff, sondern ein älteres (1970 gebautes) Expeditionsschiff. Der Fokus liegt bewusst nicht in der Ausstattung des Schiffes, sondern in der Durchführung einer echten Antarktis-Expedition mit...
Decks:4
Kabinen:46
Passagiere:90
MS Hondius

MS Hondius

Expeditionsschiff
Die Hondius ist das weltweit erste registrierte Schiff der Polar-Klasse 6. Damit erfüllt es die höchsten Standards für eisverstärkte Kreuzfahrtschiffe und übertrifft sogar die Anforderungen des Polar Code der IMO (International...
Decks:5
Kabinen:80
Passagiere:170
MS Plancius

MS Plancius

Expeditionsschiff
Die MS Plancius wurde 1976 gebaut und ist bis Juni 2004 unter dem Namen „Hr. Ms. Tydeman" für die niederländische Marine als Forschungsschiff im Einsatz gewesen. 2009 wurde das Schiff komplett umgebaut und bietet heute 116...
Decks:6
Kabinen:50
Passagiere:108
MS Ortelius

MS Ortelius

Expeditionsschiff
Die MS ORTELIUS wurde im Jahr 1989 im polnischen Danzig gebaut und diente ursprünglich als Spezialschiff für die russische Akademie für Wissenschaften. Das Schiff wurde nach Abraham Ortelius (1527-1598) benannt, welcher den ersten...
Decks:6
Kabinen:53
Passagiere:108
MS Ocean Albatros

MS Ocean Albatros

Expeditionsschiff
Die Ocean Albatros ist ein sehr modernes Expeditions-Kreuzfahrtschiff. Das Schwesternschiff der Ocean Victory stach im Juni 2023 das erste Mal in See. Das Schiff ist sehr modern und komfortabel, dennoch herrscht an Bord eine legere...
Decks:8
Kabinen:94
Passagiere:169
MS Ocean Victory

MS Ocean Victory

Expeditionsschiff
Die "Ocean Victory" ist ein modernes Expeditionsschiff, welches über 93 komfortable Außenkabinen (90% davon mit Balkon), mehrere Restaurants, Wellnessbereich, Nordic-Bar, Open-Deck Speisesaal und einen modernen Vortragsraum verfügt....
Decks:7
Kabinen:93
Passagiere:175

Schiffe und Preise

Expeditionsschiff

MS Ushuaia
Klassische Antarktis  bis 08.01.2025
Kabine Standard Twin pro Person
4.620-7.510 €
Kabine Standard Plus pro Person:
5.810-9.200 €

Expeditionsschiff

MS Hondius
Lernreise bis 18.01.2026
Doppelkabine Bullauge pro Person
7.200-10.350 €
Doppelkabine Fenster pro Person:
7.550-10.800 €
Basecamp bis 09.12.2025
Doppelkabine Bullauge pro Person
10.000-10.850 €
Doppelkabine Fenster pro Person:
10.550-11.450 €

Expeditionsschiff

MS Plancius
Lernreise bis 16.02.2026
Doppelkabine Bullauge pro Person
9.850-10.350 €
Doppelkabine Fenster pro Person:
10.300-10.800 €
Basecamp bis 28.12.2025
Doppelkabine Bullauge pro Person
10.250-11.800 €
Doppelkabine Fenster pro Person:
11.700-12.300 €

Expeditionsschiff

MS Ortelius
Lernreise bis 18.01.2026
Doppelkabine Bullauge pro Person
8.950-9.850 €
Doppelkabine Fenster pro Person:
9.350-10.300 €
Basecamp bis 10.01.2026
Doppelkabine Bullauge pro Person
11.250-12.400 €
Doppelkabine Fenster pro Person:
11.700-13.000 €

Expeditionsschiff

MS Ocean Albatros
Südl. Shetland Inseln + Antarktis bis 11.02.2026
Doppelkabine D Bullauge pro Person
8.600-10.920 €
Balkon-Doppelkabine C pro Person
9.240-13.180 €

Expeditionsschiff

MS Ocean Victory
Südl. Shetland Inseln + Antarktis bis 25.02.2026
Doppelkabine D Bullauge pro Person
9.480-10.520 €
Balkon-Doppelkabine C pro Person
10.200-12.380 €

Hinweise

So hat es sich bewährt:
Sie senden uns die Reiseanfrage mit Ihren gewünschten Abfahrtstermin und nennen uns im Kommentarfeld weitere Wünsche.
Daraufhin suchen wir für Sie die aktuell beste Abfahrt hinsichtlich Verfügbarkeit, Preis und aktueller Rabatte, falls angeboten.
Wir nennen Ihnen dann den aktuell bestmöglichen Preis und stehen für Fragen rund um Ihre Antarktis-Reise gern persönlich zur Verfügung.
Wenn es für Sie passt, senden wir Ihnen dann das buchbare Reiseangebot.

