Flagge Chile

Punta Arenas- Puerto Natales- Torres del Paine

Eine Reise durch das chilenische Patagonien

Reisekarte Eine Reise durch das chilenische Patagonien
Der Süden von Chile gehört zu den begehrtesten Reisezielen des Landes und zeigt Patagonien von seiner unterschiedlichen aber auch fantastischen Seite. Auf dieser 5 tägigen Reise verbinden Sie dabei die südlichste Stadt Chiles, Punta Arenas, mit Puerto Natales, der gigantischen Milodon-Höhle und dem bekannten Paine Nationalpark. Ebenfalls besuchen Sie eine der größten Pinguinkolonien von Magellanpinguinen in dieser Region.

Punta Arenas und die Isla Magdalena

Punta Arenas war, als es den Panama Kanal noch nicht gab, eine bedeutende und reiche Hafenstadt im chilenischen Patagonien. Heute ist die Stadt mit der interessanten Geschichte und seinem Flughafen vor allem Ausgangspunkt für Schifffahrten nach Kap Hoorn oder Exkursionen in den Paine-Nationalpark. Punta Arenas ist ebenfalls Ausgangspunkt für die Besichtigung von den verschiedenen Kolonien von Magellanpinguinen in der Umgebung. Auf Ihrer Reise werden Sie dabei die gigantische Kolonie auf der Isla Magdalena kennenlernen. Hier brüten Jahr für Jahr über 100.000 Pinguine.

Puerto Natales und die Milodon-Höhle

Der nächste Halt Ihrer Reise von Punta Arenas in den Paine Nationalpark ist der kleine Ort Puerto Natales. Diese Stadt befindet sich etwa 250 km nördlich von der Hafenstadt und ist mit 140 km südlich des Paine Nationalparks sozusagen der letzte Vorposten von dem beliebten Trekkingziel. Von hier, am Fiordo Última Esperanza (Fjord der letzten Hoffnung), startet auch Ihre Tour in den Paine Nationalpark. Dabei besichtigen Sie zu Beginn die gigantische Milodon-Höhle, wo ein Skelett eines steinzeitlichen Riesenfaultiers (Milodon) gefunden wurde.

Der Paine Nationalpark

Der Paine Nationalpark gehört zu den schönsten Nationalparks der Welt und bietet bizarre Berglandschaften, eine interessante Flora und Fauna, türkisfarbene Seen, Gletscher, Wasserfälle und schöne Wanderwege. Gegründet wurde der Park 1959 und bereits 1978 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Das lag vor allem an seiner Vielfalt. Die Flora besteht aus Zypressen, Lenga- und Olivillo- Bäumen sowie es auch Orchideen zu entdecken gibt. Die am meisten vorkommenden Tiere sind die Guanakos, Nandus, Kondore, Flamingos und viele kleinere Vogelarten. Andenhirsche und Pumas sind dagegen sehr selten zu sehen. Sehr beliebt ist der Park auch durch seine zahlreichen Wanderwege und Trekkingrouten. Wer Patagonien im Süden von Chile einmal so richtig erleben will, sollte für ein paar Tage in den Paine reisen und auch hier übernachten. Auf Ihrer Reise von Punta Arenas in den Paine Nationalpark ist daher auch eine Nacht in einem schönen Hotel im Torres del Paine eingeplant.
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours