Reiseziel Puerto Iguazú

Reiseinformationen für Puerto Iguazú

Auf einen Blick: Die gigantischsten Wasserfälle der Erde

Die Iguazú Wasserfälle gehören zu den impressionantesten Ort der Welt. Kein Bildband und kein Film kann das wahre Ausmaß der Wasserfälle und die Emotionen des Erleben auch nur annähernd realistisch beschreiben. Erst wenn man das Wasser auf der eigenen Haut spürt, gelingt das.

Die Exkursionen zu den Wasserfällen auf der brasilianischen und argentinischen Seite gehören zu den besten Touren Südamerikas.

Die Iguazú-Wasserfälle sind im Schnitt 20 m höher als die Niagara Falls und bestehen aus 275 einzelnen Wasserfällen, die man von der brasilianischen und argentinischen Seite des Nationalparks "Cataratas" bewundern kann. 
Im Nationalpark sind die Besucher nicht nur von den gigantischen Wasserfällen angetan, sondern auch von der Vielfalt der Flora und Fauna. Dazu gehören etwa 2000 Pflanzen-, 450 Vogel- und 80 Säugetierarten. Es gibt auch Reptilien und eine Unmenge großer, bunter Schmetterlinge.

In Puerto Iguazú befindet sich das Drei- Länder Eck, wo sich Argentinien, Brasilien und Paraguay an der Mündung des Río Iguazú in den Río Paraná gegenüberliegen. Sehr zu empfehlen ist ein Spaziergang zu dieser Stelle, die als "Tres Hitos" ausgeschrieben ist.

Beste Reisezeit: Beste Reisezeit für die Iguazú Wasserfälle

Prinzipiell kann man das ganze Jahr über zu den Iguazú Wasserfällen reisen. Zwischen November und Februar ist es in der Regel sehr heiß und schwül. Die Wasserfälle führen in der Zeit deutlich mehr Wasser als im Winter (Juni-August). Im Winter kann es zudem auch mal etwas kühl werden. Die besten Reisemonate haben wir grün markiert.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
32
31
31
27
24
21
22
24
25
28
30
31
  Tag
20 20 19 17 13 11 11 12 13 16 18 19   Nacht
6 5 5 6 6 5 6 7 6 6 6 11   Regentage
Hinweis:
Wir raten davon ab, die Iguazú-Wasserfälle zu Ostern zu besuchen, weil viele Argentinier dann einen Kurzurlaub dort verbringen. Dies hat zur Folge, dass sowohl die Hotels als auch der Nationalpark überfüllt ist. Außerdem verlangen die meisten Hotels einen Aufschlag von teilweise 100% für Buchungen über Ostern.

Sehenswertes: Sehenswertes in Puerto Iguazú und Umgebung

Puerto Iguazú, Argentinien
Eine der Hauptstraßen von Puerto Iguazú. Der Ort hat 43.000 Einwohner und wurde 1902 gegründet.
Drei-Länder-Eck in Puerto Iguazú, Argentinien
Am Drei-Länder-Eck mündet der Río Iguazú in den Río Paraná.
Río Paraná und Río Iguazú, Argentinien
Blick auf die Mündung. Der Río Iguazú (rechts) fließt in den Río Paraná, der viele Kilometer südlich in den Río de la Plata übergeht.
Impression vom Drei-Länder-Eck, Iguazú Argentinien
Das Drei-Länder-Eck ist auch ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen.

In der Provinz Misiones, zu der Puerto Iguazú gehört, wird sehr viel Mate getrunken.
Iguazu Wasserfälle, Puerto Iguazu, Argentinien
Blick zur Garganta del Diablo (Teufelsschlund)
Iguazu Wasserfälle, Puerto Iguazu, Argentinien
Die Garganta del Diablo ist einer der 20 großen Wasserfälle. Daneben gibt es noch  255 kleinere Fälle mit einer Höhe von bis zu 82 Metern.
Aussichtsplatform Iguazu, Puerto Iguazu, Argentinien
Von den Aussichtsplatformen hat man spektakuläre Ansichten und Fotomotive.
Iguazu-Wasserfälle, Puerto Iguazu, Argentinien
Die Iguazú-Wasserfälle haben eine Gesamtlänge von 2,7 km
Iguazu Wasserfälle, Puerto Iguazu, Argentinien
So schön die Fotos und Filme auch sind, erst wenn man das Dröhnen der Wasserfälle in den Ohren hat, die Wassertropfen auf der Haut spürt und die  gigantischen Wasserfälle mit eigenen Augen sieht, versteht man warum man einmal im Leben hier gewesen sein muss.
Blick auf Iguazu Wasserfällte, Puerto Iguazu, Argentinien

