Flagge Kolumbien

San Agustín

Kolumbien Reise zu den archäologischen Ausgrabungen San Agustín

Reisekarte Kolumbien Reise zu den archäologischen Ausgrabungen San Agustín
Im Süden von Kolumbien, nahe den Quellen vom Río Magdalena und dem Río Cauca, befindet sich der kleine Ort San Agustín. Bekanntheit erlangte San Agustín durch die zahlreichen Ausgrabungsstätten in der Umgebung, die zu den bedeutendsten von Südamerika zählen. Aus diesem Grund gehört San Agustín seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Anreise findet in der Regel vom Flughafen des 230 km entfernten Neiva statt. Überlandbusse bringen den Reisenden direkt nach San Agustín. Auf dieser dreitätigen Reise nach San Agustín bieten wir Ihnen aber einen Privattransfer an, um von Beginn an einen sicheren und komfortablen Urlaub genießen zum können. Die jeweiligen Ausflüge finden ebenfalls privat sowie in Deutsch statt.

Das Volk von San Agustín

Von dem Volk von San Agustín ist bisher wenig bekannt, da sie noch vor Ankunft der Europäer verschwunden sind. Man vermutet, dass es sich um ein hoch entwickeltes Volk handelte, welches sich der Landwirtschaft widmete. Zudem schienen die Agustianos Meister der Ingenieurskunst gewesen zu sein. Ihren religiösen Glauben brachten sie durch überlebensgroße Skulpturen, welche die Ureinwohner aus Vulkangestein erschaffen haben, zum Ausdruck. Viele sind anthropomorphische Figuren, andere sind naturgetreu und wieder andere erinnern an maskierte Monster. Ebenfalls werden heilige Tiere wie der Jaguar, der Adler oder der Frosch dargestellt. Noch heute beneiden die Bildhauer die damals in Stein gehauenen Statuen, welche neben weiteren Funden zu den bedeutendsten archäologischen Funden Südamerikas zählen.

Die archäologischen Parks rund um San Agustín

Nur 2,5 Kilometer westlich von dem kleinen Ort San Agustín befindet sich der 1935 gegründete Parque Arqueológico de San Agustín. Er umfasst ein Gebiet von 78 ha und beinhaltet neben einer Sammlung von etwa 130 Statuen auch ein interessantes Museum, gewaltige Begräbniskomplexe sowie ein meisterhaftes Kanalsystem. Sehr beliebt ist in diesem Park vor allem der Bosque de las Estatuas und die Alta de Lavapatas. Hier finden Sie viele der aus Vulkangestein gehauenen Skulpturen. Der archäologische Park von San Agustín gehört zu den wichtigsten Ausgrabungsstätten von ganz Südamerika und ist daher der Hauptgrund für eine Reise nach San Agustín in Kolumbien. In der ganzen Region von San Agustín wurden bereits über 500 dieser überlebensgroßen Statuen entdeckt, wie Sie auch bei dem Besuch der archäologischen Ausgrabungsstätten von Isnos sehen können. Hierbei handelt es sich um zwei unabhängige Fundstätten nordöstlich des großen Bruders. Der „Alto de los Ídolos“ bietet dabei die besterhaltenen Grabanalgen der Kultur von San Agustín sowie die mit 7 m größte Statue. Im „Alta de las Piedras“ können Sie eine zweigesichtige Doppelskulptur, das „Doble Yo“, besichtigen.

Die schöne Natur rund um San Agustín

In der Nähe von San Agustín entspringt der gewaltige Fluss Río Magdalena in der Zentralkordillere der Anden, umgeben von erloschenen Vulkanen. Anschließend bahnt sich der 1.538 km lange Fluss durch die archäologische Zone San Agustín, bevor er seine Richtung zur Karibik einschlägt. Anhand des reichen Wasservorkommens und der Vulkane lässt sich leicht schließen, dass die Region rund um San Agustín sehr fruchtbar ist und somit auch eine üppige Natur aufweist. Zu den beliebtesten Naturausflügen dieser Region zählt zum Einen der Estrecho de Magdalena, eine Stromschnelle des gleichnamigen Flusses. Zum Anderen ist der 180 m hohe Wasserfall Salto Mortiño sehr sehenswert. Auf Ihrer Reise nach San Agustín haben Sie die Möglichkeit beide Naturschönheiten zu sehen. Ebenfalls können Sie einen Ausritt (Alternativ zu Fuß) durch das hügelige Land rund um San Agustín unternehmen und dazu auch noch zwei weitere kleine Ausgrabungsstätten bewundern.

Möchten Sie die Region intensiver erleben?

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen Ihre Reise in den Süden Kolumbiens zu verlängern und auch noch zwei weitere Reiseziele hinzuzufügen. Zum Einen könnten Sie die Reise in der nördlich von Neiva liegenden Tatacoa-Wüste beginnen. Besichtigen Sie das einzigartige Ökosystem in der Wüste und das dortige Observatorium mit Blick auf einen traumhaften Sternenhimmel. Zum Anderen können Sie auch San Andres de Pisimbalá aufsuchen, um die gewaltigen Grabanlagen des berühmten „Tierradentro“ zu erkunden. Zusammen mit San Agustín sind alle drei Reiseziele gut vom Flughafen in Neiva zu erreichen.
Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours