Kreuzfahrt Falkland Inseln, Südgeorgien und Antarktis

Eine Schiffsreise in die Antarktis, zu den Malwinen und Südgeorgien

Reisekarte Eine Schiffsreise in die Antarktis, zu den Malwinen und Südgeorgien
Reiseroute zur Reise
Ushuaia- Falkland Inseln- Südgeorgien- Antarktis- Ushuaia

Auf dieser etwas längeren Schiffsreise zu den Malwinen ("Falklands") und Südgeorgien und in die Antarktis entdecken Sie den eisigen Kontinent mit seinen traumhaften Seestraßen, unternehmen Zodiacfahrten durch die Gletscherwelt und beobachten die verschiedensten Tiere von Bord sowie von Land aus. Zu den Highlights gehören dabei Wale und Königspinguine.
Wir bieten diese Reise mit verschiedenen Anbietern und somit zu verschiedenen Terminen und Preisen an, damit Sie eine gute Auswahl treffen können.

Die Malwinen, Südgeorgien und Elephant Island

Von Ushuaia aus fahren Sie zu der von Argentinien vorgelagerten Inselgruppe der Malwinen. Sehen Sie verschiedene Pinguinarten zur Brutzeit und besuchen die Hauptstadt der Inseln, Stanley. An Land können Sie weiterhin das Leben der Insulaner kennenlernen und mehr über die interessante Geschichte rund um den Falklandkrieg erfahren. Im Anschluss fahren Sie weiter in Richtung Osten, um das Archipel von Südgeorgien zu erreichen. Auf den vielen kleinen Inseln und der gleichnamigen großen Hauptinsel können Sie große Kolonien von Königspinguinen und ein großes Spektrum vieler weiterer Tiere in freier Natur sehen. Zudem können Sie verschiedene ehemalige Walfangstationen besichtigen und gehen auf Spurensuche des berühmten Seefahrers Sir Ernest Shackleton. Aus diesem Grund wird auch auf dem Weg zur Antarktischen Halbinsel die Elephant Island besucht, wo einst eine eindrucksvolle Rettungsaktion stattfand.

Antarktische Halbinsel und Südshetland Inseln

Im Anschluss an die Elephant Island erreichen Sie die Antarktische Halbinsel. Dort fahren Sie durch weit abgelegene Seestraßen wie dem Antarktischen Sund. Sie erkunden das Weddellmeer und unternehmen am Brown Bluff einen einmaligen Landgang auf dem antarktischen Kontinent. Lassen Sie sich von der gewaltigen Gletscherkulisse in der Charlotte Bay inspirieren und runden Sie Ihre Antarktis Reise mit den Südshetland Inseln, wie der Vulkaninsel Deception und der Half Moon Island, ab. Auch auf der Antarktischen Halbinsel haben Sie die Möglichkeit zahlreiche Tiere, wie Vögel, Robben und mit etwas Glück auch verschiedene Wale zu sehen.

Was kostet eine solche Reise?

Reisen nach Südgeorgien sind generell teurer als die klassischen Antartisreisen. Das liegt vor allem daran, dass sie etwa eine Woche länger dauern und es nicht so eine vergleichsweise große Auswahl gibt wie bei den klassischen Antarktis-Kreuzfahrten. Wie bei diesen hat es sich bewährt, dass Sie uns einfach eine Anfrage schicken und wir Ihnen dann zeitnah und formlosm per Mail mitteilen, welche Kabinen zu welcher Abfahrt aktuell zu welchem Preis verfügbar sind. Wenn für Sie etwas Passendes dabei ist, blockieren wir die Kabine für Sie und senden Ihnen das buchbare Reiseangebot.