Aussichtsplatform Iguazu, Puerto Iguazu, Argentinien
Man fühlt sich klein und bekommt ein Gespür für die Kraft und Schönheit der Natur.
Ruinen von Sam Ignacio Mini, Puerto Iguazu, Argentinien
Die Ruinen von San Ignacio Mini...
Wanda Minen, Puerto Iguazu, Argentinien
...und die Wanda Minen sind weitere Ausflugsziele ab Puerto Iguazú.

Umgebungskarte weit: Die Umgebung von Puerto Iguazú

Puerto Iguazú und die Umgebung bis Posadas
Iguazu Landkarte 

Entfernungen: Entfernungen ab Puerto Iguazú

Reiseziel
Entfernung Fahrtzeit
Iguazú Wasserfälle Argentinien 19 km 27 min
Iguazú Wasserfälle Brasilien 27 km 45 min + Grenzformalitäten
Itaipú Kraftwerk Brasilien 29 km 45 min + Grenzformalitäten
Ciudad del Este (Paraguay) 30 km 1 h + 2x Grenzformalitäten
Wanda
51 km 48 min 
San Ignacio Mini 243 km 3 h
Posadas
306 km 4 h 
Mocona Wasserfälle 310 km 4 h 30 min (bei Regen länger)
Colonia Carlos Pellegrini (Iberá) 500 km 7 h 30 min (bei Regen länger)
Curitiba (Brasilien)
647 km 9 h + Grenzformalitäten

Verbindungen: Für Iguazú gibt es einen Flughafen in Argentinien und einen in Brasilien

Flughafen  PUERTO IGUAZU (ARGENTINIEN)
Name: "Cataratas del Iguazú International Airport"
IATA-Code: IGR
Entfernung von Puerto Iguazú: 25 km
Geeignet für Flüge innerhalb Argentiniens

Flughafen Aeroparque Buenos Aires Argentinien

Ausgewählte Direktflüge:
Reiseziel Entfernung Flugzeit
Buenos Aires 1.060 km 1 h 45 min
Salta 1.100 km 1 h 45 min
Córdoba 1.150 km 2 h


Flughafen FOZ DO IGUACU (BRASILIEN)

Name: "Aeroporto Internacional Cataratas"
IATA-Code: IGU
Entfernung von Puerto Iguazú: 15 km
Geeignet für Verbindungen von/ nach Brasilien

Foz do Iguacu Flughafen


Ausgewählte Direktflüge:
Reiseziel Entfernung Flugzeit
Curitiba 530 km 1 h 
Florianopolis 650 km 1 h 30 min
Sao Paulo 830 km 1 h 35 min
Rio de Janeiro 1.180 km 1 h 55 min


Fernbus Terminal Puerto Iguazú
Entfernung vom Zentrum: 400 m

Busterminal Puerto Iguazú 

Ausgewählte direkte Fernbusverbindungen:
Reiseziel Entfernung Fahrzeit
Posadas 310 km 5 h 
Corrientes 610 km 9 h 30 min
Buenos Aires 1.280 km 17 h
Córdoba 1.420 km 22 h
Mendoza 1.980 km 35 h

Nationalparks: Kurzbeschreibung der beiden Nationalparks

NP Iguazu

Parque Nacional Cataratas del Iguazú (Argentinien)

