Reiseziel Canaima

Reiseinformationen für Canaima

Auf einen Blick: Canaima: Tour zum höchsten Wasserfall der Erde

Canaima ist ein kleiner Ort in der Gran Sabana von Venezuela, am Río Carrao und an der Laguna Canaima. Die Region ist Heimat der Pemón Ureinwohner, deren Sprache auch heute neben Spanisch gesprochen wird.

Der Canaima-Nationalpark ist eines der Hauptreiseziele Venezuelas, denn hier gibt es einzigartige Tafelberge (Tepuis) und Wasserfälle mitten im schwer zugänglichen Urwald.

Darunter ist auch der höchste Wasserfall der Erde, der "Kerepakupay Vená" (Ángel Fall), mit einer Höhe von knapp 1 Kilometer.

Die Anreise nach Canaima ist nicht auf dem Landwege möglich, sondern mit dem Flugzeug.

Beste Reisezeit: Wann ist die beste Zeit für Reisen nach Canaima und zum Angel Falls?

Das Klima in Canaima ist tropisch. Anders als sonst, sollte man Canaima aber nicht in der Trockenzeit besuchen, sondern in der Regenzeit. Die Erklärung: wer nach Canaima reist, möchte meist den höchsten Wasserfall der Erde sehen. Die Exkursion dorthin ist eine Bootsfahrt über zwei Schwarzwasserflüsse. Schwarzwasserflüsse werden vom Regen gespeist. In der Trockenzeit führen sie wenig Wasser und daher ist die Bootsfahrt nicht möglich. Auch der spektakuläre Wasserfall "El Sapo", hinter dem man entlang gehen kann, ist dann weniger aufregend. 
Die besten Reisemonate haben wir grün markiert.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
30
31
32
32 31 30 30 30 31 31
31
30
  Maximal
21 21 21 21 21 21 21 21 21 21 21 21   Minimal
2 1 1 2 6 15 17 17 13 10 9 5   Regentage

Sehenswertes: Fotos von Canaima und Umgebung

Ort Canaima, Venezuela
Das Dorf Canaima ist Ausgangspunkt für Touren zum höchsten Wasserfall der Erde.
Tafelberg Cerro Venado, Canaima, Venezuela
DerTafelberg Cerro Venado (1.320m) von Canaima aus gesehen
Laguna Canaima, Venezuela
Die Laguna Canaima mit dem Wasserfall Hacha und dem Río Carrao
Laguna Canaima, Venezuela
Die Laguna Canaima mit ihren Wasserfällen und dem Cerro Venado im Hintergrund
Río Churún, Canaima, Venezuela
Der Río Churún ist ein Schwarzwasserfluß. Das bedeutet, er führt ausschließlich Regenwasser aus den höheren Lagen.

Landschaft Canaima, Venezuela
Der Auyantepui ist einer der 97 Tafelberge in der Gran Sabana und sicher einer der schönsten. Seine Oberfläche beträgt etwa 700 km², eine kaum vorstellbare Größe für einen Berg.
Tafelberge in Canaima, Venezuela
Die Tafelberge bestehen aus Sandstein und dieser wiederum zu 95% aus reinem Roraima-Quarzit. Sie entstanden vor etwa 2 Milliarden Jahren.
Salto Ángel, höchste Wasserfall der Erde, Canaima, Venezuela
Der Kerepacupay Vená (Salto Ángel) ist der höchste Wasserfall der Erde. Er stürzt vom Auyantepui aus 979 m in die Tiefe (größte Einzelstufe 805 m).
Rundflug über Canaima, Venezuela
Blick vom Flugzeug auf den höchsten Wasserfall der Erde. Gespeist wird der Wasserfall durch oftmals heftige Regenfälle die auf dem Platea des Auyantepuis niedergehen.

Landschaft Canaima, Venezuela
Blick über den Auyantepui ins Tal mit dem Río Churun und dem Regenwald
Landschaft Canaima, Venezuela

Hütten der Ureinwohner von Canaima, Venezuela
Hütten der Pemón, der Ureinwohner der Region.


Umgebungskarte: Landkarten der Gran Sabana und Plan von Canaima

Die Gran Sabana
Gran Sabana StepMap
Canaima und Angel Falls
Canaima StepMap

Verbindungen: Verbindungen ab Canaima

Flugplatz CANAIMA
Name: "Aeropuerto Parque Nacional Canaima"
IATA-Code: CAJ
Entfernung vom Zentrum: 500 m

Canaima Airstrip

Direktflug:
Reiseziel Entfernung Flugzeit
Puerto Ordaz 228 km 50 min
Ciudad Guayana 238 km 50 min
Caracas 670 km 1 h 30 min


Flora und Fauna: Tiere und Pflanzen in Canaima und Umgebung


Urwald in der Nähe des Ángel Falls







Der Sonnentau ist eine fleischfressende Pflanze, die hier vorkommt.

Kurzgeschichte: Die Kurzgeschichte von Canaima

Vor 1,7 Milliarden Jahren

Enstehung der Tafelberge Venezuelas. Deren genetisch nächsten Verwandte finden sich nicht in der 1000 Meter tiefer liegenden Gran Sabana, sondern in Afrika, das vor 120 Millionen Jahren noch als Riesenkontinent Gondwana mit Südamerika verbunden war.

1932?

Die Expedition des Venezuela-Forschers Felix Cordona Puig entdeckt den einzigen für Nichtbergsteiger begehbaren Aufstieg auf den Auyantepui.

1937

Der amerikanische Buschpilot Jimmie Angel, seine Frau und Felix Cordona Puig landen mit einem Flugzeug auf dem Auyantepui, wobei das Flugzeug zerstört wird. Nur durch Puigs Wissen um eine Abstiegsroute können sie sich retten. Der Abstieg dauert dennoch 11 Tage.

1949

Der bis dahin nur den Pemón bekannte Wasserfall „Perepakupay Vená“ wird Ángel Fall genannt, benannt nach dem Buschpilot Jimmie Angel

1956

Erster Aufstieg auf den Auyantepui durch eine wissenschaftliche Expedition mit 40 Teilnehmern

12.Juni 1962

Gründung des Nationalparks Canaima, um die einzigartige Natur unter Schutz zu stellen

1975

Vergrößerung des Canaima-Nationalparks auf 30.000 km². Damit gehört er zu den größten Nationalparks der Welt.

1994

Der Nationalpark Canaima wird zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt

2009

Der Wasserfall „Ángel Fall“ wird offiziell in „Kerepakupay Vená“ oder „Kerepakupay Merú“ geändert, denn man konnte die Entdeckung des Wasserfalls nicht Jimmie Angel zuschreiben, weil ihn die Pemón schon seit Generationen kannten.


Canaima Reisen

Rundreise

Venezuela Rundreise

17 Tage
auf Anfrage
Reisebeginn jederzeit

Unser komplettes Reiseangebot für Venezuela finden Sie unter Venezuela Reisen.

Unsere Unterkünfte in Canaima

Hotel in Canaima

Parakaupa Lodge

CUnterkunft Kategorie
Hotel in Canaima

Ucaima Lodge

BUnterkunft Kategorie
Hotel in Canaima

Waku Lodge

BUnterkunft Kategorie

Aktivitäten und Programme in Canaima

Reiseprogramm Canaima

Exkursion zum Wasserfall El Sapo

Reiseprogramm Canaima

Exkursion zum Wasserfall Salto Ángel

Reiseprogramm Canaima

Überflug über den Wasserfall Salto Ángel