Kurzbeschreibung der einzelnen Fahrten

Classic South Georgia (MS Ushuaia)
22 Tage
Aktivitäten: Vorträge an Bord, Landausflüge in Zodiacs

Falklands,South Georgia, Antarctica (MS Ortelius, MS Hondius, MS Plancius)
19-22 Tage
Aktivitäten: Vorträge an Bord, Landausflüge in Zodiacs, Kajak (optional gegen Aufpreis)

Epic Falklands, South Georgia, Antarctica (MS Ocean Albatros, MS Ocean Victory)
18-19 Tage
Aktivitäten: Vorträge an Bord, Landausflüge in Zodiacs, Wandern, Schneeschuhwandern (optional), Kajak (optional) Camping (optional)

 

Reiseverlauf & Programme

Tag 1: Ushuaia: Abfahrt

Tag 1: Ushuaia: Abfahrt
Ushuaia, Foto: Albatros Expeditions
Das große Abenteuer beginnt in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt.
Die Fahrt führt zunächst in östliche Richtung durch den Beagle-Kanal, der Argentinien von Chile trennt. Nach etwa 130 km wird der Atlantische Ozean erreicht. Weiter geht es Richtung der Islas Malvinas (Falkland-Inseln).

Tag 2: Fahrt zu den Malwinen (Falklands)

Tag 2: Fahrt zu den Malwinen (Falklands)
Albatros im Südatlantik
Den heutigen Tag geht es über den Südatlantik. Auf der Fahrt zu den Malwinen kommen besonders Vogelbeobachter auf ihre Kosten, da Wander- & Schwarzbrauenalbatrosse sowie verschiedene Sturmschwalben und Kapsturmvögel ständige Begleiter sind. An Bord gibt es interessante Vorträge.

Tag 3: Westliche Malwinen („Falklandinseln“)

Tag 3: Westliche Malwinen („Falklandinseln“)
Malvinen
Die Falkland-Inseln tauchen auf. Ziel ist zunächst der nordwestliche Bereich mit den vorgelagerten Insels West Point und Carcass. Von hier aus kann man den höchsten Gipfel der Falkland-Inseln, den Cliff Mountain (381 m) sehen. Auf West Point Island (6 x 4 km) brüten Schwarzbrauenalbatrosse und Felsenpinguine nebeneinander. Bemerkenswert sind auch die Steilküsten, die hier bis etwa 350 Meter hoch sind.
Carcass Island (ca. 2,5 x 10 km) ist ein von Grasbüscheln bewachsenes Vogelparadies. Hier nisten Magellan-Pinguine und Eselspinguine, während man im Meer oftmals Commerson-Delfine beobachten kann.
Die deutlich größere Saunders Island (ca. 22 x 19 km) ist ein weiteres mögliches Ziel. Albatrosse, Königskormorane, Felsenpinguine, Königspinguine, Magellanpinguine und Eselspinguine leben hier.

Tag 4: Stanley auf den östlichen Malwinen („Falklandinseln“)

Tag 4: Stanley auf den östlichen Malwinen („Falklandinseln“)
Stanley, Foto: Oceanwide Expeditions, Erwin Vermeulen
Heute steht Stanley, die Hauptstadt der Falklands, auf dem Plan. Die Stadt hat wurde 1843 gegründet und verbindet südamerikanische Züge mit viktorianischem Charme. Bunte Häuser und englische Pubs. Beim Landgang kann das kleine Museum besucht werden. Die Temperatur beträgt während der Kreuzfahrtsaison hier zwischen 5-9 °C.

Tag 5 Auf See

Tag 5 Auf See
Vorträge an Bord, Foto: Oceanwide Expeditions- Hanneke Dallmeijer
Weiter geht es nun in östliche Richtung mit Kurs auf Südgeorgien.

Tag 6 Auf See

Tag 6 Auf See
Tag auf See, Foto: Oceanwide Expeditions- Erwin Vermeulen
Auf dem Weg nach Südgeorgien wird die Antarktische Konvergenz überquert. Innerhalb weniger Stunden kühlt sich die Luft deutlich ab und durch kollidierende Wassermassen steigt nährstoffreichen Wasser nach oben. Fische finden hier reichlich Nahrung, aber das lockt auch viele Arten von Seevögeln an, die man nun gut beobachten kann.