Eröffnet 09.10.1934
Größe 67.620 ha
Landschaft
Iguazú Wasserfälle im subtropischen Regenwald
Tiere
Mindestens 68 Säugetierarten (z.B. Jaguar, Nasenbär, Flachlandtapir, Weißbartpekari, Südlicher Tamandua, Wasserschwein, Großer Ameisenbär, Ozelot, Tigerkatze, Jaguarundi, Waldhund, Krabbenwaschbär, Riesenotter, Dickschwanzbeutelratte);
422 Vogelarten (z.B. Riesentukan, Schwarzarrasari, Kappenblaurabe, Rotbürzelkassike, Rußsegler, Kolibris), über 40 Reptilienarten und 18 Amphibienarten (z.B. Kaiman, Leguan, Schreckensklapperschlange); Mindestens 250 Arten von Schmetterlingen (z.B. 88) und sehr viele Insektenarten (u.a. Tigerameisen, Blattschneideameisen)
Pflanzen Ceibos, verschiedene Palmenarten, Palmenfarn, Ambay usw.
Lage Der Eingang befindet sich 18 km von Puerto Iguazú entfernt. Der Nationalpark ist mit dem Nationalpark auf der brasilianischen Seite verbunden.
Öffnungs­zeiten täglich von 08.00-18.00 Uhr
Eintritt
500 ARS (ca. 25 Euro)
Links Offizielle Website   

Plan: (starke Vergrößerung durch Klick)
Detaillierte Karte Iguazu Wasserfälle

 

NP Iguazu brasil

Parque Nacional do Iguaçu (Brasilien)

Eröffnet 1939
Größe
Landschaft
Iguazú-Wasserfälle im subtropischen Regenwald
Tiere
siehe Argentinien
Pflanzen siehe Argentinien
Lage Der Eingang befindet sich 16 km von Puerto Iguazú entfernt. 
Öffnungs­zeiten täglich von 09.00-17.00 Uhr
Eintritt
62 Reais (ca. 16 Euro)
Links Offizielle Website Plan

 

Tiere und Pflanzen: Tiere und Pflanzen in Iguazú

Die Tier- und Pflanzenwelt im Nationalpark Iguazú ist von überwältigender Vielfalt. Es gedeihen hier allein über 2000 verschiedene Pflanzenarten.
Hier leben Jaguare, Ozelots, Halsbandpekaris, Flachlandtapire, Nasenbären, Agutis, Faunaffen, Ameisenbären, Pichigürteltiere, Breitschnauzenkaimane und Brillenkaimane, Echsen (großer Teju und Kielschwanzleguan) sowie Tukane, Kappenblauraben, Rotbürzelkasiken (Boyeros), Rußsegler (haben ihre Nester hinter den Wasserfällen), Kolibris und Geier.
Schmetterlinge und andere Insekten kommen in großer Vielfalt und Vielzahl vor. Vorsicht ist geboten bei den Tigerameisen. Sie sind friedlich, aber ihr Biss ist äußerst schmerzhaft und kann zu starken allergischen Reaktionen führen. Zudem halten die Schmerzen lange an.
Markante Pflanzen sind der Ambay (Cecropie, lebt in Symbiose mit Aztekerameisen), die Pindó-Palme, Gelber Lapacho, Baumfarn, Weiße Engelstrompete, Philodentron, Südamerikanischer Riesenbambus, Matestrauch und viele weitere.
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Faunaffe
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Der Bentevi (Pitangus sulphuratus) ist im tropischen und subtropischen Lateinamerika verbreitet.
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Der Große Teju ist in der Nähe der Wasserfälle oft anzutreffen.
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Aus den Blättern des Matestrauches (Ilex-Paraguariensis) wird das Mate Getränk hergestellt. Die Pflanze gehört zur Familie der Stechpalmen und kann bis zu 14 Meter hoch werden. Mate wurde bereits von den Ureinwohnern Lateinamerikas getrunken. Die frischen Blätter enthalten bis zu 1,7% Koffein. Weitere Inhaltsstoffe sind Theobromin, Theophyllin und Gerbstoffe.
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Nasenbären (Coaties) sind sehr zahlreich in der Nähe der Wasserfälle, vor allem in der Nähe von Touristen. Diese tagaktiven Raubtiere leben in Gruppen von bis zu 20 Tieren zusammen.
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Kappenblauraben (Uraca común)
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Papaya
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Silberreiher sind in Ganz Amerika weit vebreitet, auch an den Iguazú-Wasserfällen kann man sie sehen.
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Der Riesentukan (Tucan grande) ist immer wieder zu sehen. Er kommt ausschließlich in Südamerika vor. Sein Schnabel wird etwa 20 cm lang.
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Die Engelstrompete stammt ursprünglich aus Südamerika. Sie können eine Höhe von bis zu 5 Metern erreichen. Die Inhaltsstoffe können stimmungshebend wirken, aber auch zu Halluzinationen und Vergiftungen führen, weil sie schwer zu dosieren sind.
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Kaimane sieht man meist in den kleineren Nebenläufen des Río Iguazu.
Flora und Fauna Puerto Iguazú, Argentinien
Wer entdeckt den Coati?

