Reiseziel Granada

Reiseinformationen für Granada

Auf einen Blick: Granada: schönste Stadt Mittelamerikas und tolle Ausflüge

Granada ist eine der ältesten Kolonialstädte Amerikas und hat die Architektur der damaligen Zeit weitestgehend erhalten. Dieses koloniale Flair, der Nicaraguasee an dem die Stadt liegt und der Vulkan Mombacho im Hintergrund prägen Granada und machen die Stadt zu einer der schönsten Städte in Ganz Mittelamerika.

Die schönsten Ausflugsziele in der Nähe von Granada sind die Isletas (365 kleine Inseln auf dem Nicaraguasee), die Laguna de Apoyo und die Vulkane Mombacho und Masaya.


Beste Reisezeit: Wann ist die beste Reisezeit für Granada?

Die Tagestemperaturen in Granada sind ganzjährig heiß und liegen tagsüber bei 30°C.  Es gibt keine ausgeprägten Jahreszeiten, aber dafür sind die Trockenzeiten und Regenzeiten sehr markant. Die Trockenzeit dauert von November bis Mitte Mai, die Regenzeit von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Der Vorteil der Regenzeit ist, dass sich dann die Pflanzen, die sich in der Trockenzeit meist zurückziehen, intensiv grün färben und die Landschaft intensiv färben. Die besten Reisemonate haben wir grün markiert.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
30 31 32 33 32 30 30 30 30 30
30
30
  Maximal
21 21 22 23 23 21 22 22 22 22 21 21   Minimal
1 0 0 0 11 13 15 15 15 15 5 0   Regentage



Sehenswertes: Sehenswertes in Granada


Kathedrale, Granada, Nicaragua
Die Kathedrale von Granada wurde 1529 erstmals erbaut, doch bei dem großen Brand 1856 zerstört. Der jetzige Bau stammt aus dem Jahr 1880 / 1905. Sie gehört zu den bedeutendsten Kolonialbauten von Zentralamerika.

Kathedrale, Granada, Nicaragua

Granada, Nicaragua
Blick von der Kirche La Merced
Granada, Nicaragua

Plaza Central, Granada, Nicaragua

Granada, Nicaragua
Granadas koloniale Architektur verleiht der Stadt ihren ganz besonderen Charme. Die Stadt wurde 1524 gegründet und hat eine sehr wechselhafte Geschichte.
Dietmar Schönherr, Granada, Nicaragua
Mosaik-Portrait von Dietmar Schönherr, welches 2006 im Innenhof der Casa de los tres mundos aus Anlass seines 80. Geburtstags angelegt wurde. Gemeinsam mit Ernesto Cardenal hatte Schönherr aus dem ehemaligen Gerichtsgebäude eines der wichtigsten Kulturzentren Mittelamerikas gemacht. Es dient dem Austausch der Kulturen und dem Kampf gegen die Armut.
ehemaliger Bahnhof, Granada, Nicaragua
Der ehemalige Bahnhof von Granada. Einst gab es eine Eisenbahnverbindung von Chinandega über Managua nach Granada. Das Bahnhofsgebäude wurde 1888 erbaut und war bis 1993 in Betrieb.
Granada, Nicaragua
Die Stadt vor der Kulisse des Vulkans Mombacho
Vulkan Mombacho, Granada, Nicaragua
Blick auf den Nicaraguasee mit seinen vielen Isletas und den Vulkan Mombacho im Hintergrund
Isletas, Granada, Nicaragua
Ausgangspunkt für eine Bootsfahrt zu den Isletas. Die über 360 kleinen Inseln sind beim letzten großen Ausbruch des Vulkans Mombacho entstanden. Hier gibt es eine sehr reiche Flora und Fauna.
Kayak, Isletas, Granada, Nicaragua
Bootstouren im Kayak zwischen den Isletas gehören zu den schönsten Ausflügen in Granada
Lago Nicaragua, Granada, Nicaragua
Auf einigen Isletas gibt es Wochenendhäuser.
Laguna de Apoyo, Granada, Nicaragua
Die Laguna de Apoyo ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Nähe von Granada.
Laguna de Apoyo, Granada, Nicaragua
Der Krater der Laguna de Apoyo ist 6 km im Durchmesser. Seine Tiefe beträgt 176 m.
Vulkan Mombacho, Granada, Nicaragua

Granada, Nicaragua

Granada, Nicaragua
Der Vulkan Mombacho (1345m) hatte seine letzte Eruption im Jahr 1570. Die Tier- und Pflanzenwelt um den Vulkan herum ist einzigartig. So gibt es hier allein über 700 Pflanzenarten, darunter viele Orchideen.
Krater Masaya, Granada, Nicaragua
Der Vulkan Masaya ist 635m hoch und befindet sich ind er Nähe der gleichnamigen Stadt. Die letzte Eruption erfolgte im Jahr 1772. Die Ureinwohner verehrten den Vulkan, den sie "brennender Berg" nannten. In seinen Eruptionen sahen sie verärgerte Götter und deshalb brachten sie ihm Opfer, die häufig kleine Kinder und Jungfrauen waren. Die spanischen Eroberer nannten den Vulkan "Höllenschlund" und errichteten, um den Teufel abzuwehren, im 16. Jahrhundert das Kreuz am Kraterrand.
Krater Masaya, Granada, Nicaragua
Blick in den rauchenden Krater "Santiago" des Vulkans Masaya
Markt von Masaya, Granada, Nicaragua
In Masaya lohnt sich der Besuch des bunten Marktes
Keramik, Markt von Masaya, Granada, Nicaragua
In der Umgebung von Granada, wie hier in San Juan del Oriente, gibt es eine reiche Auswahl an heimischem Kunstgewerbe.