Tag 7 Südgeorgien

Tag 7 Südgeorgien
Right Whale Bay, Foto: Albatros Expeditions
Heute kommt Südgeorgien in Sicht. Die extrem isolierten Inseln im Südatlantik bestechen durch eine atemberaubende Landschaft mit hohen Bergen und mächtigen Gletschern. Im Sommer beträgt die Temperatur hier meist um die 10 °C.
Bei guten Wetterbedingungen kann eine Anlandung in Zodiacs in der 800 Meter breiten Elsehul-Bucht erfolgen. Hier brüten Esels- und Königspinguine, während Südliche See-Elefanten hier ihre Ruheplätze haben. In der 2,5 km breiten Right Wale Bay kann man Glattwale beobachten.

Tag 8 Südgeorgien

Tag 8 Südgeorgien
Königspinguine in Südgeorgien
Je nach den aktuellen Wetterbedingungen könnten heute an der Nordküste Südgeorgiens Salisbury Plain, Prion Island und/ oder Fortuna Bay auf dem Reiseplan stehen. Der Norden Südgeorgiens liegt im Windschatten der Berge und deshalb herrschen hier meist freundliche Wetterbedingungen mit Temperaturen im Sommer von ca. 7-10 °C. Das Meer ist eisfrei.
Die kleine Ebene Salisbury Plain liegt zwischen dem Grace- und dem Lucas-Gletscher. Hier leben tausende von Königspinguinen. Der Landgang hier ist deshalb spektakulär, weil sich hier auch die weltweit größten Brutgebiete der Antarktischen Pelzrobben befinden, die im Dezember und Januar brüten.
Auf der schönen von Tussock-Gras bewachsenen Prion Island brüten der Blausturmvogels und der Wanderalbatros.
Die Fortuna Bay ist eine 1,5 km breite und 5 km lange Bucht, benannt nach dem Schiff „Fortuna" eines norwegischen Seefahrers.

Tag 9 Südgeorgien

Tag 9 Südgeorgien
Grytvigen
Am neunten Tag könnte Grytviken besucht werden. Die Bucht in der Cumberland East Bay ist der beste Naturhafen Südgeorgiens.
Der Ort wurde 1904 vom Norweger Larsen als Walfangstation gegründet. Bis heute kann man die riesigen Verarbeitungsanlagen und sogar Überreste der Eisenbahn sehen. Heute ist Grytviken nicht mehr bewohnt. Etwas weiter westlich liegt Godhul auf der Halbinsel Barff. Die Bucht ist ein möglicher Ausgangspunkt für eine Wanderung.

Tag 10 Südgeorgien

Tag 10 Südgeorgien
St. Andrews Bay, Südgeorgien
Weiter südlich liegt direkt unter dem Mount Skittle (481 m) die malerische Saint Andrews Bay.
Die Kolonie der Königspinguine gilt mit bis zu 150.000 Brutpaaren als die größte ihrer Art in Südgeorgien.

Tag 11 Drake Passage

Tag 11 Drake Passage
Drake Passage
Heute geht die Reise weiter in den Süden. Mit der Drake-Passage wartet bald eine echte Prüfung für alle Passagiere, denn die See kann sehr unruhig sein.

Tag 12

Tag 12
Buckelwale
Weiter geht es durch die Drake Passage. Treibeis zeigt die Annäherung an die Antarktis. Oft wird das Schiff von Südpolar-Skuas, Schneesturmvögel und anderen Seevögeln begleitet. Eventuell sind auch Finnwale zu sehen.

Tag 13 Südshetland-Inseln

Tag 13 Südshetland-Inseln
Elephant Island
An Tag 13 sind die ersten Inseln der Inselkette Südshetland zu sehen. Die Südshetland-Inseln bestehen aus elf größeren und mehreren kleinen Inseln. Sie erstrecken sich auf etwa 500 km Länge. Die Bransfieldstraße trennt die Südshetlands von der Antarktischen Halbinsel.
Auf der Fahrt wird die vorgelagerte Elephant Island passiert. Es ist die Insel, wo Ernest Shackleton 1916 sein Schiff „Endurance", welches von Packeis zerstört wurde, samt 22 Gefährten zurücklassen musste, um mit fünf Auserwählten im Rettungsboot 1300 km nach Südgeorgien aufzubrechen.
Die Insel ist größtenteils vergletschert und eine Anlandung ist wegen der widrigen Wetterbedingungen nur selten möglich.