Die Königspalme (Syagrus romanzoffiana) heisst in Argentinien Pindó. Diese subtropische Palmenart wird bis zu 15 Meter hoch.
CurupayDer Curupay (Anadenanthera peregrina) wird auch Yopo genannt. Die Ureinwohner verwenden seine Inhaltsstoffe seit vielen hundert Jahren, die sich vor allem im Samen und in der Rinde befinden, als Psychedelikum.  Innerhalb kurzer Zeit kann der Mensch in einen Trance-Zustand versetzt werden (Halluzinationen, multidimensionale Visionen, Ekstase).
Rosa ChinaRosa China ist eine Hibiskusart im Nationalpark Iguazu.Cordia AmericanaCordia americana (Guayaibi)Euterpe edulisEuterpe edulis (Palmito), auch Jussarapalme genannt. Sie wurde wegen ihres Palmenherzens stark dezimiert.Faramea CyaneaFaramea CyaneaYateboGuadua trinii (Yatevó oder Tacuara brava) kommt an den Flußufern im subtropischen Südamerika vor.Fische an den Iguazu WasserfällenDas sind die Fischarten die im Río Iguazú an den Wasserfällen vorkommen.Surubi WelsDen Surubí Wels kann man gut auf dem Weg zur Garganta del Diablo aus beobachten.RabengeierRabengeier sind in Ganz Amerika weit verbreitet. Seine Flügelspannweite kann bis zu 1,60 Meter betragen.

Kurzgeschichte: Die Kurzgeschichte von Puerto Iguazú

Um 1500
Die heutige Provinz Misiones (und weit darüber hinaus) wird von den Guarani bewohnt. Iguazú heisst in der Sprache der Guarani: "große Wasser".

1527
Der erste Europäer (vermutlich Alvar N. Cabeza de Vaca) gelangt in die Region

1541
Vermutlich Entdeckung der Wasserfälle durch Europäer

Ab 1609
Einrichtung der ersten Jesuitenstationen in der Region.

1768
Die spanische Krone zwingt die Jesuiten, Südamerika zu verlassen.
Die Jesuitenmissionen der Region wird später Namensgeber der Provinz: "Misiones".

1814
Gervasio Posadas (Befehlshaber der Vereinigten Provinzen) erklärt Misiones als von der argentinischen Provinz Corrientes annexiert.

1838
Paraguay besetzt Misiones

1865
Es kommt zum "Triple Aliance" Krieg.

1876
Das besiegte Paraguay schließt Frieden mit Argentinien und verzichtet auf Misiones.

10. September 1901
Gründung des heutigen Puerto Iguazú als Puerto Aguirre.
Im selben Jahr wird, finanziert von Victoria Aguirre)  der erste Weg vom Ort zu den Wasserfällen (17 km) angelegt. 

10. September 1902
Gründung von Puerto Iguazú und erste touristische Exkursion zu den Wasserfällen.

1906
Das erste Hotel eröffnet.

1907
Bau der Schule, eines Polizeipostens und einer Radiostation

1922
Bau eines weiteren Hotels und einer Poststation

1935
Gründung des Nationalparks Iguazú

24. April 1943
Umbenennung des Ortes in Comuna de Iguazú

1948
Errichtung eines Flugplatzes

1952
Setzung des Steines "Tres Hitos" am Drei-Länder-Eck

1974-1978
Bau und anschließende Eröffnung des Hotel Internacional Iguazú, im Nationalpark und mit Blick auf die Wasserfälle

Oktober 1985
Bau der Brücke "Alfredo Neves" über den Río Iguazú, zwischen Argentinien und Brasilien

1998
Die Hotelkette "Starwood" erwirbt das Hotel Internacional Iguazú, welches nun den Namen einer seiner Marken ("Sheraton") erhält.