Entfernungen: Entfernungen ab Granada

Reiseziel
Entfernung Fahrtzeit
Isletas      4 km 12 min
Laguna de Apoyo 7 km 20 min
Masaya 15 km 16 min
Vulkan Masaya 31 km  37 min
Managua 55 km 1 h 15 min
San Jorge /Fähre zur Insel Ometepe)   71 km 1 h 15 min

Kurzgeschichte: Die Kurzgeschichte von Granada

Etwa 4000 v.Chr
Vermutlich ist die Region um Granada bereits bewohnt. Die ethnischen Gruppen sind die Niquirano, Chorotega und die Chontal

Etwa 2000 v.Chr.
Ausbruch des Vulkans Mombacho, in deren Folge entstehen die Isletas.

1502
Auf seiner vierten Reise erreicht Kolumbus die Küste Nicaraguas.

1519
Die spanischen Eroberer unternehmen von Panamá aus Raubzüge nach Nicaragua.

1524
Stadtgründung von Granada durch den Konquistador Francisco Hernández de Córdoba

1529
Bau der Kathedrale und des Klosters San Francisco

1570
Ausbruch des Vulkans Mombacho

1600
Granada verfügt über einen der wichtigsten Häfen Mittelamerikas und unterhält Handelsverbindungen nach Cartagena, Guatemala, Panamá, San Salvador und Peru. Hauptsächlich werden Kakao und Tabak ausgeführt.

1665
Der Pirat Jean David überfällt mit seinen Leuten Granada und plündert die reiche Stadt, ohne auf Widerstand zu treffen.

1670
Indische Piraten in englischen Diensten überfallen Granada.

1685
Beim dritten Piratenüberfall (diesmal unter William Dampier, England) wird die Stadt in Brand geplündert und in Brand gesetzt.

1772
Ausbruch des Vulkans Masaya

1781-83
Bau der Kirche "La Merced"

1821
Am 15. September ruft das Vizekönigreich Guatemala, zu dem Granada gehört, seine Unabhängigkeit von Spanien aus
Granada gehört für zwei Jahre zu Mexico.

1838
Der Staat Nicaragua erklärt seine Unabhängigkeit. Granada gehört zu Nicaragua.

1856
In einem Bürgerkrieg wird Granada durch den amerikanischen Söldner William Walker und seinen Truppen erneut zerstört und in Brand gesetzt. Dabei wird auch die Kathedrale Opfer der Flammen. Bezahlt wurde die Söldnerarmee von den Liberalen der Stadt León.

1870
Einweihung der Eisenbahnverbindung von Granada nach Corinto (über Masaya, Managua und León)

1880
Wiederaufbau der Kathedrale von Granada

1888
Bau des Bahnhofs in Granada

1913
Bau des Palacio Episcopal

1988/89
Gründung der Casa de los tres mundos (Kultur- und Entwicklungsprojekt in Form einer Stiftung)

1993

Einstellung der Eisenbahnverbindung Granada-Managua-Chinandega

2005
Granada hat 80.000 Einwohner.

Granada Reisen

Rundreise

Nicaragua Privatrundreise in Deutsch

9 Tage
1.350,00 €
ausgesetzt
Rundreise

Gruppenreise Costa Rica - Nicaragua - Panama in Deutsch

15 Tage
3.040,00 €
2x monatlich
Reisebaustein

Granada

4 Tage
390,00 €
ausgesetzt

Unser komplettes Reiseangebot für Nicaragua finden Sie unter Nicaragua Reisen.

Aktivitäten und Programme in Granada

Stadtbesichtigung Granada
Granada

Stadtbesichtigung Granada

Granada wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts gegründet und ist berühmt für die noch immer erhaltene Atmosphäre spanischer Kolonialzeiten. Wunderschöne Architektur und großartige Tradition spiegelt sich in den farbenprächtigen,...
Details
Exkursion zum Vulkan Mombacho
Granada

Exkursion zum Vulkan Mombacho

Der Vulkan Mombacho liegt in der Nähe von Granada und ist ein beeindruckender Schichtvulkan. Er ist 1344 Meter hoch und befindet sich in einem großen Naturreservat. Der Mombacho besteht aus 5 Kratern, 3 von ihnen sind dicht bewachsen....
Details
Exkursion zum Vulkan und Markt von Masaya + Laguna de Apoyo
Granada

Exkursion zum Vulkan und Markt von Masaya + Laguna de Apoyo

Der Masaya ist der einzige aktive Vulkan in Nicaragua bei dem Sie die einmalige Gelegenheit haben, in den Krater zu schauen. Trotz der schwefelhaltigen Dämpfe, die hier aufsteigen, haben sich viele Vögel den Krater als ihr Zuhause...
Details
Bootsfahrt zu den Isletas
Granada

Bootsfahrt zu den Isletas

Die Isletas sind etwa 360 kleine Inseln im Lago de Nicaragua, die vor etwa 20000 Jahren bei Ausbrüchen des Vulkans Mombacho entstanden sind. Vom Zentrum Granadas bis zum Ausgangspunkt der Bootsfahrt sind es nur 10 Minuten im Auto....
Details
Kayaktour Isletas
Granada

Kayaktour Isletas

Die Isletas sind etwa 360 kleine Inseln im Lago de Nicaragua, die vor etwa 20000 Jahren bei Ausbrüchen des Vulkans Mombacho entstanden sind. Vom Zentrum Granadas bis zum Ausgangspunkt der Tour im Hafen von Puerto Asese sind es nur...
Details