Tag 14 Südshetland-Inseln

Tag 14 Südshetland-Inseln
Halfmoon Island
Anlandungen auf den Südshetlands könnten heute auf der subantarktischen Halfmoon Island erfolgen. Auf der Insel leben zahlreiche Seevögel, Zügelpinguine, Weddellrobben und Antarktische Seebären. Der Wanderweg auf Halfmoon-Island ist etwa 2 km lang.
Eine weitere Anlandung könnte auf Deception Island erfolgen. Diese Insel ist der Gipfel eines 1500 m hohen unterseeischen Vulkans, der 1970 letztmalig ausbrach. Die Caldera (knapp 14 km im Durchmesser) ist ein natürlicher Hafen. Die Insel beherbergt mehrere Forschungsstationen und ist ein beliebtes Ziel der Antarktis-Expeditionen.

Tag 15

Tag 15
Neko Harbour
Die Fahrt durch die Gerlache-Straße mit ihren großen Eisbergen ist ein weiterer Höhepunkt dieser Kreuzfahrt. Es gibt hier viele kleine Inseln und jede Anlandung ist ganz besonders.
Zum Beispiel auf Cuverville Island, mit den Kolonien der Eselspinguine. Diese brüten auch an der kleinen Bucht Neko Harbour.

Tag 16

Tag 16
Lemaire-Kanal
Die Paradise Bay mit ihren riesigen Gletschern, die einen Farbkontrast zum stahlblauen Meer bilden, ist ein absolutes Highlight. Hier befindet sich die argentinische Forschungsstation „Almirante Brown".
Der sechs Kilometer lange Lemaire-Kanal ist einer der beliebtesten Fotomotive einer jeden Antarktis-Reise. Er ist an der schmalsten Stelle nur 720 Meter breit, wird aber von 1.000 Meter hohen Bergen eingerahmt. Hier leben Adeliepinguine, Goldschopfpinguine, Delfine, Buckelwale, Orcas, Zwergwale und Robben.

Tag 17

Tag 17
Tafeleisberg
Heute geht es wieder in nördliche Richtung. Sicher sehen wir noch einige Eisberge, bevor es dann in die Drake Passage geht.

Tag 18

Tag 18
Drake-Passage, Foto: Antarpply Expeditions
Auch heute geht es durch die Drake Passage.

Tag 19 Ankunft in Ushuaia

Tag 19 Ankunft in Ushuaia
Ushuaia
Von der Drake Passage geht es in den Beagle-Kanal und dann, am 19. Tag dieser ganz besonderen Kreuzfahrt erreichen Sie den Hafen von Ushuaia.

Wichtige Infos zum Reiseverlauf

Die hier dargestellte Route ist eine Möglichkeit. Abweichungen finden sowohl in der Reiseroute, den besuchten Inseln und in der Anzahl der Reisetage statt. Dies liegt darstellungstechnisch daran, dass hier eine Reise von mehreren Anbietern zusammengefasst dargestellt wird.
Auf Ihre Anfrage hin erhalten Sie von uns das Reiseangebot mit dem konkreten Reiseverlaufsplan.
Dabei kann es während der Reise zu Änderungen kommen, die aufgrund der aktuellen Wetter- und Eisverhältnissen vorgenommen werden, um die Sicherheit der Passagiere zu gewähren.

