Flagge Argentinien

Buenos Aires

Fast jede Argentinien Reise beginnt in Buenos Aires

Reisekarte Fast jede Argentinien Reise beginnt in Buenos Aires

Wussten Sie, dass Buenos Aires einst  "Ciudad de la Santísima Trinidad y Puerto de Santa María del Buen Ayre" hieß? Diesen Namen gab ihr Juan de Garay im Jahre 1580, als er die Stadt gründete. Dabei handelte es sich aber um die zweite Gründung der Stadt, denn 1536 hatte dies bereits Pedro de Mendoza getan, jedoch konnten die Spanier die Stadt gegen die starken Ureinwohner nicht verteidigen und mussten sie aufgeben. Heute hat Buenos Aires einschließlich Vororte 15 Millionen Einwohner und gehört zu den schönsten Großstädten der Welt.

Lohnt es sich, mehrere Tage in Buenos Aires zu verbringen?

Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten. Wer ausschließlich Natur erleben will, und davon hat Argentinien ja die ganze Bandbreite, der sollte sich auf die erste und letzte Nacht in Buenos Aires beschränken, um die Reise gut an die Fernflüge anzupassen.

Wer sich aber in erster Linie für die ganze Vielfalt Argentiniens interessiert und eine der interessantesten und schönsten Großstädte erleben möchte, der sollte wenigstens ein bis zwei weitere Tage in Buenos Aires verweilen, denn die Metropole am Río de la Plata hat sehr viel zu bieten. So viel, dass man eigentlich einen Monat hier verbringen müsste, um halbwegs alles zu sehen und zu erleben. Es gibt kaum eine Stadt, die so vielseitig ist, wie die argentinische Hauptstadt.

Tango, Fußball, Kultur, Geschichte und tolle Menschen

Für die Tangofreunde ist sie die Welthauptstadt des Tango. In der Tat gibt es hier unzählige Tango-Bars, Tangoshows und Tango in den Straßen. Tango ist hier vor allem eine Lebensart. Für Fußballfreunde gibt es andere Superlative. Buenos Aires hat allein acht große Fußballvereine in der ersten Liga, die im Heimspiel locker 50.000 Zuschauer anziehen. Kulturfreunde haben hier die Qual der Wahl, denn es gibt unzählige Museen, Ausstellungen und eine sehr aktive und lebendige Kunstszene. Viele Bars und Cafés sind ebenso einzigartig, wie monumentale Gebäude wie der Palacio Barolo, das Teatro Colón oder die Casa Rosada. In Buenos Aires verkehrt die älteste U-Bahn Lateinamerikas und die Avenida 9 de Julio ist die breiteste Straße der Welt (teiweise 26 Spuren). In Buenos Aires sind über 50.000 Taxis unterwegs, dazu unzählige Buslinien. Mit dem Schiff kann man nach Colonia oder Montevideo in Uruguay fahren.

Besondere Stadtteile und schöne Parks

Jedes Stadtteil ist für sich ganz besonders. Vor allem San Telmo, La Boca, Palermo, Recoleta, Puerto Madero sind völlig verschieden und äußerst interessant, wenn man anfängt die Besonderheiten zu entdecken. Es gibt sehr schöne Parks. Man sollte an einem freien Sonntag unbedingt in den Palermo Park "Bosques de Palermo" fahren und erleben, wie die Porteños (Einwohner von Buenos Aires) hier ihren Sonntag verbringen. Viele Menschen sind hier sportlich aktiv, es gibt kostenlose Tanz- und Aerobic-Kurse und natürlich trinken die Leute hier ihren Mate.

City Tour Buenos Aires

Der Reisebaustein „Buenos Aires“ beinhaltet eine City Tour, bei der die Stadt wahlweise zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus erkundet werden kann. Weiterhin ist ein Besuch in einer der schönsten Tangoshows, die die Welthauptstadt des Tangos zu bieten hat, Teil des Programms. Der dritte Tag ist komplett frei, denn Buenos Aires ist so vielfältig, dass jeder diesen Tag ganz individuell nach seinem persönlichen Geschmack gestalten sollte. Entdecken Sie die Stadt auf eigene Faust oder wählen Sie aus unserem umfangreichen

Erfahrung seit 2004
100% Einzigartig & individuell
Verantwortung für Natur & Mensch
Unsere Reisen sind sicher
Beste Betreuung von A-Z
Höchste Qualität zu fairen Preisen
Teamfoto Reallatino Tours