August 2006
Der Río Iguazú führt extrem wenig Wasser, weshalb nur die größten der 275 einzelnen Wasserfälle Wasser führen.

2010
Puerto Iguazú hat 81.000 Einwohner

März 2011
Bei der spektakulären Fahrt dicht an die Wasserfälle heran kentert ein Motorboot, nachdem es einen Fels rammt. Zwei amerikanische Touristen kommen dabei ums Leben. Die acht weiteren Insassen (darunter ein Deutscher) werden leicht verletzt gerettet.

Juni 2014
Starke Regenfälle führen zum Anstieg des Río Paraná und somit auch des Río Iguazú. Im Nationalpark werden einige Aussichtsplatformen und Gehsteige von den Wassermassen zerstört.
Am 9. Juni wird ein neuer Rekord aufgestellt, Pro Sekunde stürzen 45,7 Millionen Liter Wasser die Wasserfälle hinab (sonst sind es im Schnitt 1,5 Millionen Liter).
Die Wassermassen sind somit auf die unvostellbare 30 fache Menge angestiegen. Video

2017
Das Sheraton Hotel wird von der spanischen "Meliá" Kette übernommen und heisst fortan "Gran Meliá Iguazú".

Puerto Iguazú Reisen

Rundreise

Argentinien Rundreise

15 Tage
1.930,00 €
Reisebeginn jederzeit
Rundreise, Empfehlung

Argentinien-Chile-Rundreise

21 Tage
3.590,00 €
Reisebeginn jederzeit
Rundreise

Reise Argentinien Brasilien

14 Tage
2.780,00 €
jederzeit frei wählbar
Reisebaustein

Puerto Iguazú und die Iguazú Wasserfälle

3-4 Tage
280,00 €
Reisebeginn jederzeit
Rundreise, Empfehlung

Laufreise Buenos Aires Marathon 2020 -verschoben-

14 Tage
2.660,00
verschoben
Rundreise

Familienreise Südamerika

Tage
8.040 € p. Fam.
Reisebeginn jederzeit
Rundreise

Argentinien Rundreise in den Norden

13 Tage
1.590,00 €
Reisebeginn jederzeit
Rundreise

Südamerika Reise für 2 Personen

22 Tage
4.850,00 €
Reisebeginn jederzeit
Rundreise, Empfehlung

Südamerika Rundreise 3 Wochen

20 Tage
3.120,00 €

Unser komplettes Reiseangebot für Argentinien finden Sie unter Argentinien Reisen.

Unsere Unterkünfte in Puerto Iguazú

Hotel in Puerto Iguazú

Hostería Los Helechos

CUnterkunft Kategorie
Hotel in Puerto Iguazú

Hotel Jardín de Iguazú

CUnterkunft Kategorie
Hotel in Puerto Iguazú

Hotel Saint George

BUnterkunft Kategorie
Hotel in Puerto Iguazú

La Aldea de la Selva Lodge

AUnterkunft Kategorie
Hotel in Puerto Iguazú

La Cantera Jungle Lodge

BUnterkunft Kategorie
Hotel in Puerto Iguazú

Loi Suites Iguazú

AUnterkunft Kategorie
Hotel in Puerto Iguazú

Gran Meliá Iguazú Resort & Spa

AUnterkunft Kategorie

Aktivitäten und Programme in Puerto Iguazú

Reiseprogramm Puerto Iguazú

Exkursion zu den Iguazú-Wasserfällen Brasilien

Reiseprogramm Puerto Iguazú

Ganztagesausflug zu den Iguazú Wasserfällen Argentinien

Reiseprogramm Puerto Iguazú

Besuch eines Indianerdorfes der Guarani

Reiseprogramm Puerto Iguazú

Halbtagesausflug zu den Wanda Minen

Reiseprogramm Puerto Iguazú

Tagesausflug nach San Ignacio