Schiffe

MS Ushuaia

MS Ushuaia

Expeditionsschiff
Die MS "Ushuaia" ist kein modernes Luxusschiff, sondern ein älteres (1970 gebautes) Expeditionsschiff. Der Fokus liegt bewusst nicht in der Ausstattung des Schiffes, sondern in der Durchführung einer echten Antarktis-Expedition mit...
Decks:4
Kabinen:46
Passagiere:90
MS Hondius

MS Hondius

Expeditionsschiff
Die Hondius ist das weltweit erste registrierte Schiff der Polar-Klasse 6. Damit erfüllt es die höchsten Standards für eisverstärkte Kreuzfahrtschiffe und übertrifft sogar die Anforderungen des Polar Code der IMO (International...
Decks:5
Kabinen:80
Passagiere:170
MS Plancius

MS Plancius

Expeditionsschiff
Die MS Plancius wurde 1976 gebaut und ist bis Juni 2004 unter dem Namen „Hr. Ms. Tydeman" für die niederländische Marine als Forschungsschiff im Einsatz gewesen. 2009 wurde das Schiff komplett umgebaut und bietet heute 116...
Decks:6
Kabinen:50
Passagiere:108
MS Ortelius

MS Ortelius

Expeditionsschiff
Die MS ORTELIUS wurde im Jahr 1989 im polnischen Danzig gebaut und diente ursprünglich als Spezialschiff für die russische Akademie für Wissenschaften. Das Schiff wurde nach Abraham Ortelius (1527-1598) benannt, welcher den ersten...
Decks:6
Kabinen:53
Passagiere:123
MS Ocean Victory

MS Ocean Victory

Expeditionsschiff
Die "Ocean Victory" ist ein modernes Expeditionsschiff, welches über 93 komfortable Außenkabinen (90% davon mit Balkon), mehrere Restaurants, Wellnessbereich, Nordic-Bar, Open-Deck Speisesaal und einen modernen Vortragsraum verfügt....
Decks:7
Kabinen:93
Passagiere:175
MS Ocean Albatros

MS Ocean Albatros

Expeditionsschiff
Die Ocean Albatros ist ein sehr modernes Expeditions-Kreuzfahrtschiff. Das Schwesternschiff der Ocean Victory stach im Juni 2023 das erste Mal in See. Das Schiff ist sehr modern und komfortabel, dennoch herrscht an Bord eine legere...
Decks:8
Kabinen:94
Passagiere:169

Schiffe und Preise

Expeditionsschiff

MS Ushuaia
Abfahrt 13.10.2024
Kabine Standard Twin pro Person
9.790,00 €
Kabine Standard Plus pro Person:
12.500 €

Expeditionsschiff

MS Hondius
Abfahrten zw. 17.12.2024-16.02.2026
Doppelkabine Bullauge pro Person
16.000-19.650 €
Doppelkabine Fenster pro Person:
16.750-20.500 €

Expeditionsschiff

MS Plancius
Abfahrten zw. 18.10.2024-19.01.2026
Doppelkabine Bullauge pro Person
15.100-18.500 €
Doppelkabine Fenster pro Person:
15.700-19.150 €

Expeditionsschiff

MS Ortelius
Abfahrten zw. 10.12.2024-11.12.2025
Doppelkabine Bullauge pro Person
15.250-16.000 €
Doppelkabine Fenster pro Person:
15.950-16.750 €

Expeditionsschiff

MS Ocean Victory
Abfahrten zw. 01.11.2024-16.12.2025
Doppelkabine D Bullauge pro Person
17.000-17.8000 €
Balkon-Doppelkabine C pro Person:
18.360-21.340 €

Expeditionsschiff

MS Ocean Albatros
Abfahrten zw. 19.11.2024-16.12.2025
Doppelkabine D Bullauge pro Person
17.640-17.880 €
Balkon-Doppelkabine C pro Person:
19.320-23.100 €

Hinweise

So hat es sich bewährt:
Sie senden uns die Reiseanfrage mit Ihren gewünschten Abfahrtstermin und nennen uns im Kommentarfeld weitere Wünsche.
Daraufhin suchen wir für Sie die aktuell beste Abfahrt hinsichtlich Verfügbarkeit, Preis und aktueller Aktionen. Wir beraten Sie und nennen Ihnen die aktuellen Möglichkeiten und Preise.
Wenn es für Sie passt, senden wir Ihnen dann das buchbare Reiseangebot.