Warum arbeiten wir so?
Um Ihnen trotz allgemein gestiegener Preise dennoch das günstigste Angebot für die gewünschte Abfahrt zu erstellen.
Jedes Schiff hat mehrere Kabinenkategorien und unterschiedliche Preise je nach Abfahrt. Schnell sind einzelne Kabinenkategorien oder ganze Abfahrten ausgebucht.
Mitunter gibt es auch Rabattaktionen für uns Reiseveranstalter, die für bestimmte Abfahrten gelten und zeitlich begrenzt sind. Diese geben wir natürlioch an Sie weiter. Um alle diese Informationen aktuell auf unserer Webseite für Sie bereitzustellen, müssten wir täglich alle Abfahrten und Kategorien aktualisieren. Sie würden leicht den Überblick verlieren. Deshalb finden Sie im Preisteil die beiden gängigsten Kabinenkategorien mit einer Preisspanne, die den gesamten Buchungszeitraum abdeckt. Alle weiteren Kabinenkategorien gern auf Anfrage.
Nehmen Sie sich gern die Zeit unsere Preise zu vergleichen. Auf diese Weise können wir Sie davon überzeugen, dass unsere Preise fair sind.

Einzelreisende
Bei Reisen mit der MS Ushuaia, MS Hondius, MS Plancius, MS Ortelius besteht die Möglichkeit, sich eine Kabine mit einer weiteren Person des gleichen Geschlechts zu teilen. Durch die sogenannte "share" Kabine verbleibt der oben genannte Preis pro Person. Sollte die Schifffahrtgesellschaft keine weitere Einzelperson finden, wird die Kabine allein bezogen (ohne Aufpreis). Die MS Ocean Victory und MS Ocean Albatros bieten spezielle Einzelkabinen an.

Sind Sie mehr als 2 Personen?
Es gibt auf allen Schiffen auch Kabinen für drei oder vier Personen. Dadurch reduziert sich der Preis pro Person. Wollen Sie ein Angebot für eine Drei- oder Vier-Personen Kabine, geben Sie diesen Wunsch bitte an, damit wir Ihnen den Preis nennen.

 

Im Preis enthalten

  • Unterkunft in der gewählten Kategorie
  • Vollverpflegung an Bord (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • alle Landausflüge in Zodiacs, mit erfahrenen Expeditionsleitern und Guides
  • Vortragsprogramm mit renommierten Lektoren
  • alle Hafengebühren und Steuern
  • Infomaterial vor der Reise

Nicht im Reisepreis enthalten

persönliche Ausgaben an Bord, Barkonsum (alkoholische Getränke und Soft Drinks), Telekommunikationskosten, W-Lan, Kajakfahrten und Camping (außer in den "Basecamp" Reisen, dort im Preis enthalten), Trinkgelder;

Reisetermine

TEXT hierrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

Reiseinfos zur Reise

Buchungsschluss

3 Wochen vor Reisebeginn, falls noch Kapazitäten

Mindestteilnehmerzahl

ab 1 Person

Empfohlene Reisekombinationen der Antarktis Kreuzfahrt

Ushuaia (Feuerland)

Ushuaia (Feuerland): Reise ans Ende der Welt

Vier Tage am Ende der Welt, auf der mystischen Insel Feuerland, im tiefsten Süden von Argentinien. Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt am Beagle Kanal, ist Ausgangspunkt für unvergessliche Exkursionen. Dieser Reisebaustein bietet Touren für jeden Geschmack, damit man Feuerland richtig erleben kann.
El Calafate

El Calafate: Perito Moreno Gletscher

El Calafate befindet sich in der patagonischen Steppe am Lago Argentino, dem größten See Argentiniens. Der Reisebaustein beinhaltet die Exkursion zum Gletscher Perito Moreno, dem vielleicht schönsten Gletscher der Welt und Höhepunkt vieler Argentinien Reisen.
El Chaltén Trekking

El Chaltén Trekking: Trekking in Argentinien

Das Dorf El Chaltén ist in ganz Südamerika bekannt als „Trekking-Hauptstadt Argentiniens", denn es ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen zum Cerro Torre und Fitz Roy. Diese Touren gehören zu den besten Trekking Touren in Südamerika. Wir bieten eine geführte Trekkingtour mit Übernachtung im Camp Poincenot Basislager an, die Touren zur Laguna Capri, Fitz Roy, Laguna de los tres, Laguna Madre e Hija und Cerro Torre beinhaltet.
Bild Antarktis Kreuzfahrt
Antarktis Kreuzfahrt
Klassische Antarktis Exedition 10-13 Tage
  • 10-13 Tage Antarktis-Kreuzfahrt
  • Verschiedene Schiffe und Termine verfügbar
  • Landgänge und Zodiactouren
  • Vollverpflegung an Bord
  • Ab Ushuaia (Argentinien)
p.P. ab 4.620,00 € zur Reiseanfrage
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours
www.reallatino-tours.com