Warum arbeiten wir so?
Jedes Schiff hat mehrere Kabinenkategorien und unterschiedliche Preise je nach Abfahrt. Schnell sind einzelne Kabinenkategorien oder ganze Abfahrten ausgebucht.
Mitunter gibt es auch Rabattaktionen. Um alle diese Informationen aktuell auf unserer Webseite für Sie bereitstellen, müssten wir täglich die Verfügbarkeiten der unterschiedlichsten Kabinenkategorien aktualisieren. Sie würden leicht den Überblick verlieren. Deshalb finden Sie im Preisteil die beiden gängigsten Kabinenkategorien mit einer Preisspanne. Alle weiteren Kabinenkategorien gern auf Anfrage.

Einzelreisende
Bei Reisen mit der MS Ushuaia, MS Hondius, MS Plancius, MS Ortelius besteht die Möglichkeit, sich eine Kabine mit einer weiteren Person des gleichen Geschlechts zu teilen. Durch die sogenannte "share" Kabine verbleibt der oben genannte Preis pro Person. Sollte die Schifffahrtgesellschaft keine weitere Einzelperson finden, wird die Kabine allein bezogen (ohne Aufpreis). Die MS Ocean Victory und MS Ocean Albatros bieten spezielle Einzelkabinen an.

Sind Sie mehr als 2 Personen?
Es gibt auf allen Schiffen auch Kabinen für drei oder vier Personen. Dadurch reduziert sich der Preis pro Person. Wollen Sie ein Angebot für eine Drei- oder Vier-Personen Kabine, geben Sie diesen Wunsch bitte an, damit wir Ihnen den Preis nennen.

 

Im Preis enthalten

  • Unterkunft in der gewählten Kategorie
  • Vollverpflegung an Bord (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • alle Landausflüge und Zodiacfahrten mit erfahrenen Expeditionsleitern und Guides
  • Vortragsprogramm mit renommierten Lektoren
  • alle Hafengebühren und Steuern
  • Infomaterial vor der Reise

Nicht im Reisepreis enthalten

persönliche Ausgaben an Bord, Barkonsum (alkoholische Getränke und Soft Drinks), Telekommunikationskosten und Trinkgelder

Reiseinfos zur Reise

Buchungsschluss

3 Wochen vor Reisebeginn, falls noch Kapazitäten

Empfohlene Reisekombinationen der Kreuzfahrt Falkland Inseln, Südgeorgien und Antarktis

Ushuaia (Feuerland)

Ushuaia (Feuerland): Reise ans Ende der Welt

Vier Tage am Ende der Welt, auf der mystischen Insel Feuerland, im tiefsten Süden von Argentinien. Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt am Beagle Kanal, ist Ausgangspunkt für unvergessliche Exkursionen. Dieser Reisebaustein bietet Touren für jeden Geschmack, damit man Feuerland richtig erleben kann.
Buenos Aires

Buenos Aires: Hauptstadt von Argentinien

Buenos Aires ist eine der schönsten und aufregendsten Städte der Welt und ist zudem meist der Anfang jeder Argentinien Rundreise.Der Reisebaustein beinhaltet einige der schönsten Programme und bietet zudem individuellen Spielraum.
El Calafate

El Calafate: Perito Moreno Gletscher

El Calafate befindet sich in der patagonischen Steppe am Lago Argentino, dem größten See Argentiniens. Der Reisebaustein beinhaltet die Exkursion zum Gletscher Perito Moreno, dem vielleicht schönsten Gletscher der Welt und Höhepunkt vieler Argentinien Reisen.
Bild Kreuzfahrt Falkland Inseln, Südgeorgien und Antarktis
Kreuzfahrt Falkland Inseln, Südgeorgien und Antarktis
Südgeorgien und Antarktis 19-22 Tage
  • 19-22 Tage Malwinen, Südgeorgien und Antarktis
  • Verschiedene Termine, Schiffe, Reisen
  • Königspinguine und Kaiserpinguine
  • Landgänge und Zodiacfahrten
  • Vollverpflegung an Bord
p.P. ab 9.790,00 € zur Reiseanfrage
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours
www.reallatino-tours.com